Abo
  • Services:
Anzeige
Artwork von Assassin's Creed Unity
Artwork von Assassin's Creed Unity (Bild: Ubisoft)

Test Assassin's Creed Unity: Schöner meucheln in Paris

Artwork von Assassin's Creed Unity
Artwork von Assassin's Creed Unity (Bild: Ubisoft)

Mord in Notre Dame, Köpfe sammeln für Madame Tussauds, amouröse Spiele im Schloss Versailles und die Französische Revolution: Das erste Assassin's Creed nur für "Next Gen" und PC konfrontiert den Spieler erneut mit der Historie. Eine große Chance nutzt Unity allerdings nicht.
Von Peter Steinlechner

Merde - Monsieur Sivert ist uns schon wieder entwischt! Verzweifelt hangeln wir uns unterhalb der Decke von Notre Dame von Säulenvorsprung zu Säulenvorsprung. Aber Sivert weit unter uns spaziert seelenruhig und nichtsahnend durch das Kirchenschiff in Richtung des Altars. Licht fällt durch die bunten Mosaikfenster, ganz leise hören wir Orgelmusik. Endlich: Unser Ziel bleibt stehen, die Zielaufschaltung markiert ihn orange und wir springen in die Tiefe - das Schwert im Anschlag.

Anzeige

Natürlich muss der Monsieur Sivert sterben, schließlich ist er mitschuldig am Tod unseres Vaters. In Assassin's Creed: Unity schlüpfen wir in die Rolle eines jungen Franzosen namens Arno Victor Dorian, der bei Paris aufwächst und nach einigen dramatischen Verwicklungen in die Reihen der Assassinen eintritt, um wie in den Vorgängern gegen Sivert und andere, weit mächtigere Templer zu kämpfen. Parallel dazu entfaltet sich eine zweite Handlungsebene, die in unserer Gegenwart angesiedelt ist - allzu viele Details wollen wir aber nicht verraten.

  • Das Innere der Kathedrale von Notre Dame. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Karte ist gut gefüllt mit Haupt- und Nebenaufgaben. (Screenshot: Golem.de)
  • Von einem Dach bewundern wir einen der großen Boulevards. (Screenshot: Golem.de)
  • Diese junge Dame ist für den Gegenwartsteil der Handlung mit zuständig. (Screenshot: Golem.de)
  • Die Ausrüstung bietet Verbesserungen bei den Charakterwerten. (Screenshot: Golem.de)
  • Unser Hauptquatier ist ein Cafe - passend zu Paris. (Screenshot: Golem.de)
  • Notre Dame - die Kathedrale im Spiel besteht laut Ubisoft aus drei Millionen Polygonen. (Screenshot: Golem.de)
  • Schlösser knacken wir über ein simples Reaktionsspiel. (Screenshot: Golem.de)
  • Nach und nach schalten wir einige Fähigkeiten frei. (Screenshot: Golem.de)
  • In bestimmten Missionen verschlägt es uns in eine spätere Epoche. (Screenshot: Golem.de)
  • Lang: Die Legende der Karte ... (Screenshot: Golem.de)
  • Unter anderem begegnen wir dem Marquis de Sade. (Screenshot: Golem.de)
Das Innere der Kathedrale von Notre Dame. (Screenshot: Golem.de)

Nur noch eines: Die historische Erinnerungshandlung ist weit weniger stark mit der Geschichte verknüpft als in einigen Vorgängern. Während wir in Assassin's Creed 2 und vor allem 3 sehr nah dran waren an wichtigen Entwicklungen, ist die Französische Revolution über weite Strecken nur der sehr entfernte Hintergrund für die eigentliche Story.

Zwar spaziert mal ein Robespierre durchs Bild, wir sehen kurz König Ludwig den XVI. und nehmen sogar an einer sehr züchtig inszenierten Orgie mit dem Marquis de Sade teil - aber insgesamt konzentriert sich Unity stark auf den fiktiven Konflikt zwischen Assassinen und Templern und taugt damit etwas weniger als Serious Game als die Vorgänger. Wer nicht die - gut geschriebenen, aber sehr langen - Texte in der Datenbank liest, erfährt erstaunlich wenig über die gesellschaftliche und politische Dimension der Französischen Revolution.

Paris zur Zeit der Revolution

Immerhin bekommen wir aber einen guten Eindruck vom Paris des 18. und 19. Jahrhunderts - viele Details über die Zustände auf den Straßen und hinter den Palastmauern wirken glaubwürdig, wurden laut Entwickler Ubisoft von Historikern zusammengetragen. Und so geraten wir in die riesigen Menschenmengen, die sich wütend protestierend vor Notre Dame und dem Palais de Justice zusammenfinden. Wir lerne das reiche Stadtviertel Le Marais mit seinen prächtigen Bauten und den breiten Boulevards kennen, landen aber auch im Bastille-Gefängnis und dürfen an einem Ball im Garten vom Schloss Versailles teilnehmen.

Natürlich sind wir dabei nicht nur wie die meisten anderen Bürger brav zu Fuß auf der Straße unterwegs, sondern springen über Häuserdächer und kraxeln in bester Assassin's-Creed-Manier an Fassaden. Obwohl die Kletter- und Springfunktion für Unity so stark wie bei bislang keinem anderen Spiel der Serie überarbeitet wurde, kommen langjährige Spieler vom ersten Moment an problemlos damit zurecht.

Schneller klettern und runterspringen 

eye home zur Startseite
okaisan 15. Nov 2014

...einfach zu geil: http://addictedtogam3s.wordpress.com/2014/11/13/assassins-creed-unity...

Panschi91 14. Nov 2014

Der Day One Patch steht seit dem Release-Datum (PS4) zur Verfügung! Habe ich gestern...

Boudisa 13. Nov 2014

könnt ihr euch bessere Performance, paar Cheats und ein fertiges Endprodukt erkaufen...

Prypjat 13. Nov 2014

Google meint ja ;)

Andi K. 13. Nov 2014

Immer witzig wenn Leute erwarten, das eine 400 Konsole so stark sein soll wie ein 800...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. prevero AG, München
  2. SCHIFFL GmbH & Co. KG, Hamburg
  3. Ratbacher GmbH, Raum Nürnberg
  4. Bosch Energy and Building Solutions GmbH, Stuttgart-Weilimdorf


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 56,08€ (Vergleichspreis ab ca. 65€)
  2. 399€ + 3,99€ Versand
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Globalfoundries

    AMD nutzt künftig die 12LP-Fertigung

  2. Pocketbeagle

    Beaglebone passt in die Hosentasche

  3. Fifa 18 im Test

    Kick mit mehr Taktik und mehr Story

  4. Trekstor

    Kompakte Convertibles kosten ab 350 Euro

  5. Apple

    4K-Filme in iTunes laufen nur auf neuem Apple TV

  6. Bundesgerichtshof

    Keine Urheberrechtsverletzung durch Google-Bildersuche

  7. FedEX

    TNT verliert durch NotPetya 300 Millionen US-Dollar

  8. Arbeit aufgenommen

    Deutsches Internet-Institut nach Weizenbaum benannt

  9. Archer CR700v

    Kabelrouter von TP-Link doch nicht komplett abgesagt

  10. QC35 II

    Bose bringt Kopfhörer mit eingebautem Google Assistant



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

  1. Mobileye hat die Zusammenarbeit beendet...

    johnDOE123 | 08:31

  2. Re: die hätten vor dem unfähigen LG Köln klagen...

    Arestris | 08:29

  3. Re: Vergleich mit Asus Zenbook UX360CA-C4227T

    DeathMD | 08:21

  4. Re: Apple könnte das iPhone auch pünktlich...

    CopyUndPaste | 08:18

  5. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    logged_in | 08:09


  1. 08:11

  2. 07:21

  3. 18:13

  4. 17:49

  5. 17:39

  6. 17:16

  7. 17:11

  8. 16:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel