Abo
  • Services:
Anzeige
Lara Croft und der Tempel des Osiris
Lara Croft und der Tempel des Osiris (Bild: Golem.de)

Test Lara Croft der Tempel des Osiris: Knobeln und Kämpfen mit Croft im Koop

Lara Croft und der Tempel des Osiris
Lara Croft und der Tempel des Osiris (Bild: Golem.de)

Lara Croft steigt wieder in dunkle Höhlen, bleibt dabei aber nicht allein: In Tempel des Osiris dürfen zwar auch Einzelspieler antreten - seine wahre Stärke entfaltet das spannende Abenteuer aber mit drei weiteren Grabräubern.

Anzeige

Ob Lara Croft heimlich davon träumt, mal in aller Ruhe in eine Grabkammer zu springen, ein wertvolles Artefakt in ihren Rucksack zu packen und damit gemütlich nach Hause zu spazieren? In ihrem neusten Abenteuer Lara Croft und der Tempel des Osiris ist das Plündern historischer Stätten natürlich wieder wesentlich gefährlicher: Kein Geringerer als der altägyptische Gott Seth ist ihr größter Widersacher - natürlich neben einer Menge Skelettkrieger, Flammensoldaten und Skarabäen.

Tempel des Osiris ist das zweite Abenteuer in der Lara-Croft-Serie - der erste Teil ist das Ende 2010 veröffentlichte Guardian of Light. Die Grafik ist deutlich schöner als beim Vorgänger, aber noch wichtiger ist: Spieler können nicht nur mit einem zweiten Mitstreiter im Koop-Modus antreten, sondern sogar zu viert. Bei den drei weiteren Spielerfiguren handelt es sich um einen Grabräuber namens Carter Bell sowie um die Götter Horus und Isis, die sich aber weitgehend wie Menschen verhalten.

  • Aus der Falle muss sich Lara schnell befreien - die Plattform unter ihr verschwindet ... (Screenshot: Golem.de)
  • Nach und nach müssen Lara und Begleiter die Einzelteile eines ägyptischen Gottes finden. (Screenshot: Golem.de)
  • Über die unscharf dargestellten Plattformen im Hintergrund springt Lara wenige Augenblicke später. (Screenshot: Golem.de)
  • Ein riesiges Monster verfolgt die Archäologin. (Screenshot: Golem.de)
  • In der Übersicht stattet der Spieler seinen Charakter mit Waffen und Extras aus. (Screenshot: Golem.de)
  • Gott Seth wütet in einer Zwischensequenz. (Screenshot: Golem.de)
  • Per Enterhaken kommt Lara weiter - im Koopmodus kann ein zweiter Spieler über das Seil balancieren. (Screenshot: Golem.de)
  • Eine grobe Übersicht der Tempelanlangen. (Screenshot: Golem.de)
  • Ab und zu muss Lara auch baden gehen. (Screenshot: Golem.de)
  • Einige größere Gefechte laufen in mehreren Stufen ab. (Screenshot: Golem.de)
Aus der Falle muss sich Lara schnell befreien - die Plattform unter ihr verschwindet ... (Screenshot: Golem.de)

Einzelspieler können die rund acht bis zehn Stunden lange Kampagne auch allein bestreiten; bei Wiederholungen gibt es zusätzliche Herausforderungen. Der Solomodus funktioniert gut und macht Spaß. Am deutlichsten fällt in einigen Gefechten mit Bossgegnern auf, dass der Tempel des Osiris eigentlich für etwas größere Gruppen von Abenteurern ausgelegt ist: Eine einzelne Lara wirkt in den großen Umgebungen teils etwas verloren.

Am Spielprinzip ändert sich gegenüber Guardian of Light nur wenig: Der oder die Spieler kämpfen in der Vogelperspektive gegen Monster, die aus Wänden springen oder sich aus dem Boden schrauben. Dazu greifen Lara und ihre Begleiter zu Waffen wie der MG, der Schrotflinte oder einem übernatürlichen Energiestrahl. Das Feuern funktioniert zwar ganz gut, aber wenn der Spieler gleichzeitig den Feinden ausweichen möchte, wird es etwas hakelig. Denn Lara kann beim Schießen nicht rennen, sondern nur langsam gehen.

Stellenweise ist es deshalb effektiver, auch in Standardkämpfen zu den Bomben zu greifen. Von denen hat der Spieler immer unbegrenzte Mengen mit dabei. Man kann sie somit wunderbar als Sprengfalle am Boden ablegen, dann die Feinde in ihren gut sichtbaren Wirkungsbereich locken und anschließend den Auslöser drücken - bumm!

Schatzkisten und Fazit 

eye home zur Startseite
MrReset 10. Dez 2014

darf ich mich vor den eigentlichen Gegner erstmal wieder mit DRM rumschlagen, oder? Ist...

oliver.georgi 09. Dez 2014

Sprich PS3 und XBOX360. Aber ich habe noch Hoffnung... The Guardians of Light war Top auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt
  3. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf
  4. Ratbacher GmbH, Köln


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 9,99€
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack
  2. Kreditrating Equifax' Krisenreaktion ist ein Desaster
  3. Best Buy US-Handelskette verbannt Kaspersky-Software aus Regalen

Anki Cozmo im Test: Katze gegen Roboter
Anki Cozmo im Test
Katze gegen Roboter
  1. Die Woche im Video Apple, Autos und ein grinsender Affe
  2. Anki Cozmo ausprobiert Niedlicher Programmieren lernen und spielen

  1. Re: Kostenlos

    robinx999 | 20.09. 23:51

  2. Re: Leerfahrt, Schleichfahrt, ideale Teststrecke...

    cpt.dirk | 20.09. 23:49

  3. Re: Unfähige Firma

    ML82 | 20.09. 23:49

  4. Re: Falsche Überschrift

    sori | 20.09. 23:46

  5. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    KingTobi | 20.09. 23:41


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel