Betagte Grafik und das Fazit

Jim ist auch häufig auf Erkundungsmission unterwegs, muss Forschungsstationen durchsuchen, Geräte reparieren oder Sender suchen. Allerdings wiederholt sich auch hier das Vorgehen schnell, zudem will sich keine richtige Atmosphäre einstellen. Die Entwickler wollten sich recht offensichtlich an Dead Space orientieren, aufgrund mangelnder Gruselmomente bleibt der Adrenalinspiegel aber niedrig. Auch die Option, im Spielverlauf Waffen und Mech aufzurüsten, wirkt aufgesetzt, da viele Verbesserungen kaum notwendig oder wirklich hilfreich sind.

Stellenmarkt
  1. (Junior) Application Engineer Geo-Cloud (m/w/d)
    HxGN Safety & Infrastructure GmbH, Ismaning, Bonn
  2. IT-Support-Mitarbeiter (m/w/d)
    Bisping & Bisping GmbH & Co. KG, Lauf an der Pegnitz
Detailsuche

Für die Grafik ist die betagte Unreal-3-Engine zuständig, die zwar vor allem in den Außenarealen immer wieder atmosphärische Momente erzeugt, aber beim Detailgrad Wünsche offen lässt. Hinzu kommen teils abgehackte Animationen, ein paar Ruckler und eine auf Dauer aufgrund ewiger Grau- und Blautöne doch etwas einschläfernde Optik. Die deutsche Sprachausgabe hingegen ist bis auf wenige Ausnahmen gelungen und hat auch trotz des düsteren Szenarios einige durchaus witzige Dialoge zu bieten. Abseits der Kampagne wartet dann noch der Multiplayer-Modus mit den genreüblichen Optionen auf.

  • Lost Planet 3 (Bilder: Capcom)
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
Lost Planet 3

Lost Planet 3 ist für Xbox 360 und Playstation 3 erhältlich, hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten und kostet etwa 50 Euro. Am 27. September 2013 will Capcom eine Umsetzung für Windows-PC veröffentlichen.

Fazit

Die Rückkehr zum Eisplaneten hätte ein Actionhighlight werden können - vieler guter Ansätze wie einer durchaus spannenden Story und der Mech-Ego-Perspektive sei Dank. Leider wirkt Lost Planet 3 nach dem guten Einstieg rasch wie ein uninspirierter Aufguss: Gegner, Gameplay, Szenerien, alles wiederholt sich viel zu schnell. Am Ende bleibt ein solider, aber monotoner Third-Person-Shooter. Zu wenig, um das Ticket für E.D.N. III guten Gewissens noch mal zu lösen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test Lost Planet 3: Aliens auf dem Eisplaneten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Infiltration bei Apple TV+
Die Außerirdischen sind da!

Nach Foundation wartet Apple innerhalb kürzester Zeit gleich mit der nächsten Science-Fiction-Großproduktion auf. Diesmal landen die Aliens auf der Erde.
Eine Rezension von Peter Osteried

Infiltration bei Apple TV+: Die Außerirdischen sind da!
Artikel
  1. Truth Social: Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz
    Truth Social
    Trumps soziales Netz bekommt Probleme mit Hackern und Lizenz

    Hacker starten in Trumps-Netzwerk einen "Online-Krieg gegen Hass" mit Memes. Der Code scheint illegal von Mastodon übernommen worden zu sein.

  2. Krypto: NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin
    Krypto
    NRW versteigert beschlagnahmte Bitcoin

    Nordrhein-Westfalen hat Bitcoin im achtstelligen Eurobereich beschlagnahmt und will diese jetzt loswerden - im Rahmen einer Auktion.

  3. Rust, Deepfake, Sony, Microsoft: Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox
    Rust, Deepfake, Sony, Microsoft
    Konsolen-Termin für Among Us, mehr Speicher für die Xbox

    Sonst noch was? Was am 22. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • MacBook Pro 2021 jetzt vorbestellbar • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate-Deals (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) [Werbung]
    •  /