Abo
  • Services:
Anzeige
Der Start in den Weltraum in Beyond Earth
Der Start in den Weltraum in Beyond Earth (Bild: Firaxis)

Missionen, Satelliten und Spione

Die erste Aufklärungseinheit braucht meistens nicht lange, bis sie das erste Mal auf verstreute Riesenskelette, Ruinen oder Artefakte stößt. Meistens sind sie der Startpunkt für die neuen Missionen in Beyond Earth. Diese Aufträge variieren zwischen schnell mal eben erledigt, wenn es darum geht, zwei entsandte Pods von der Erde zu bergen, bis hin zu Okay, das versuche ich in 50 Runden vielleicht mal. Dann geht es beispielsweise darum, eine besonders seltene Ressource zu erschließen oder das eigene Satelliten-Netz auszubauen.

Anzeige

Was alle Missionen gemein haben: Sie bringen Boni auf Ressourceneinkommen, Kultur oder Affinitätspunkte. Der Spieler wählt zwischen zwei Optionen nach dem erfolgreichen Abschluss einer Mission. Meistens präsentiert eine Option einen kurzfristig effizienten Bonus, die zweite eine längerfristig wirksame Vergütung.

  • Das neue non-lineare Technologienetz in Civilization: Beyond Earth ist etwas unübersichtlich.
  • Wir starten eine Expedition in Civilization: Beyond Earth.
  • Wie in Civ 5 verwalten wir die Städte auf Wunsch komplett manuell.
  • Die Quests erzählen eine kleine Geschichte auf dem neuen Planeten. Der Spieler darf sich oft zwischen Handlungen entscheiden.
  • Wir nehmen ein paar Aliens aufs Korn.
  • Die vielen Ressourcen lassen sich wegen ihrer unterschiedlichen Farben gut unterscheiden.
  • Unsere französisch-iberische Hauptstadt Le Coeur
  • Manche Quests erforden ein spezielles Vorgehen. Hier sollen wir zum Beispiel eine Ruine mit einer Militäreinheit erkunden.
  • Wir schicken einen neuen Satelliten in die Orbitebene.
  • Die Geheimoperationen sind im späteren Spielverlauf sehr wichtig.
  • Kleine Symbole neben den Bauoptionen verraten, welches Gebäude sich aus militärischer, monetarischer, wissenschaftlicher oder kultureller Sicht lohnen würde.
  • Wir haben uns für die Affinität Harmonie entschieden.
  • Unsere Spezialeinheiten sehen fast so aus wie ein Predator.
  • Die defensiven Satelliten sind bei einem Verteidigungskrieg äußerst effektiv.
Die defensiven Satelliten sind bei einem Verteidigungskrieg äußerst effektiv.

Die Missionsbeschreibungen erzählen fast so etwas wie eine kleine Hintergrundgeschichte zum Planeten und fördern vor allem bei der ersten Partie die Atmosphäre enorm. Außerdem haben sie noch einen zweiten positiven Effekt. Sie sind so etwas wie ein begleitendes Tutorial. Durch ihre Belohnungen bringen sie den Spieler dazu, die neuen oder andersartigen Spielmechaniken auszuprobieren, zum Beispiel das erwähnte Satellitennetz aufzubauen.

Neuer Satellit im Orbit

Die Satelliten gehören zu den spannendsten taktischen Neuerungen von Beyond Earth. Sie können offensiv wie defensiv eingesetzt werden oder sorgen einfach nur für mehr Einkommen durch die Geländefelder unter ihnen. Alle Satelliten können nur eine bestimmte Anzahl von Runden im Orbit bleiben, bevor sie wieder auf die Oberfläche herabstürzen. Dort können Aufklärungseinheiten erneut ein Camp errichten, um an wertvolle Forschungspunkte zu kommen.

Bei der Spionage hat sich gegenüber Civilization 5 Gods & Kings nicht viel getan. Spieler können Spione in fremde Städte entsenden. Dort errichten sie sich eine Schaltzentrale und geben Auskunft über die Details der Städte. Je länger sie unbemerkt und erfolgreich arbeiten, desto komplexere Aufträge können sie für den Spieler erfüllen: zum Beispiel eine Technologie stehlen oder via Coup d'État die komplette Stadt übernehmen.

 Aliens und Technologienetz statt Barbaren und TechnologiebaumTechnik, Verfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
mgh 04. Nov 2014

sag ich ja: richtig geil ;-) Weltherrschaft ist mühsam... :-P Ich hatte mit dem...

quineloe 04. Nov 2014

Die Ultramarine, nein, Battlesuit Slingshot: Wähle die Russen Finde einen Solar...

The_Soap92 28. Okt 2014

Ne, ich hab noch kein Handelsweg erstellt. Hat mich aber manchmal auch Bei Civ V...

The_Soap92 27. Okt 2014

Nur mal Interessehalber: Was für ein Skandal? Ich schau schon ewig kein gamestar mehr...

Nolan ra Sinjaria 27. Okt 2014

wow



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Garz & Fricke GmbH, Hamburg
  2. YASKAWA Europe GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main
  3. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  4. Zühlke Engineering GmbH, Hannover, München, Eschborn (Frankfurt am Main)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 36,00€ (Vergleichspreis 44€)
  2. 20,39€ (Bestpreis!)
  3. 8,60€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand) - Vergleichspreis 16€

Folgen Sie uns
       


  1. Zero-Rating

    StreamOn der Telekom bei 200.000 Kunden

  2. Beta Archive

    Microsoft bestätigt Leck des Windows-10-Quellcodes

  3. Deutschland-Chef der Telekom

    Bis 2018 flächendeckend Vectoring in Nordrhein-Westfalen

  4. Sipgate Satellite

    Deutsche Telekom blockiert mobile Nummer mit beliebiger SIM

  5. Rockstar Games

    "Normalerweise" keine Klagen gegen GTA-Modder

  6. Stromnetz

    Tennet warnt vor Trassen-Maut für bayerische Bauern

  7. Call of Duty

    Modern Warfare Remastered erscheint alleine lauffähig

  8. Gmail

    Google scannt Mails künftig nicht mehr für Werbung

  9. Die Woche im Video

    Ein Chef geht, die Quanten kommen und Nummer Fünf lebt

  10. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Kann er sich mal entscheiden?

    Ovaron | 05:04

  2. Re: NUR 1,2 GByte?

    Wallbreaker | 03:24

  3. Re: Darauf ein Glas Wine

    Wallbreaker | 03:02

  4. Re: Lohnt sich Bitcoin mining...

    Bernd Schneider | 02:39

  5. Re: StreamOn gibt's kostenlos dazu (leider)

    tbxi | 02:05


  1. 14:37

  2. 14:28

  3. 12:01

  4. 10:37

  5. 13:30

  6. 12:14

  7. 11:43

  8. 10:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel