Abo
  • IT-Karriere:

Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair

Erst schickt Forza Horizon 2 den Spieler zu einem der schönsten Ferienziele Europas: die französische und italienische Riviera - und dann setzt in dem Rennspiel der Dauerregen ein. Im Urlaub wäre es ein Reinfall, auf der Xbox One ist es ein Glücksfall.

Artikel von veröffentlicht am
Regenrennen in Forza Horizon 2
Regenrennen in Forza Horizon 2 (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

"Wochenend, Sonnenschein, brauchst du mehr, um glücklich zu sein?", fragten die Comedian Harmonists. Die Entwickler von Playground Games und Turn 10 geben mit Forza Horizon 2 auf der Xbox One die eindeutige Antwort: Ja! Sie haben als große Neuerung wunderschöne Regenschauer in ihr Rennspiel eingebaut, in dem Spieler die französische und italienische Riviera erkunden.

Inhalt:
  1. Test Forza Horizon 2: Verregnete Rundfahrt mit Ferien-Flair
  2. Regenschauspiel und Grafikfehler
  3. Schadensmodell, KI und Onlinemodus
  4. Verfügbarkeit und Fazit

Mit dem Auto dauert es etwa drei Stunden, um von Nizza nach Sisteron zu fahren, in Forza Horizon 2 dauert die Spritztour keine fünf Minuten. Das liegt aber nicht an den wahnwitzigen Höchstgeschwindigkeiten der Supersportwagen, die wir dort fahren dürfen, sondern daran, dass die Karte von Horizon 2 sehr wenig mit der Realität zu tun hat. Markante Städte, die eigentlich auf dem Weg vom italienischen Castelletto nach Nizza liegen, spart das Spiel aus. Bestes Beispiel: Monaco.

Forza Horizon 2 nimmt den Spieler an die Hand, hier ein Tutorial, da eine Erklärung, dann geht es auf die Strecke, aber Moment, erst muss uns der Moderator des Horizon-Festivals noch einen Spruch mit auf den Weg geben. Die Rennserien schalten sich linear frei, das passt nicht so recht in das Konzept der von Beginn an frei befahrbaren Welt. So können wir zwar direkt nach Spielstart Richtung Spanien rasen, dort gibt es dann aber fast nichts zu tun, weil das Horizon-Festival noch nicht dort angekommen ist. Richtig frei haben wir uns erst gefühlt, als die Handlung nach den 15 offiziellen Rennserien beendet war.

  • Das Rennen gegen einen Zug war eines unserer Highlights im Test.
  • Der Motion-Blur-Effekt verwischt die schönen Umgebungen bei schnellen Kurvenfahrten sehr realistisch.
  • Das Spiel von Licht und Schatten in der Cockpitansicht ist sehr gelungen.
  • Als wir für eine Offroad-Tour den Reifendruck unseres Supras senken, spüren wir keine Veränderung am Fahrzeug. Sehr großzügige Einstellungen im Getriebe oder den Bremsen sind aber spürbar.
  • Wir donnern gegen einen Baum, der wie ein Fels in der Brandung stehenbleibt. Minimal kleinere Bäume walzen wir dagegen mit jedem Fahrzeug ohne Geschwindigkeitsverlust um.
  • Mit dem Bowler durch die Pampa
  • Die Scheibenwischer entfernen die letzten Tropfen des letzten Regenschauers.
  • Offroad sind wegen der Übersichtlichkeit nur die externen Kameraperspektiven brauchbar.
  • Wie schon Forza Horizon 1 bietet auch der Nachfolger wieder das Horizon-Festival den Rahmen für die Rennen.
  • Überall verstreut finden wir wieder Schilde zum Kaputtfahren.
  • Levelaufstiege werden mit verschiedenfarbigen Armbändchen visualisiert.
  • Ein neues Upgradesystem ermöglicht schnelleres Farmen von Erfahrungspunkten bei besonderen Rennen oder Ereignissen - die Auswirkungen sind sehr dezent.
  • Unser erster Scheunenfund
  • Im Cockpit werden sogar getönte Scheiben visualisiert.
  • Eine der für Horizon-Veteranen nervigen Zwischensequenzen
  • Ein kleiner Zaun, den wir nicht durchfahren können. Es gibt aber durchaus größere zerstörbare Exemplare in der Spielwelt.
  • Porsche ist in Horizon 2 aufgrund fehlender Lizenzen nur über die Modelle des Tuners RUF vertreten.
  • Das optische Highlight von Horizon 2: die Regenrennen im Cockpit.
  • Schönes Panorama an der französischen Riviera
  • Der Fotomodus
  • Die kleine Bordsteinkante lässt sich nicht überfahren.
  • Wir infizieren einen Mitspieler im Multiplayer.
  • Die Wiederholungen bieten verschiedene Kamerawinkel, aber kein automatisch geschnittenes Replay wie in Gran Turismo.
  • Durch einen Grafikfehler in den Fenstern wird der Motion Blur der Umgebung nicht angezeigt.
Ein kleiner Zaun, den wir nicht durchfahren können. Es gibt aber durchaus größere zerstörbare Exemplare in der Spielwelt.

Der fahrbare Untersatz darf dagegen jederzeit nach Lust und Laune gewechselt werden. So tritt der Spieler zum Beispiel im Ferrari Challenge Stradale, VW Golf oder Dodge Challenger von '69 an; die Turniere passen sich der individuellen Wahl automatisch an. Alle Autos lassen sich zu erschwinglichen Preisen mieten oder teuer kaufen. Manchmal gewinnt der Spieler auch ein Schmuckstück in der Lotterie nach einem Level-Aufstieg. Ein zweites Währungssystem mit Echtgeld, wie in Forza Motorsport 5, haben wir in Horizon 2 nicht entdeckt.

Regenschauspiel und Grafikfehler 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. 26,99€ (Release am 26. Juli)
  2. 129,90€
  3. 47,99€
  4. 339,00€

Dwalinn 06. Okt 2014

Ich hasse es sachen nach Punkten zu bewerten, ich empfehle da den Song Edguy - two out of...

flynt 01. Okt 2014

Ich konnte gestern mal FH1 und FH2 360er Version vergleichen und ich empfand FH1 als...

koflor 26. Sep 2014

+1 Geht mir genauso, dass sich der Test schon sehr negativ anhört.

mw (Golem.de) 25. Sep 2014

Da hat sich ein Typo eingeschlichen - ist korrigiert, danke. :)

Tom Bombadil 25. Sep 2014

Wenn man in Richtung Realismus will ist Assetto Corsa zur Zeit die beste Option. Bei...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.

  1. Satellitennavigation Galileo ist wieder online

CO2-Emissionen und Lithium: Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?
CO2-Emissionen und Lithium
Ist das Elektroauto wirklich ein Irrweg?

In den vergangenen Monaten ist die Kritik an batteriebetriebenen Elektroautos stärker geworden. Golem.de hat sich die Argumente der vielen Kritiker zur CO2-Bilanz und zum Rohstoff-Abbau einmal genauer angeschaut.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Reichweitenangst Mit dem E-Auto von China nach Deutschland
  2. Ari 458 Elektro-Lieferwagen aus Leipzig kostet knapp 14.000 Euro
  3. Nobe 100 Dreirädriges Retro-Elektroauto parkt senkrecht an der Wand

    •  /