Abo
  • Services:
Anzeige
Fifa 15
Fifa 15 (Bild: EA Sports)

Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck

Fußball sei mehr als nur das Spiel auf dem Platz: So kündigt Electronic Arts Fifa 15 an - und hält Wort: Die Fangesänge sind euphorischer, die Stadien schöner, die Abnutzung des Rasens realistischer. Da fällt zunächst kaum auf, dass sich auf dem Platz nicht viel getan hat.

Anzeige

Wie ein Fußball-Spiel inszeniert werden muss, weiß EA Sports seit Jahren. Bei der Präsentation ist die Fifa-Reihe seit langem eine Klasse für sich. Trotzdem schafft es Fifa 15 erneut, noch einen Tick pompöser und näher an eine TV-Vorlage heranzukommen: Wer das Intro-Video mit vielen Szenen aus der Premier League erlebt, die Spieler beim Einmarsch sieht und die Fangesänge der Anfield Road oder im Theatre Of Dreams hört, wird sich kaum noch Verbesserungspotenzial vorstellen können.

Allerdings fällt bald auf, dass dieser Atmosphäre-Vorteil vor allem für die Premier League gilt: Wer Fan des englischen Fußballs ist, bekommt alle Stadien und Anfeuerungsrufe der höchsten englischen Spielklasse geboten. Bei anderen Ligen gilt das nicht in diesem Umfang. Wer beispielsweise in der Bundesliga kein Anhänger der großen Teams wie Schalke, Dortmund oder Bayern ist, wird sein Heimatstadion ebenso vermissen wie die bekannten Schlachtenbummler und muss sogar generische Stadionsprecheransagen ertragen.

Auffällig: Nicht nur die Atmosphäre im Stadion ist emotionaler, auch die Spieler sind es. Der Mimik lässt jetzt die Freude über ein Tor oder den Ärger über einen missglückten Angriff deutlich besser ablesen. Auch die häufigen Zweikämpfe sind leidenschaftlicher: Sie wirken insgesamt athletischer, überhaupt kommt den körperlichen und spielerischen Werten der einzelnen Kicker größere Bedeutung zu.

Ein Rempler gegen einen deutlich größeren und schwereren Kontrahenten geht oft schief; dafür lässt es sich leichter mit Götze oder Messi durch die gegnerischen Abwehrreihen tanzen, was das Spieltempo wieder etwas erhöht und auch zu mehr Abschlüssen führt. Während in Fifa 14 selbst torlose Unentschieden oder ein hart erkämpftes 1:0 keine Seltenheit waren, wird in 15 wieder häufiger der Ball aus dem Netz gefischt.

Das liegt zum Teil auch am Dauerbrennerthema Torhüter. Die sind diesmal zwar etwas besser ins Spielgeschehen eingebunden und übernehmen auch mal den Spielaufbau; gleichzeitig gehen sie oft zu hohes Risiko ein, können durch Fernschüsse überrascht werden und lassen den Ball zudem unrealistisch häufig abklatschen, was regelmäßig zu Abstaubertoren führt.

Grafik und Fazit 

eye home zur Startseite
StefanEss 05. Okt 2014

Nach durchschnittlich zwei Jahren/Generationen werden die entsprechenden Server...

KillerKowalski 30. Sep 2014

Da gabs doch einen Bug mit den Onlinefeatures. Ohne Netzwerkanbindung lief das...

MrReset 30. Sep 2014

Die PC-Version hatte letztes Jahr auch schon den Origin-Zwang! Oder was meinte golem?

quineloe 30. Sep 2014

So Scheiß Millionäre und Trikots her, hat ja jetzt wieder ein Revival.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  2. Zurich Gruppe Deutschland, Bonn
  3. Siltronic AG, Burghausen
  4. xbAV Beratungssoftware GmbH, Saarbrücken


Anzeige
Hardware-Angebote

Folgen Sie uns
       


  1. UEFI-Update

    Agesa 1004a lässt Ryzen-Boards schneller booten

  2. Sledgehammer Games

    Call of Duty WWII spielt wieder im Zweiten Weltkrieg

  3. Mobilfunk

    Patentverwerter klagt gegen Apple und Mobilfunkanbieter

  4. Privatsphäre

    Bildungsrechner spionieren Schüler aus

  5. Raumfahrt

    Chinesischer Raumfrachter Tanzhou 1 dockt an Raumstation an

  6. Die Woche im Video

    Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente

  7. Windows 7 und 8

    Github-Nutzer schafft Freischaltung von neuen CPUs

  8. Whitelist umgehen

    Node-Server im Nvidia-Treiber ermöglicht Malware-Ausführung

  9. Easy S und Easy M

    Vodafone stellt günstige Einsteigertarife ohne LTE vor

  10. UP2718Q

    Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

Galaxy S8 vs. LG G6: Duell der Pflichterfüller
Galaxy S8 vs. LG G6
Duell der Pflichterfüller
  1. Smartphones Es wird eine spezielle Microsoft Edition des Galaxy S8 geben
  2. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest Samsung setzt auf langgezogenes Display und Bixby
  3. Smartphones Samsungs Galaxy S8 könnte teuer werden

  1. Re: Bootzeit?

    ve2000 | 03:23

  2. Re: Weltveränderung

    Niaxa | 02:06

  3. Re: Weltveränderung

    m9898 | 01:49

  4. frage zu Passmark CPU benchmarks

    mrgenie | 01:18

  5. Re: GA-AB350-Gaming3 teils verschlimmbessert

    Silberfan | 01:05


  1. 12:40

  2. 11:55

  3. 15:19

  4. 13:40

  5. 11:00

  6. 09:03

  7. 18:01

  8. 17:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel