Abo
  • IT-Karriere:

Test Drive Unlimited: Eden Games nach Zerwürfnis mit Atari geschlossen

Das Firmenlogo von Atari ist weltweit bekannt, den Namen hat jeder Spieler schon mal gehört. Jetzt lässt der Publisher mit rapide sinkenden Umsätzen und einem geschlossenen Entwicklerstudio wieder mal von sich hören.

Artikel veröffentlicht am ,
Atari
Atari (Bild: Atari)

Es dürfte nicht viele Kenner der Spieleindustrie geben, die konkret sagen können, womit das Branchenurgestein Atari derzeit sein Geld verdient. Oder auch nur, wo das Unternehmen seinen Sitz hat - laut Webseite übrigens gleichzeitig in Los Angeles, New York, Paris, Lyon und London. Jetzt hat Atari seine Geschäftszahlen veröffentlicht und gleichzeitig bekanntgegeben, das Entwicklerstudio Eden Games geschlossen zu haben. Das Studio aus Lyon steckt immerhin hinter Titeln wie dem durchaus gelungenen 2011er Rennspiel Test Drive Unlimited 2 und dem 2008 veröffentlichten Alone in the Dark; noch früher hat das Team für Electronic Arts ein Need for Speed namens Porsche Unleashed programmiert.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Hagen
  2. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

Vor rund einem Jahr hatte es Meldungen über massive Probleme zwischen Eden Games und Atari gegeben. Ein Großteil der Belegschaft war von Atari gefeuert worden, anschließend gab es einen Streik, in dem die restlichen Mitarbeiter unter anderem ein Gespräch mit Atari-Chef Jim Wilson forderten, um über ihre Lage zu sprechen.

Laut dem jetzt vorgelegten Geschäftsbericht hat Atari von April 2011 bis März 2012 einen Umsatz von 39,6 Millionen Euro erzielt - im Vorjahr waren es noch 60,1 Millionen Euro. Immerhin hat sich der Nettoverlust von 6,2 Millionen auf 3,7 Millionen Euro reduziert. Das Unternehmen gibt an, es wolle sich verstärkt auf Mobilegames wie Atari's Greatest Hits, Breakout Boost und Asteroid Gunner konzentrieren.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Angebote zu Kopfhörern, Bluetooth Boxen, Soundbars)
  2. 399,00€ (Bestpreis!)
  3. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€

Nasenbaer 12. Mai 2012

@MasterKeule Wobei ich wette, dass Atari die Hauptschuld an dem TDU2-Debakel trifft...

Little_Green_Bot 12. Mai 2012

Auch wenn ich die Trennung von Eden Games nicht gut heiße, hoffe ich, dass die Marke...

Little_Green_Bot 11. Mai 2012

TDU 1 ist mein Lieblings-Rennspiel. Wenn Entwickler unabhängig vom Marketing-Irrsinn...


Folgen Sie uns
       


iPad Mini (2019) - Fazit

Nach vier Jahren hat Apple ein neues iPad Mini vorgestellt. Das neue Modell hat wieder einen 7,9 Zoll großen Bildschirm und unterstützt dieses Mal auch den Apple Pencil.

iPad Mini (2019) - Fazit Video aufrufen
Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
  2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
  3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


      •  /