Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Far Cry 3
Artwork von Far Cry 3 (Bild: Ubisoft)

Multiplayer, Grafik und Fazit

Das Programm bietet eine spezielle kurze Kampagne für Fans des Koop-Modus. Die dreht sich um vier unterschiedliche Figuren, die von einem Schiff entkommen und dann auf der Insel landen - und sich dort natürlich allerlei Kämpfe liefern. Der Multiplayermodus setzt stark auf Teamplay-Spielarten, in denen man durch das Sammeln von Erfahrungspunkten immer bessere Waffen und Ausrüstung freischaltet. Sowohl der Koop- als auch der Multiplayer-Modus waren mit unserer Testversion unter anderem wegen fehlender Mitstreiter nicht sinnvoll spielbar.

Anzeige

Die Grafik von Far Cry 3 macht vor allem auf leistungsstarken PCs eine sehr gute Figur. Zwar trickst das Programm auch bei diesen bei der Fernsicht, indem es etwa sehr weit entfernte Gegenden extrem vereinfacht darstellt. Aber die Texturen sind fast durchgehend sehr scharf, die Licht- und Schatteneffekte gelungen, die meisten Animationen sauber. Auf Konsole sieht das weniger gut aus - vor allem die Texturen sind längst nicht so scharf.

  • Angriff auf ein gestrandetes Schiff
  • Drei Talentbäume gewähren uns mit genug Erfahrungspunkten neue Fähigkeiten.
  • Von hinten können wir Feinde besonders schnell ausschalten.
  • Mit dem Flugdrachen kommen wir besonders schön und schnell vorwärts.
  • Im Waffenladen besorgen wir uns neue Schießprügel und Munition - alternativ gibt es beides bei toten Feinden.
  • Mit den Einwohnern der Insel können wir eigentlich nicht in Kontakt treten.
  • Ähnlich wie in Assassin's Creed 3 erfahren wir viel über die (hier: vollständig erfundene) Welt.
  • Die Steuerung von Autos und anderen Vehikeln ist nicht ganz einfach, aber handhabbar.
  • Am Strand kommt es zu Kämpfen mit einer Patrouille.
  • Im Dorf der Ureinwohner erfahren wir Neues über unsere Freunde.
  • Kampf bei einer der Missionen der Haupthandlung
  • Auf der Übersichtskarte sehen wir, was wir auf der Insel alles tun können.
Von hinten können wir Feinde besonders schnell ausschalten.

PC-Spieler benötigen mindestens einen Rechner mit einem 2,66 GHz schnellen Intel Core 2 Duo E6700 oder einem 3,00 GHz schnellen AMD Athlon 64 X2 6000+ als Prozessor, 4 GByte RAM und eine Grafikkarte mit 512 MByte, die neben DirectX-9 auch Shader Model 4.0 unterstützt. Wer wirklich alle Optionen auf optimal stellen möchte, muss mindestens eine CPU vom Typ Intel Core i7-2600K oder AMD FX-4150 im Rechner haben. Dazu sollten noch 8 GByte kommen sowie eine Grafikkarte mit 1.024 MByte, die auch DirectX-11 unterstützt.

Far Cry 3 ist für Xbox 360, Playstation 3 und Windows-PC ab dem 29. November 2012 verfügbar. Auf Konsole kostet das Spiel rund 60, auf PC rund 50 Euro; teurere Sammlerausgaben sind erhältlich. Die PC-Version muss einmal auf Uplay - dem Steam-Gegenstück von Ubisoft - aktiviert werden. Die Kampagne funktioniert im Offlinemodus auch ohne Internetverbindung, ein Weiterverkauf des Spiels ist nicht möglich. Hierzulande erscheint eine ungeschnittene, gut lokalisierte deutsche Version. Von der USK hat das Programm eine Freigabe ab 18 Jahren bekommen.

Fazit

Eine stimmige Welt bietet Far Cry 3 leider nur auf den ersten Blick. Da sieht die Insel des Actionspiels toll aus, insbesondere auf dem PC. Auch die Story um den Irren Vaas und unser Überleben ist stark in Szene gesetzt und bietet gelungene Überraschungen.

Abseits der Haupthandlung haben wir zwar die gleiche schöne Welt. Allerdings wirkt sie selten so glaubwürdig, wie wir uns das wünschen würden. Schade, dass wir mit anderen Menschen nicht zumindest per Dialog in Kontakt treten können, und dass viele Nebenmissionen so generisch wirken. Stellenweise haben wir uns auf der Insel wie in einer riesigen und toll aussehenden, aber auch etwas leeren Multiplayermap gefühlt.

Far Cry 3 ist ein gutes Spiel - aber abgesehen von der Kampagne braucht es auf der Sandbox-Insel eine gehörige Portion Selbstmotivation, um nicht die Lust am Erkunden und Verbessern der Fähigkeiten zu verlieren.

 Künstlich riesige Spielewelt

eye home zur Startseite
Atalanttore 23. Nov 2012

Far Cry 2 in Afrika war Mist. Keine Kanonenbootfahrten entlang der Küste. Evtl. kaufe ich...

Tyler Durden 22. Nov 2012

1. Halte ich irgendwelche Mods für absolut irrelevant für die Beurteilung, ob ein Spiel...

Charles Marlow 22. Nov 2012

Gut gesagt. Hier scheint's wohl schon wirklich Volk zu geben, das sich willig um seine...

asic 22. Nov 2012

Naja, andere Redakteure haben das Spiel positiver bewertet. Z.b. Kotaku: http://kotaku...

Anonymer Nutzer 22. Nov 2012

Ja, habe ich. Und nun? :)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Lahnpaper GmbH, Lahnstein
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Neckarsulm
  3. Biomax Informatics AG, Planegg
  4. Diehl Metering GmbH, Nürnberg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€
  2. 139,90€
  3. 94,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  2. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

  3. James Gosling

    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

  4. Calliope Mini im Test

    Neuland lernt programmieren

  5. Fernwartung

    Microsoft kämpft weiter gegen Support-Betrüger

  6. Streit beendet

    Nokia und Apple tauschen Patentstreit gegen Zusammenarbeit

  7. Voyager

    Facebook ist mit Glasfasertechnik schnell erfolgreich

  8. HP

    Im Envy 13 steckt eine Geforce MX150

  9. Quantencomputer

    Nano-Kühlung für Qubits

  10. Rockstar Games

    Red Dead Redemption 2 auf Frühjahr 2018 verschoben



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: Keine Gedanken zur Jahreszeit?

    Anonymouse | 13:08

  2. Re: Sammelklagen ist wohl die Sprache, die Apple...

    xenofit | 13:06

  3. Re: Für 150 Mio US$...

    david_rieger | 13:04

  4. Re: KI?

    tomate.salat.inc | 13:02

  5. Re: Pay to Win?

    david_rieger | 13:01


  1. 12:58

  2. 12:47

  3. 12:30

  4. 12:00

  5. 11:51

  6. 11:41

  7. 11:26

  8. 11:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel