Test Drive Unlimited: Eden Games nach Zerwürfnis mit Atari geschlossen

Das Firmenlogo von Atari ist weltweit bekannt, den Namen hat jeder Spieler schon mal gehört. Jetzt lässt der Publisher mit rapide sinkenden Umsätzen und einem geschlossenen Entwicklerstudio wieder mal von sich hören.

Artikel veröffentlicht am ,
Atari
Atari (Bild: Atari)

Es dürfte nicht viele Kenner der Spieleindustrie geben, die konkret sagen können, womit das Branchenurgestein Atari derzeit sein Geld verdient. Oder auch nur, wo das Unternehmen seinen Sitz hat - laut Webseite übrigens gleichzeitig in Los Angeles, New York, Paris, Lyon und London. Jetzt hat Atari seine Geschäftszahlen veröffentlicht und gleichzeitig bekanntgegeben, das Entwicklerstudio Eden Games geschlossen zu haben. Das Studio aus Lyon steckt immerhin hinter Titeln wie dem durchaus gelungenen 2011er Rennspiel Test Drive Unlimited 2 und dem 2008 veröffentlichten Alone in the Dark; noch früher hat das Team für Electronic Arts ein Need for Speed namens Porsche Unleashed programmiert.

Stellenmarkt
  1. CRM-Manager (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg
  2. Product Configuration Manager (w/m/d)
    WILO SE, Dortmund
Detailsuche

Vor rund einem Jahr hatte es Meldungen über massive Probleme zwischen Eden Games und Atari gegeben. Ein Großteil der Belegschaft war von Atari gefeuert worden, anschließend gab es einen Streik, in dem die restlichen Mitarbeiter unter anderem ein Gespräch mit Atari-Chef Jim Wilson forderten, um über ihre Lage zu sprechen.

Laut dem jetzt vorgelegten Geschäftsbericht hat Atari von April 2011 bis März 2012 einen Umsatz von 39,6 Millionen Euro erzielt - im Vorjahr waren es noch 60,1 Millionen Euro. Immerhin hat sich der Nettoverlust von 6,2 Millionen auf 3,7 Millionen Euro reduziert. Das Unternehmen gibt an, es wolle sich verstärkt auf Mobilegames wie Atari's Greatest Hits, Breakout Boost und Asteroid Gunner konzentrieren.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Nasenbaer 12. Mai 2012

@MasterKeule Wobei ich wette, dass Atari die Hauptschuld an dem TDU2-Debakel trifft...

Little_Green_Bot 12. Mai 2012

Auch wenn ich die Trennung von Eden Games nicht gut heiße, hoffe ich, dass die Marke...

Little_Green_Bot 11. Mai 2012

TDU 1 ist mein Lieblings-Rennspiel. Wenn Entwickler unabhängig vom Marketing-Irrsinn...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /