Abo
  • Services:

Missionen, Satelliten und Spione

Die erste Aufklärungseinheit braucht meistens nicht lange, bis sie das erste Mal auf verstreute Riesenskelette, Ruinen oder Artefakte stößt. Meistens sind sie der Startpunkt für die neuen Missionen in Beyond Earth. Diese Aufträge variieren zwischen schnell mal eben erledigt, wenn es darum geht, zwei entsandte Pods von der Erde zu bergen, bis hin zu Okay, das versuche ich in 50 Runden vielleicht mal. Dann geht es beispielsweise darum, eine besonders seltene Ressource zu erschließen oder das eigene Satelliten-Netz auszubauen.

Stellenmarkt
  1. EWE Aktiengesellschaft, Cappeln
  2. Dataport, Hamburg

Was alle Missionen gemein haben: Sie bringen Boni auf Ressourceneinkommen, Kultur oder Affinitätspunkte. Der Spieler wählt zwischen zwei Optionen nach dem erfolgreichen Abschluss einer Mission. Meistens präsentiert eine Option einen kurzfristig effizienten Bonus, die zweite eine längerfristig wirksame Vergütung.

  • Das neue non-lineare Technologienetz in Civilization: Beyond Earth ist etwas unübersichtlich.
  • Wir starten eine Expedition in Civilization: Beyond Earth.
  • Wie in Civ 5 verwalten wir die Städte auf Wunsch komplett manuell.
  • Die Quests erzählen eine kleine Geschichte auf dem neuen Planeten. Der Spieler darf sich oft zwischen Handlungen entscheiden.
  • Wir nehmen ein paar Aliens aufs Korn.
  • Die vielen Ressourcen lassen sich wegen ihrer unterschiedlichen Farben gut unterscheiden.
  • Unsere französisch-iberische Hauptstadt Le Coeur
  • Manche Quests erforden ein spezielles Vorgehen. Hier sollen wir zum Beispiel eine Ruine mit einer Militäreinheit erkunden.
  • Wir schicken einen neuen Satelliten in die Orbitebene.
  • Die Geheimoperationen sind im späteren Spielverlauf sehr wichtig.
  • Kleine Symbole neben den Bauoptionen verraten, welches Gebäude sich aus militärischer, monetarischer, wissenschaftlicher oder kultureller Sicht lohnen würde.
  • Wir haben uns für die Affinität Harmonie entschieden.
  • Unsere Spezialeinheiten sehen fast so aus wie ein Predator.
  • Die defensiven Satelliten sind bei einem Verteidigungskrieg äußerst effektiv.
Die defensiven Satelliten sind bei einem Verteidigungskrieg äußerst effektiv.

Die Missionsbeschreibungen erzählen fast so etwas wie eine kleine Hintergrundgeschichte zum Planeten und fördern vor allem bei der ersten Partie die Atmosphäre enorm. Außerdem haben sie noch einen zweiten positiven Effekt. Sie sind so etwas wie ein begleitendes Tutorial. Durch ihre Belohnungen bringen sie den Spieler dazu, die neuen oder andersartigen Spielmechaniken auszuprobieren, zum Beispiel das erwähnte Satellitennetz aufzubauen.

Neuer Satellit im Orbit

Die Satelliten gehören zu den spannendsten taktischen Neuerungen von Beyond Earth. Sie können offensiv wie defensiv eingesetzt werden oder sorgen einfach nur für mehr Einkommen durch die Geländefelder unter ihnen. Alle Satelliten können nur eine bestimmte Anzahl von Runden im Orbit bleiben, bevor sie wieder auf die Oberfläche herabstürzen. Dort können Aufklärungseinheiten erneut ein Camp errichten, um an wertvolle Forschungspunkte zu kommen.

Bei der Spionage hat sich gegenüber Civilization 5 Gods & Kings nicht viel getan. Spieler können Spione in fremde Städte entsenden. Dort errichten sie sich eine Schaltzentrale und geben Auskunft über die Details der Städte. Je länger sie unbemerkt und erfolgreich arbeiten, desto komplexere Aufträge können sie für den Spieler erfüllen: zum Beispiel eine Technologie stehlen oder via Coup d'État die komplette Stadt übernehmen.

 Aliens und Technologienetz statt Barbaren und TechnologiebaumTechnik, Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (-88%) 2,49€
  2. (-77%) 11,49€
  3. 55,11€ (Bestpreis!)
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

mgh 04. Nov 2014

sag ich ja: richtig geil ;-) Weltherrschaft ist mühsam... :-P Ich hatte mit dem...

quineloe 04. Nov 2014

Die Ultramarine, nein, Battlesuit Slingshot: Wähle die Russen Finde einen Solar...

The_Soap92 28. Okt 2014

Ne, ich hab noch kein Handelsweg erstellt. Hat mich aber manchmal auch Bei Civ V...

The_Soap92 27. Okt 2014

Nur mal Interessehalber: Was für ein Skandal? Ich schau schon ewig kein gamestar mehr...

Nolan ra Sinjaria 27. Okt 2014

wow


Folgen Sie uns
       


Wacom Intuos im Test

Das Wacom Intuos ist klein und kompakt - fast schon untypisch für Wacom-Geräte. Gerade angehende digitale Künstler freuen sich über die präzise Stifteingabe zu einem erschwinglichen Preis. Allerdings gibt es auch Nachteile - weniger Makrotasten und fehlende Touch-Eingabe gehören dazu.

Wacom Intuos im Test Video aufrufen
Thermalright ARO-M14 ausprobiert: Der den Ryzen kühlt
Thermalright ARO-M14 ausprobiert
Der den Ryzen kühlt

Mit dem ARO-M14 bringt Thermalright eine Ryzen-Version des populären HR-02 Macho Rev B. Der in zwei Farben erhältliche CPU-Kühler leistet viel und ist leise, zudem hat Thermalright die Montage etwas verbessert.
Ein Hands on von Marc Sauter


    God of War im Test: Der Super Nanny
    God of War im Test
    Der Super Nanny

    Ein Kriegsgott als Erziehungsberechtigter: Das neue God of War macht nahezu alles anders als seine Vorgänger. Neben Action bietet das nur für die Playstation 4 erhältliche Spiel eine wunderbar erzählte Handlung um Kratos und seinen Sohn Atreus.
    Von Peter Steinlechner

    1. God of War Papa Kratos kämpft ab April 2018

    Physik: Maserlicht aus Diamant
    Physik
    Maserlicht aus Diamant

    Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
    Von Dirk Eidemüller

    1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
    2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
    3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

      •  /