Abo
  • Services:

Test Fifa Fußball-WM Brasilien 2014: Unkomplizierter Kick ins WM-Finale

Am 8. Juni 2014 bezieht die deutsche Nationalmannschaft ihr Trainingslager "Campo Bahia" in Brasilien, um einen Anlauf auf den Gewinn des WM-Pokals zu nehmen. Wer sichergehen will, dass es diesmal mit dem Titel klappt, kann zu Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 greifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Fifa Fußball-WM Brasilien 2014
Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 (Bild: EA Sports)

Den unterschiedlichen Stellenwert von Europameisterschaft und Weltmeisterschaft demonstriert EA Sports: Das letzte offizielle EM-Spiel war nur eine Download-Erweiterung für Fifa 12. Zur nahenden WM veröffentlicht der Publisher ein eigenständiges Vollpreisspiel - wenn auch nur für Xbox 360 und die Playstation 3. Kernstück ist natürlich die WM in Brasilien, die inklusive Gruppenphase mit dem eigenen Wunsch-Team komplett durchgespielt werden kann - bis zum großen Finale, das im echten Leben am 13. Juli 2014 in Rio de Janeiro stattfindet.

Stellenmarkt
  1. Melitta Business Service Center GmbH & Co. KG, Minden
  2. next.motion OHG, Leipzig, Gera

Das Konsolenspiel bietet nicht nur das eigentliche Turnier, sondern auch die Qualifikation für die Endrunde. Wer also etwa einer Mannschaft wie Österreich die nachträgliche Teilnahme ermöglichen will, erhält auch dazu die Möglichkeit, ebenso wie zu Testspielen, zur Steuerung eines einzelnen Mannschaftskapitäns und zu kleinen Trainingseinheiten zum Verbessern der Spieler-Fähigkeiten.

Auffällig ist, dass zwar die grundsätzliche Spielmechanik von Fifa 14 übernommen, sie aber zugunsten einer höheren Zugänglichkeit überarbeitet wurde. Der Ball lässt sich nun länger und leichter am Fuß führen, die gegnerische Defensive ist nicht so aggressiv und taktisch geschult wie gewohnt, zudem sind auch Spieler- und Ball-Physik weniger realistisch - Tempowechsel etwa gelingen nun deutlich einfacher. Einsteiger brauchen somit weniger Zeit, um ein erfolgreiches Angriffsspiel aufzuziehen, Experten werden hingegen den gesunkenen Simulationsgrad und die geringere Spieltiefe bemängeln.

Wie von EA Sports gewohnt wird von der offiziellen Lizenz umfangreich Gebrauch gemacht. Die WM-Stadien sind ebenso im Spiel wie die vermeintlich finalen WM-Kader. Alle Stars sind also mit eigenen Spielerwerten verfügbar, auch die Trikots sind akribisch dem Original nachempfunden: Schweinsteiger und Co. laufen nicht nur im neuen weißen, sondern auch im rot-schwarz-gestreiften Alternativ-Trikot auf. Großes Augenmerk wurde auch auf die Trainer gerichtet: So darf man Jogi Löw immer wieder dabei zuschauen, wie er je nach Spielsituation heftig protestiert oder in Jubel ausbricht.

Auch neben dem Platz wird auf Stimmung gesetzt. Neben gelungenen Menüs warten ein euphorisches Publikum, Einblendungen von jubelnden Massen bei Public-Viewing-Events und ein Konfettiregen bei der Pokal-Übergabe auf den Spieler. Allerdings wiederholen sich diese Szenen schnell.

Das gilt auch für den nicht immer gelungenen Kommentar von Buschmann und Breuckmann, der im Vergleich zu Fifa 14 zwar durch neue Sprüche ergänzt wurde, dennoch aber bald monoton und teils unpassend ist. Optisch bewegt sich das Spiel in etwa auf Augenhöhe mit Fifa - leider auch, was leichte Grafikfehler und Ruckler betrifft.

Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 ist ab dem 17.April 2014 für Playstation 3 und Xbox 360 erhältlich und kostet etwa 60 Euro. Für zehn Euro mehr ist zudem eine "Champions Edition" verfügbar, die einige zusätzliche, aber nicht wirklich wertvolle digitale Inhalte enthält, etwa ein Fifa-World-Cup-All-Star-Team, zusätzliche Torjubel und historische Fußbälle.

Fazit

Ein liebloses Addon zum Vollpreis ist Fifa Fußball-WM Brasilien 2014 nicht geworden. EA Sports hat die Schauplätze, Teams und Atmosphäre der WM 2014 durchaus stimmig ins Spiel integriert. Eine Empfehlung ist der Titel trotzdem nur für Neueinsteiger oder Gelegenheitsspieler. Wer Fifa 14 bereits besitzt, sollte sich gut überlegen, ob sich für weniger Umfang und niedrigeren Realismus rund 60 Euro lohnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 55,11€ (Bestpreis!)
  2. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  3. für 109,99€ statt 189,99€ (Neupreis) und 32 GB für 139,99€ statt 219,99€ (Neupreis)
  4. für 4,99€

violator 17. Jun 2014

WM2002 und 98 waren die besten Teile der Serie.

tecsmex 16. Apr 2014

Was soll das werden? Fifa enttäuscht schon seit einigen Jahren auf allen Ebenen. Man...

flasherle 16. Apr 2014

Du hast Recht, es war das Addon zu Fifa 12 zur EM in der Ukraine und Polen...


Folgen Sie uns
       


Genfer Autosalon 2018 - Bericht

Wir fassen den Genfer Autosalon 2018 im Video zusammen.

Genfer Autosalon 2018 - Bericht Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

    •  /