Knobeln und Fazit

Zwischendurch gibt es immer wieder kleine Knobelaufgaben zu lösen. Da sollen dann etwa in einem Schachspiel die richtigen Züge angesagt werden oder ein vertrackter Schlossmechanismus durch richtiges Kombinieren von Symbolen geknackt werden. Auch wenn hier ein paar knifflige Herausforderungen warten, bleibt das Rätseldesign fair und fast immer logisch, zumal auch die Anzahl der Gegenstände im Inventar nie zu groß wird.

  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
  • Der Fall John Yesterday
Der Fall John Yesterday

Optisch setzen die Entwickler wie in früheren Spielen auf den Comicstil. Der zeigt zwar nicht sehr viele Details, ist aber mit seiner Ästhetik und den Einlagen wie Bild-in-Bild-Sequenzen sehr stimmig umgesetzt. Die deutschen Synchronstimmen überzeugen ebenfalls. Insgesamt ist Der Fall John Yesterday allerdings eine eher kurze Angelegenheit - viel mehr als sieben Stunden dauert es nicht, die Ereignisse aufzuklären.

Der Fall John Yesterday ist für Windows-PC verfügbar und kostet etwa 30 Euro. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 16 Jahren erhalten.

Fazit

Ein sehr verworrener Einstieg und nicht unbedingt sympathische Charaktere - vor allem Runaway-Fans werden in der ersten Spielstunde doch etwas enttäuscht sein von Der Fall John Yesterday. Mit der Zeit gewinnt das Spiel aber zunehmend an Qualität: Die Lücken in der Handlung klären sich auf, das Rätseldesign ist stimmig, die Atmosphäre beeindruckend düster. Die großartige Qualität früherer Titel erreichen die Pendulo Studios diesmal zwar nicht - ein insgesamt gutes, wenn auch recht kurzes Adventure ist ihnen aber auch diesmal wieder gelungen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test-Video John Yesterday: Mit Point-and-Click gegen Satanisten
  1.  
  2. 1
  3. 2


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Streaming
Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen

Künftig gibt es 3D-Raumklang alias Spatial Audio nur noch im teuersten Netflix-Abo. Wirbel entfacht eine Filmveröffentlichung in Japan.

Streaming: Netflix streicht Funktion aus drei Abomodellen
Artikel
  1. Gebrauchte E-Bikes: Das zweite Leben der Pedelecs
    Gebrauchte E-Bikes
    Das zweite Leben der Pedelecs

    An- und Verkauf leicht gemacht: Wir waren zu Besuch in der E-Bike-Werkstatt von Upway.
    Ein Bericht von Martin Wolf

  2. Microsoft Teams Premium: ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings
    Microsoft Teams Premium
    ChatGPT erstellt Protokolle und Kapitel in Teams-Meetings

    Microsoft kündigt für das kommende Teams-Premium-Abo diverse KI-Funktionen an. ChatGPT und GPT 3.5 sollen Unternehmen viel Arbeit abnehmen.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /