Abo
  • Services:
Anzeige
Infamous Second Son
Infamous Second Son (Bild: Sony Computer Entertainment)

Grafik und Fazit

Anzeige

Grafisch ist das vom US-Entwicklerstudio Sucker Punch produzierte Infamous gelungen. Die Animationen von Delsin, der viel an Hauswänden klettert und teils wild im Parkour-Stil durch die Stadt hüpft, sind durchgehend gut. Die Effekte der Superkräfte sind teils fast schon etwas übertrieben in Szene gesetzt - gut aussehen tun sie.

Das Spiel läuft in einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln bei 30 bis 40 fps, die Schärfe der Texturen und der allgemeine Detailgrad liegen für Konsolenverhältnisse recht hoch. Überzeugte PC-Spieler mit leistungsstarker Hardware sind allerdings noch Besseres gewohnt.

  • Infamous Second Son (Bilder: Sony)
  • Infamous Second Son (Bilder: Sony)
  • Infamous Second Son (Bilder: Sony)
  • Infamous Second Son (Bilder: Sony)
  • Infamous Second Son (Bilder: Sony)
  • Infamous Second Son (Bilder: Sony)
  • Infamous Second Son (Bilder: Sony)
  • Infamous Second Son (Bilder: Sony)
  • Infamous Second Son (Bilder: Sony)
  • Infamous Second Son (Bilder: Sony)
Infamous Second Son (Bilder: Sony)

Infamous Second Son ist nur für die Playstation 4 erhältlich und kostet rund 65 Euro. Auf der Festplatte belegt es rund 24 GByte. Einen Multiplayermodus gibt es nicht. Das Programm ist vollständig lokalisiert, die deutschen Synchronstimmen finden wir halbwegs passend ausgesucht, die US-Sprachfassung ist auf der Blu-ray mit enthalten. Die USK hat eine Freigabe ab 16 Jahren erteilt.

Fazit

Die Handlung von Infamous Second Son verfügt über B-Movie-Charme: Sie wirkt eher albern als anspruchsvoll, ist dadurch aber sehr unterhaltsam. Die Gegner sind einfach nur irgendwie böse - Kanonenfutter halt. Und die offene Stadt wirkt weniger ausgearbeitet als im hochglanzpolierten GTA 5, ist aber schick anzusehen. Das alles sorgt dafür, dass Hauptfigur Delsin nach den ersten Gefechten nicht nur Superkräfte des Feuers und des Stroms entfaltet, sondern auch der Langzeitmotivation.

Dazu kommen immer neue Fähigkeiten und Missionstypen. Auch die Wahl zwischen Gut und Böse ist gelungen, weil das echte Konsequenzen hat und zum Ausprobieren sowie zweiten Durchspielen einlädt. Die Kämpfe sind wunderbar flott inszeniert und bieten eine spannende Mischung aus Geschicklichkeit und Taktik.

Außerdem sieht Infamous klasse aus, und zwar nicht nur die Umgebungen, sondern auch die Animationen. Insbesondere die Partikeleffekte stechen optisch hervor. Unterm Strich ist es bislang das mit Abstand beste Action-Singleplayerspiel für die neue Konsolengeneration und eine klare Empfehlung für alle Playstation-4-Besitzer.

 Erst Regen und dann Sonnenschein

eye home zur Startseite
ThaKilla 27. Mär 2014

Gerade nachgeschlagen... stimmt. Wieder was dazugelernt. :)

Yes!Yes!Yes! 27. Mär 2014

Wohl eher ALLE BEIDE. :) Ansonsten kann man auch sagen, dass Prototype wie InFAMOUS "in...

Yes!Yes!Yes! 27. Mär 2014

Wie bitte? Hab nur Closed Beta gezockt. Da war es noch 0815 MMORPG-Steuerung. Konnte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MEKRA Lang GmbH & Co. KG, Ergersheim
  2. SICK AG, Karlsruhe
  3. über Ratbacher GmbH, Hamburg
  4. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 819,00€
  2. Bis zu 250 EUR Cashback auf ausgewählte Objektive erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Action

    Bungie bestätigt PC-Version von Destiny 2

  2. Extremistische Inhalte

    Google hat weiter Probleme mit Werbeplatzierungen

  3. SpaceX

    Für eine Raketenstufe geht es zurück ins Weltall

  4. Ashes of the Singularity

    Patch sorgt auf Ryzen-Chips für 20 Prozent mehr Leistung

  5. Thimbleweed Park im Test

    Mord im Pixelparadies

  6. Bundesgerichtshof

    Eltern müssen bei illegalem Filesharing ihre Kinder verraten

  7. Gesetz beschlossen

    Computer dürfen das Lenkrad übernehmen

  8. Neue Bildersuche

    Fotografenvereinigung Freelens klagt gegen Google

  9. FTTB

    Unitymedia baut zwei Gemeinden mit Glasfaser aus

  10. Hashfunktion

    Der schwierige Abschied von SHA-1



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Synlight: Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
Synlight
Wie der Wasserstoff aus dem Sonnenlicht kommen soll
  1. Energieversorgung Tesla nimmt eigenes Solarkraftwerk in Hawaii in Betrieb

Android O im Test: Oreo, Ovomaltine, Orange
Android O im Test
Oreo, Ovomaltine, Orange
  1. Android O Alte Crypto raus und neuer Datenschutz rein
  2. Developer Preview Google veröffentlicht erste Vorschau von Android O
  3. Android O Google will Android intelligenter machen

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. iPhone Apple soll A11-Chip in 10-nm-Verfahren produzieren
  2. WatchOS 3.2 und TVOS 10.2 Apple Watch mit Kinomodus und Apple TV mit fixem Scrollen
  3. Patentantrag Apple will iPhone ins Macbook stecken

  1. Re: Wer eine fragliche Datei mehre Tage iim...

    TC | 00:36

  2. Re: Das dritte Pixel-Spiel die Woche

    mnementh | 00:35

  3. Re: Whitewashing, was ein Quatsch!

    mnementh | 00:22

  4. Re: Ein bisschen hoch der Fingerabrducksensor

    Topf | 00:00

  5. Wofuer steht eigentlich das FREE in Freelens ?

    Uriens_The_Gray | 30.03. 23:57


  1. 22:53

  2. 19:00

  3. 18:40

  4. 18:20

  5. 18:00

  6. 17:08

  7. 16:49

  8. 15:55


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel