Abo
  • Services:

Test Halo Master Chief Collection: Voller Spielspaß im Actionmuseum

Vier teils grafisch generalüberholte Abenteuer bietet die Halo Master Chief Collection, plus über 100 Multiplayer-Maps und Sortier- und Suchfunktionen für den ganzen galaktischen Krieg. Andere Publisher sollten sich die Sammlung ruhig ansehen - und sie als Vorbild für Neuausgaben verwenden.

Artikel von veröffentlicht am
Bild aus Halo 4
Bild aus Halo 4 (Bild: Golem.de)

Der Mann mit dem goldenen Visier hat schon viele Schlachten geschlagen. Jetzt bekommt der Master Chief Gelegenheit zum Rückblick auf sein bisheriges Lebenswerk. Lediglich vom ersten Teil, Halo Combat Evolved, hatte Microsoft 2011 eine Neuauflage veröffentlicht. Nun gibt es mit der Halo Master Chief Collection eine Sammlung aller vier Hauptspiele - nebenbei ist damit das Ende 2012 für die Xbox 360 veröffentlichte Halo 4 erstmals in einer grafisch noch konkurrenzfähigen Umsetzung auf der Xbox One spielbar.

Inhalt:
  1. Test Halo Master Chief Collection: Voller Spielspaß im Actionmuseum
  2. Multiplayer-Eldorado und Fazit

Solospieler finden in der Master Chief Collection die weiter dezent überarbeitete Neuauflage von Halo Combat Evolved, in der Spieler jederzeit auf Knopfdruck zwischen der ursprünglichen Fassung und der Neuauflage hin- und herwechseln können. Die gleiche Art von neuer, wechselbarer Grafik hat Microsoft zum zehnjährigen Jubiläum nun auch dem 2004 für die Xbox veröffentlichten Halo gegönnt. Besonders deutlich ist das bei den Zwischensequenzen zu sehen, die jetzt im Grunde fast etwas zu gut im Vergleich zum überarbeiteten - trotzdem auch viel schöneren - Spiel aussehen.

  • Das erste Halo in "neuer" Grafik ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und im Classic-Modus. (Screenshot: Golem.de)
  • Bei den Texturen von Halo 1 (Remastered) ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... sind die Änderungen besonders auffällig. (Classic) (Screenshot: Golem.de)
  • Halo 2: Auf Knopfdruck wechselt der Spieler zwischen neuer ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... und alter Grafik. (Screenshot: Golem.de)
  • Das funktioniert bei Halo 2 (Remastered) ... (Screenshot: Golem.de)
  • ... natürlich auch in Kämpfen. (Classic)(Screenshot: Golem.de)
  • Bei Halo 3 haben die Entwickler einige Licht- und Schattenffekte überarbeitet. (Screenshot: Golem.de)
  • Halo 3 bietet einige besonders fies aussehende Gegner. (Screenshot: Golem.de)
  • Der Master Chief und Cortana unterwegs in Halo 4. (Screenshot: Golem.de)
  • Das riesige Gefährt ist eines der Highlights in Halo 4. (Screenshot: Golem.de)
  • Unter Extras findet der Spieler Videos und andere Besonderheiten. (Screenshot: Golem.de)
  • Das Hauptmenü gewährt schnellen Zugriff auf die Kampagnen und die Multiplayermodi. (Screenshot: Golem.de)
  • Eigene Partien sind in der Collection schnell erstellt. (Screenshot: Golem.de)
  • Besondere Stellen lassen sich spieleübergreifend schnell suchen und anspielen. (Screenshot: Golem.de)
Halo 2: Auf Knopfdruck wechselt der Spieler zwischen neuer ... (Screenshot: Golem.de)

Beim 2007 für die Xbox 360 veröffentlichten Halo 3 haben die Entwickler die Grafik etwas verbessert - das betrifft aber in erster Linie Feintuning an einigen Licht- und Schatteneffekten, die eher subtil ausfallen. Ein Vergleich der Grafikmodi ist nicht möglich. Und auch bei Halo 4 geht das nicht mehr. Auch das wurde laut Microsoft dezent aufgehübscht, uns sind die Verbesserungen aber nicht aufgefallen. Das Actionspiel sieht an sich aber trotz seines (relativen) Alters und der Herkunft von der älteren Konsole immer noch ziemlich gut aus.

Alle Titel laufen nun mit 60 statt 30 fps - bei Halo 1 und 2 gehen die Bildraten aber gelegentlich etwas in die Knie, was der Spielbarkeit allerdings nicht schadet. Schade: Die Möglichkeit, wie beim Remake von The Last of Us die Bildrate etwa aus technischem Interesse auf die "historisch korrekten" 30 fps zu senken, gibt es nicht. Drei der Spiele werden nun in einer nativen Auflösung von 1.080p (1.920 × 1.080 Pixel) berechnet. Nur Halo 2 läuft in der Auflösung von 1.328 x 1.080 Pixel - nach Angaben der Entwickler ging das nicht anders wegen der Möglichkeit des Wechselns zwischen alter und neuer Grafik.

Stellenmarkt
  1. DR. JOHANNES HEIDENHAIN GmbH, Traunreut (Raum Rosenheim)
  2. Haufe Group, keine Angabe

Wer alle vier Kampagnen durchspielt, kann also von den ersten Erkundungstouren auf dem Ringplaneten und den Begegnungen mit den Covenant und den Flood bis zum vorerst großen Finale in Halo 4 wirklich viele Abenteuer erleben. Ingesamt dürften auch Spieler, die Halo schon mehrfach durchgespielt haben, allein mit dem Storymodus um die 20 bis 40 Stunden beschäftigt sein.

Die einzelnen Kapitel lassen sich im sehr gut gestalteten Gesamtmenü bei jedem Titel direkt anspringen, sodass man einige der Höhepunkte aus vergangenen Zeiten noch mal direkt anspielen kann - wer etwa wissen will, wie sich die legendäre Bibliothek im ersten Halo heute anfühlt, hat nun die Möglichkeit dazu. Außerdem bietet ein Menü die Möglichkeit, bestimmte nach Themen sortierte Abschnitte direkt anzuspringen, etwa epische Schlachten, Panzermissionen oder Einsätze mit dem Warthog.

Multiplayer-Eldorado und Fazit 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,29€
  2. 24,99€

lubu 13. Nov 2014

sorry, gears ist einfach nur überzogen brachial. :) In meinem Alter findet man solche...

Lukez 11. Nov 2014

-------------------------------------------------------------------------------- Ich...

Hotohori 10. Nov 2014

In dem IGN Video wurde nun mal eine für das IGN Preview vorbereitete Forge Map gezeigt...

Lantianer 08. Nov 2014

Zu den beiden Vorredner bezüglich des Konsolenupgrades: Was ist denn nun eurer Meinung...

Zyrox 07. Nov 2014

Genau das dachte ich mir auch. Falls jeweils das zweite Bild das "Neue" sein soll, dann...


Folgen Sie uns
       


Gemini PDA - Test

Ein PDA im Jahr 2018? Im Test sind wir nicht restlos überzeugt - was vor allem an der Gerätegattung selber liegt.

Gemini PDA - Test Video aufrufen
K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
K-Byte
Byton fährt ein irres Tempo

Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
  2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
  3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Deutsche Siri auf dem Homepod im Test: Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen
Deutsche Siri auf dem Homepod im Test
Amazon und Google können sich entspannt zurücklehnen

In diesem Monat kommt der dritte digitale Assistent auf einem smarten Lautsprecher nach Deutschland: Siri. Wir haben uns angehört, was die deutsche Version auf dem Homepod leistet.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Patentantrag von Apple Neues Verfahren könnte Siri schlauer machen
  2. Siri vs. Google Assistant Apple schnappt sich Googles KI-Chefentwickler
  3. Digitaler Assistent Apple will Siri verbessern

    •  /