Test Battlefield 4: Hollywood-Bombast auf der Next-Gen-Konsole

Eine Kampagne mit teils erstaunlich offenen Umgebungen und natürlich der erwartet erstklassige Multiplayermodus: Battlefield 4 eröffnet die Next-Gen-Shooter-Saison mit einem Knall. Das Vergleichsvideo von Golem.de zeigt Unterschiede zwischen der Ultra-PC-Fassung und der Version auf neuen Konsolen.

Artikel veröffentlicht am , Berenike Kampmann
Artwork von Battlefield 4
Artwork von Battlefield 4 (Bild: Electronic Arts)

Sturmböen schlagen uns ins Gesicht, der Regen in Schanghai wird immer heftiger. Das Grollen des Donners wird nur unterbrochen von den Kugeln, die durch die Luft pfeifen, und dem schweren Atmen von Sergeant Recker, der von einem chinesischen Kleinwagen gegen die Randmauern der Lupu-Brücke gedrückt wird. Dieser Sergeant Recker, das sind wir in Battlefield 4.

Inhalt:
  1. Test Battlefield 4: Hollywood-Bombast auf der Next-Gen-Konsole
  2. Action in aller Welt
  3. Fünf Versionen und ein Fazit

Aus seiner Sicht erleben wir die Situation, sehen, wie chinesische Soldaten mit einem schweren Maschinengewehr in Stellung gehen und unser Team trotzdem alles versucht, uns zu retten. Irish presst sich mit ganzer Kraft gegen den Wagen, Pac feuert ohne Unterlass auf den Feind und Hannah reicht uns ihre Hand, will uns herausziehen - diese vier Soldaten sind die Band of Brothers in der Kampagne.

  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus (Bilder: Golem.de)
  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus
  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus
  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus
  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus
  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus
  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus
  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus
  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus
  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus
  • Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus
Battlefield 4 auf der Playstation 4 im 720p-Modus (Bilder: Golem.de)

Das Spielgefühl der rund sieben Stunden langen Kampagne ist schnell und aggressiv. Trotzdem nehmen sich die Entwickler von Dice erstaunlich oft Zeit, um Atmosphäre aufzubauen und die Charaktere in den Vordergrund zu rücken. Die Handlung dreht sich um einen chinesischen General namens Chang. Der versucht, mit Hilfe der Russen die Macht in China an sich zu reißen und einen neuen Weltkrieg heraufzubeschwören - im Grunde eine 08/15-Story aus Hollywood.

Auch wenn das Drehbuch nicht besonders stark wirkt, schafft es das Programm immerhin, seine Protagonisten an den Spieler heranzurücken. Irish und Pac mögen Elitesoldaten und US Marines sein, doch sie haben sich viel Menschlichkeit bewahrt. Wo die Jungs aus Call of Duty oft einfach nur funktionieren, unterlaufen den beiden immer wieder Fehler: Beispielsweise drückt Pac in Schanghai vor Aufregung auf den falschen Knopf in einem Fahrstuhl, die Tür öffnet sich und die Crew blickt in die Augen von rund dreißig chinesischen Soldaten. Kopf runter, Tür zu und ab in Deckung, dann geht's weiter.

Spielerisch bietet Battlefield 4 mehr Freiheiten als einige Genrekonkurrenten. Zwar gibt es auch Levelschläuche, aber die Missionen im aserbaidschanischen Baku und auf einer chinesischen Luftwaffenbasis lassen erstaunlich viel Raum zum Experimentieren. Mit dem richtigen Timing können wir uns in vielen Situationen das Leben leichter machen. Wer beispielsweise in Baku nicht direkt attackiert, sondern den Weg im Osten über eine verwinkelte Baustelle nimmt, kann den Chinesen in den Rücken fallen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Action in aller Welt 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4.  


Natchil 31. Okt 2013

Der wird ja aber nicht weniger mit besserer Grafik oder? Man kann eben nicht mit dem...

h3ld27 31. Okt 2013

Microsoft wollte das bei Konsolen ja ändern. Aber kam bekanntermaßen nicht gut bei den...

Lemo 31. Okt 2013

Was sollen sie denn anders machen, entspricht doch oft auch der Realität?

Xultra 30. Okt 2013

Die aufgebläht Plasma Glotze hat eine Schaltzeit von 0,001ms , nix 20ms. GT5 oder Rayman...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Starship Troopers
Paul Verhoevens missverstandene Satire

Als Starship Troopers in die Kinos kam, wurde ihm faschistoides Gedankengut unterstellt. Dabei ist der Film des Niederländers Paul Verhoeven eine beißende Satire.
Von Peter Osteried

25 Jahre Starship Troopers: Paul Verhoevens missverstandene Satire
Artikel
  1. Cyber Resilience Act: Große Auswirkungen auf Open Source befürchtet
    Cyber Resilience Act
    Große Auswirkungen auf Open Source befürchtet

    Aus vielen größeren Projekten mehren sich die Stimmen, die in dem EU-Vorschlag für sicherere Hard- und Softwareprodukte eine Gefahr für Open Source sehen.
    Von Boris Mayer

  2. Amazon: Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung
    Amazon
    Höherer Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferung

    Unverändert lässt Amazon die Versandkosten, wenn der Mindestbestellwert für versandkostenfreie Lieferungen nicht erreicht wird.

  3. Arcelor Mittal: Investition von 120 Millionen Dollar in grünen Stahl
    Arcelor Mittal
    Investition von 120 Millionen Dollar in grünen Stahl

    Der zweitgrößte Stahlproduzent der Welt unterstützt die Firma Boston Metal aus Massachusetts bei ihrem Vorhaben, grünen Stahl auf den Markt zu bringen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar-Tiefstpreise: MSI RTX 4090 Gaming X Trio 1.982€, Sapphire RX 7900 XT Gaming 939€ • Asus Gaming-Laptops bis -25% • Kingston NV2 2TB 112,90€ • WSV bei MediaMarkt • XIAOMI Watch S1 149€ [Werbung]
    •  /