Abo
  • Services:
Anzeige
Heldin Vella soll zu Spielbeginn geopfert werden.
Heldin Vella soll zu Spielbeginn geopfert werden. (Bild: Screenshot Broken Age / Golem.de)

Test Broken Age: Tolles Kinderbuch-Adventure mit wenigen Knobel-Blockaden

Heldin Vella soll zu Spielbeginn geopfert werden.
Heldin Vella soll zu Spielbeginn geopfert werden. (Bild: Screenshot Broken Age / Golem.de)

Tim Schafer und sein Team von Double Fine sind mit Broken Age fertig. Der zweite Akt des Adventures komplettiert die Spielerfahrung, nur ganz am Ende hat uns beim Test etwas gestört.
Von Michael Wieczorek

Akt 1 von Broken Age gefiel uns bereits beim Test im Januar 2014. Nun ist das Adventure nach zahlreichen Verzögerungen komplett erhältlich. Noch einmal über ein Jahr hat Double Fine benötigt, um den zweiten Akt des über Kickstarter finanzierten Projekts fertigzustellen. Wer den Titel schon erworben hat, bekommt Teil 2 gratis als Patch.

Anzeige

Spieler, die das Abenteuer um die bildhübsche und mutige Vella Tartine und den jungen Weltraumfahrer Shay Volta erst jetzt beginnen und in einem Rutsch durchspielen, bekommen von der Aufteilung in zwei Akte so gut wie gar nichts mit. Wir finden sogar, dass der Titel so am besten zu genießen ist, da die Dramaturgie nach dem spannendsten Punkt besser aufgefangen wird.

Das liegt an dem bereits im Test von Akt 1 von uns beschriebenen tollen Flow, den Broken Age entwickelt. Nur in absoluten Ausnahmefällen knobeln Spieler einmal länger als zehn Minuten an einem Rätsel herum. Lange Laufwege werden beim wiederholten Versuch, etwas zu lösen, zudem vom Programm geschickt abgekürzt. Erst ganz am Schluss warten zwei nervige Passagen beim "Knoten lösen" und "Verdrahten von Robotern", bei denen wir uns mehr Bedienkomfort gewünscht haben.

Auch der familienfreundliche Humor von Akt 2 ist gelungen. Die teils sehr ausführlichen Dialoge sind im fertigen Spiel nun komplett auf Deutsch lokalisiert - wie wir finden gut, was bei dem Star-Aufgebot an tollen Sprechern in der Originalversion wie Elijah Wood, Jack Black und Wil Wheaton nicht leicht war.

Die bekannten Sprecher vertonen auch den Großteil der zweiten Spielhälfte, da der Spieler mit Shay und Vella nur leicht veränderte Örtlichkeiten des ersten Aktes erkundet. Hier hatten wir uns etwas mehr Abwechslung erhofft. Insgesamt stapfen Spieler in Broken Age circa sieben von zehn Spielstunden durch die immer gleichen Umgebungen.

Broken Age ist DRM-frei für etwa 25 Euro als DVD oder bei Gog.com erhältlich, auf Steam kostet es in etwa genauso viel. Neben der Windows-Version steht auch eine Fassung für Linux und Mac OS zum Download bereit. Ebenfalls erhältlich ist Broken Age auf der Playstation 4 und der PS Vita.

Fazit

Wer den ersten Akt von Broken Age schon gespielt hat, der hat die beste Szene und den besseren Teil des Adventures hinter sich. Dennoch lohnt es sich, den Abschluss des Abenteuers von Shay und Vella zu erleben. Das angenehme Spielgefühl und der gelungene Humor tragen den Titel bis fast ans Finale ohne Frust.

Die Nerv-Rätsel mit den Knoten und Drähten hätten die Entwickler nach den ersten Lösungsversuchen, die beinahe zum Erfolg führen, etwas zugänglicher gestalten dürfen. Laufwege, die sich wiederholen, kürzt das Programm ja auch an einigen Stellen mit Erfolg ab.

Schade, dass wir in Akt 2 fast gar keine neuen Charaktere kennenlernen oder andere Orte erkunden. Das lässt die zweite Hälfte von Tim Schafers Adventure schlechter dastehen als Akt 1 vor einem Jahr. Eine Empfehlung ist das nun vollkommene Broken Age aber allemal wert - mit einem Sternchen für den famosen Moment zur Spielmitte.


eye home zur Startseite
rj.45 04. Mai 2015

Grüße aus der Bucht :-) .

booyakasha 03. Mai 2015

ich finde nicht, dass man Double Fine in Schutz nehmen sollte. Broken Age ist nur eines...

Lebostein 29. Apr 2015

Dann wurde die Spiebeschreibung nicht aktualisiert.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SCHOTT AG, Mainz
  2. INTERBODEN Innovative Lebenswelten® GmbH & Co KG, Ratingen
  3. Daimler AG, Stuttgart
  4. Ratbacher GmbH, Würzburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  2. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  4. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  5. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  6. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  7. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten

  8. Geldwäsche

    Mutmaßlicher Betreiber von BTC-e angeklagt und festgenommen

  9. HTC

    Das Vive Standalone erscheint in China

  10. New Nintendo 2DS XL im Test

    Schwaches Hardware-Finale



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creoqode 2048 im Test: Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
Creoqode 2048 im Test
Wir programmieren die größte portable Spielkonsole der Welt
  1. Arduino 101 Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein
  2. 1Sheeld für Arduino angetestet Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  3. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach

Microsoft Surface Pro im Test: Dieses Tablet kann lange
Microsoft Surface Pro im Test
Dieses Tablet kann lange
  1. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  2. Microsoft Lautloses Surface Pro hält länger durch und bekommt LTE
  3. Microsoft Surface Laptop Vollwertiges Notebook mit eingeschränktem Windows

  1. Re: Google schwimmt in Kohle, warum bekommen die...

    Genie | 16:25

  2. Re: 200$ klingt gut....

    Dwalinn | 16:22

  3. Re: Warum kein Hyperthreading?

    derats | 16:21

  4. Re: Ist doch gut so!

    Trockenobst | 16:20

  5. Re: Der Illusionist

    tph | 16:19


  1. 16:27

  2. 15:00

  3. 15:00

  4. 14:45

  5. 14:31

  6. 14:10

  7. 13:36

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel