• IT-Karriere:
  • Services:

Helfer und das Fazit

Die Rätsel werden im Spielverlauf spürbar komplexer. Während sich die Aufgaben zu Beginn praktisch von selbst erklären und nur auf wenige Bildschirme beschränkt sind, ist im weiteren Verlauf immer mehr Knobelei gefragt. Hinzu kommt, dass sowohl Geron als auch Sadja auf Magie zurückgreifen können. So werden also nicht nur Heiltränke gemischt, Dinge repariert und Auswege aus Gefängnissen oder Labyrinthen gefunden, sondern auch mit Zauberei Steinfiguren zum Leben erweckt oder andere Charaktere durch das Heraufbeschwören von Visionen verwirrt.

  • Das Schwarze Auge - Memoria (Bilder: Daedalic)
  • Das Schwarze Auge - Memoria
  • Das Schwarze Auge - Memoria
  • Das Schwarze Auge - Memoria
  • Das Schwarze Auge - Memoria
  • Das Schwarze Auge - Memoria
  • Das Schwarze Auge - Memoria
Das Schwarze Auge - Memoria
Stellenmarkt
  1. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart, Köln
  2. Evangelische Kirche im Rheinland, Düsseldorf

Beide Protagonisten haben einen kleinen Helfer an ihrer Seite - Geron, den angesprochenen Raben sowie Sadja, einen munter drauflos plappernden Zauberstab. Letzterer sorgt auch für einige, meist gelungene, humoristische Elemente, die die düstere Geschichte auflockern. Im Gegensatz zu vielen anderen Daedalic-Adventures ist Komik hier kein zentrales Element, sondern wird nur unterstützend eingesetzt.

Die deutsche Sprachausgabe ist durchgängig gelungen, Gleiches gilt für die von Daedalic-Adventures gewohnte Qualität der Hintergrundgrafik und des Sounds, die eine zur Thematik sehr gut passende, sehr dichte Atmosphäre erzeugen. Die Animationen wirken weiterhin antiquiert, was dem Spielspaß allerdings kaum schadet.

Memoria ist für Windows-PC erhältlich und kostet etwa 40 Euro. Die im Handel erhältliche Version kommt vollständig ohne Kopierschutz aus, die Steam-Version ist natürlich an das Onlineportal gebunden. Das Spiel hat eine USK-Freigabe ab 12 Jahren erhalten.

Fazit

Klassisches Adventure, eine spannende Geschichte, schöne Umgebungen: Memoria bietet traditionelle Adventure-Tugenden nahezu in Perfektion und ergänzt sie durch das Einbinden von Begleitern und Magie. Gekonnt eingesetzter Humor, eine sehr dichte Atmosphäre und viel Liebe zum Detail sprechen ebenfalls für den Titel, gegen ihn (wenn überhaupt) nur eine Handvoll unlogischer Rätsel und teils abgehackte Animationen. Selbst wer nur selten Adventures spielt und nichts über Das Schwarze Auge weiß, wird mit Memoria ein paar wunderbare Stunden verbringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Test Das Schwarze Auge Memoria: Traditionelles Adventure mit toller Story
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. ab 809€ auf Geizhals
  2. 499,99€ / 399,99€ (Release 19.11.)
  3. 399,99€ (Release 19.11.)
  4. (u. a. Take Two Promo (u. a. Mafia - Definitive Edition für 35,99€), Star Wars Angebote (u. a...

thommy 15. Sep 2013

Mir gefallen die ganzen Daedalic Sachen* auch nicht- Deponia ist wieder von meiner Platte...

Anonymer Nutzer 14. Sep 2013

Rest der Welt.

Anonymer Nutzer 14. Sep 2013

Wenn man weiter liest, steht da, dass das die Sammler-Edition und die normale DVD nur in...

Shuro 13. Sep 2013

Kann ich auch alles uneingeschränkt empfehlen. (Bis auf die Monkey Island Teile, die kenn...


Folgen Sie uns
       


    •  /