Abo
  • Services:
Anzeige
Bioshock
Bioshock (Bild: 2K Games)

Akkuverbrauch und Fazit

Anzeige

Die mobile Version von Bioshock ist als Download mit einer Größe von 1,65 GByte für iOS erschienen und kostet rund 14 Euro - dafür gibt es keinerlei Mikrotransaktionen oder sonstige In-App-Angebote. Das Programm läuft nur unter iOS 7.1 und auf neuerer Hardware von Apple: iPad Air, iPad Mini 2, iPad 4, iPhone 5S, iPhone 5C und iPhone 5 - nicht jedoch auf allen älteren Geräten. Laut Entwickler 2K Games ist derzeit keine Umsetzung für Android geplant.

Der Akkuverbrauch ist hoch, wir haben (wegen der vielen dunklen Stellen) meist mit fast ganz aufgedrehter Helligkeit gespielt, dann entspricht etwa auf einem iPhone 5S jede Minute Spiel rund einem Prozentpunkt des Ladestands. Das Spiel erscheint hierzulande mit der englischen Original-Sprachausgabe und deutschen Bildschirmtexten sowie zuschaltbaren Untertiteln. Die USK hatte dem Original eine Freigabe ab 16 Jahren erteilt.

Fazit

Natürlich ist Bioshock auch auf iPad und iPhone ein tolles Actionspiel mit dichter Atmosphäre und einer intelligenten Handlung. Die Steuerung geht plattformbedingt zwar nicht so flüssig von der Hand wie am PC, aber die virtuellen Analogsticks funktionieren ganz gut. Außerdem hat das Programm den Vorteil, dass ziemlich viele Gegner hinter Ecken stehen und sich in Ruhe anvisieren oder per Elektroschock fixieren lassen, um sie dann auszuschalten. Wer Ego-Shooter grundsätzlich nicht gerne mit Touch-Steuerung spielt, sollte aber auch vom mobilen Bioshock die Finger lassen.

Beim Spielen haben wir außerdem mit der zwar sauber umgesetzten, aber leider oft dunklen Grafik gekämpft. Damit wir bei den spiegelnden Displays überhaupt etwas erkennen konnten, mussten wir selbst in dunklen Räumen die Helligkeit voll aufdrehen. Folge: Zusammen mit den offensichtlich unter Volllast arbeitenden Chips wurde selbst die neueste Generation der iOS-Hardware ganz schön warm. Entsprechend schnell war der Akku alle.

Nachtrag vom 28. August 2014, 17:23 Uhr:

Wir haben unseren Test um einen Grafikvergleich zur PC-Fassung erweitert. Die PC-Version wurde auf maximalen Einstellungen in 4:3 aufgezeichnet, die iOS-Fassung auf einem iPad Air.

 Test Bioshock für iOS: Unterwasserstadt für die Hosentasche

eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 03. Sep 2014

die A7 SoC vom letzten Ipad/Iphone ist dieses Jahr ein altes Stück Hardware da die...

kurosawa 01. Sep 2014

...ich hatte mir das video gar nicht angeschaut. Bioshock lebt natuerlich v9n seiner...

Top-OR 01. Sep 2014

Puuuh ... Genau das ISSES! Find ich auch... Naja, nicht so ganz, aber ausreichend...

Elgareth 01. Sep 2014

- Ich muss es nicht festhalten - Man kann zu dritt/viert/fünft gucken - Man kanns per...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn, Darmstadt
  2. Rechenzentrum Region Stuttgart GmbH, Stuttgart
  3. Ratbacher GmbH, Raum Freiburg
  4. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesnetzagentur

    Drillisch hat eigene Vorwahl zugeteilt bekommen

  2. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  3. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

  4. James Gosling

    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

  5. Calliope Mini im Test

    Neuland lernt programmieren

  6. Fernwartung

    Microsoft kämpft weiter gegen Support-Betrüger

  7. Streit beendet

    Nokia und Apple tauschen Patentstreit gegen Zusammenarbeit

  8. Voyager

    Facebook ist mit Glasfasertechnik schnell erfolgreich

  9. HP

    Im Envy 13 steckt eine Geforce MX150

  10. Quantencomputer

    Nano-Kühlung für Qubits



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Für 150 Mio US$...

    david_rieger | 13:04

  2. Re: KI?

    tomate.salat.inc | 13:02

  3. Re: Pay to Win?

    david_rieger | 13:01

  4. fehrfehlte Schulpolitik

    schnedan | 12:59

  5. Re: Find ich gut.

    Hotohori | 12:59


  1. 13:20

  2. 12:58

  3. 12:47

  4. 12:30

  5. 12:00

  6. 11:51

  7. 11:41

  8. 11:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel