Abo
  • IT-Karriere:

Keine Anarchie mit Aiden

An bestimmten Stellen kann der Spieler durch Druck der Dreieckstaste zu Aiden wechseln. Der ist durch eine Art magische Nabelschnur immer mit Jodie verbunden, schwebt aber ansonsten frei in der Luft und kann sich durch dünne Türen oder Wände bewegen - jedenfalls, wenn das spielerisch Sinn ergibt. Allzu viele Möglichkeiten hat der Spieler als Aiden nicht: Er kann sich auf Gegenstände aufschalten, wenn sie von Quantic Dream mit einem blauen Punkt markiert sind, und sie dann manipulieren, was in den meisten Fällen einfaches Schubsen oder Umstoßen bedeutet. Außerdem kann Aiden andere Menschen übernehmen - sofern sie orange umrandet sind. Die Betroffenen machen dann allerdings grundsätzlich nur das, was die Handlung von Beyond ihnen vorgibt.

Stellenmarkt
  1. Apollo-Optik Holding GmbH & Co. KG, Schwabach
  2. Ragaller GmbH & Co. Betriebs KG, Langenweddingen

So richtig austoben kann man sich als Aiden also nicht. Nur an bestimmten, vorgegebenen Stellen darf der Spieler in sehr engen Bahnen mal seinen anarchistischen Gelüsten nachgehen und nach Herzenslust ein paar Gegenstände mehr zerdeppern - im Allgemeinen ist das Geisterwesen aber wie Jodie sehr eng an die Vorgaben der Handlung gebunden.

  • Beyond: Two Souls (Bilder: Sony Computer Entertainment)
  • Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
  • Beyond: Two Souls
Beyond: Two Souls

Wie schon für Heavy Rain gilt auch für die Bedienung von Beyond: Banale Dinge sind ziemlich oft kompliziert, komplizierte Dinge dafür oft sehr banal. Für einen Treppenabsatz an einer halbwegs besonderen Stelle etwa muss der Spieler im richtigen Moment die eingeblendeten Tasten drücken, aber eine Hightechmaschine schaltet Jodie einfach per Zwischensequenz mit einem Griff aus. In Kämpfen muss der Spieler außerdem dann, wenn das Programm in einen Zeitlupenmodus schaltet, per Analogstick der Richtung von Jodie folgen: Wenn sie nach rechts schlägt, muss auch der Spieler nach rechts drücken, sonst geht der Schlag unter Umständen ins Leere - oder was auch immer die Skripts gerade vorgesehen haben.

Sonderlich herausfordernd geht es also nicht zu. Beim Test haben wir es auch in den ganz gefährlich wirkenden Momenten nicht geschafft, Jodie mal sterben zu lassen. Der größtmögliche "Negativerfolg", als wir in einem Kampf probehalber grundsätzlich immer in die falsche Richtung gedrückt haben, war eine extrem verkürzte Episode, nach der es aber auch bei der erfolgreichen Wiederholung genauso weiterging.

Beyond Two Souls erscheint am 9. Oktober 2013 nur für die Playstation 3 und kostet rund 70 Euro; eine Special Edition ist nochmals 10 Euro teurer. Die deutsche Sprachausgabe hinterlässt einen zwiespältigen Eindruck: Die wichtigen Sprecher, inklusive Jodie und Nathan, sind sehr gut ausgesucht und professionell. Zwischendurch sind aber ab und zu auch Stimmen zu hören, die fast amateurhaft wirken, teils passt die Abmischung nicht ganz - bei Heavy Rain gab es beide Probleme übrigens auch schon. Wer mag, kann allerdings einfach übers Menü zur englischen, italienischen oder französischen Sprachausgabe wechseln.

 Test Beyond Two Souls: Geisterwesen mit begrenzten MöglichkeitenDeutsche Version und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-80%) 5,99€
  2. 0,49€
  3. (-12%) 52,99€

Anonymer Nutzer 18. Okt 2013

Ja, sowas ist mir auch des öfteren aufgefallen -.- Leute gucken so gerne total flache...

ThommyWausE 17. Okt 2013

23 ist evtl ein bisschen hoch gegriffen, auch der Unterschied zwischen den einzelnen...

ThommyWausE 17. Okt 2013

Dem muss ich entschieden widersprechen. War mein erstes Quantic Dream Spiel und überhaupt...

ThommyWausE 17. Okt 2013

der "doofe Kommentar" war genau die Antwort die er haben wollte... wenn denn auch die...

germanTHX 10. Okt 2013

Das ist doch absolut kein Vergleich? Bei CoD verbringt man im von dir beschriebenen...


Folgen Sie uns
       


Atari Portfolio angesehen

Der Atari Portfolio war einer der ersten Palmtop-Computer der Welt - und ist auch 30 Jahre später noch ein interessanter Teil der Computergeschichte. Golem.de hat sich den Mini-PC im Retrotest angeschaut.

Atari Portfolio angesehen Video aufrufen
Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

    •  /