Abo
  • Services:
Anzeige
Assassin's Creed Rogue
Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)

Test Assassin's Creed Rogue: Abstecher zu den Templern

Assassin's Creed Rogue
Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)

Es erscheint für Xbox 360 und die PS3, später auch für PC: Assassin's Creed Rogue schickt Spieler nach New York und auf hohe See. Freunde von gut erzählten Geschichten dürften Spaß mit dem Actionspiel haben - wenn sie bereit sind, als die sonst bösen Templer anzutreten.

Anzeige

Rogue ist in vielerlei Hinsicht der Nachfolger von Black Flag. Das Spiel beantwortet einige offene Fragen und schließt die Lücke zwischen dem vor einem Jahr veröffentlichten Assassin's Creed 4, das im Piratenszenario angesiedelt war, und dem im US-Bürgerkrieg spielenden Assassin's Creed 3. Einsteiger muss das aber nicht stören: Auch ohne Vorkenntnisse ist die Handlung von Rogue nachvollziehbar und spannend. Gespielt wird in Nordamerika im 18. Jahrhundert zur Zeit des Siebenjährigen Krieges.

Der Spieler steuert Shay Patrick Cormac, ist allerdings nur zu Beginn als Assassine unterwegs. Nach einem einschneidenden Erlebnis wechselt Shay die Seiten, wird zum Templer und wendet sich fortan gegen seine ehemaligen Mitstreiter. Wer sich bisher immer eine stärkere Rolle der Templer und ihrer Geschichte und Beweggründe in Assassin's Creed gewünscht hat, darf sich also freuen.

  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
  • Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)
Assassin's Creed Rogue (Bild: Ubisoft)

Die Hinwendung zum neuen Geheimorden ist aber nur eine inhaltliche, keine spielerische Neuerung. Shay spielt sich genauso wie ein typischer Assassin's-Creed-Held, über weite Strecken wirkt Rogue wie ein zweites Black Flag. Auch seine Aufgaben sind altbekannt: Er muss sich neue Gebiete einverleiben und von Gangs loseisen, Geiseln befreien oder sich lästiger Meuchelmörder erwehren.

Dabei wird geschlichen, geklettert, gekämpft und weitgehend auf altbekannte Waffen zurückgegriffen; das Gewehr, das nun Narkosepfeile verschießt und damit das Blasrohr ablöst, gehört schon zu den gravierendsten Veränderungen. Den größten Teil der Landmissionen verbringt Shay in New York, das sehr stimmungsvoll dargestellt wird. Der Ablauf der Hauptmissionen ist sehr geradlinig, Nebenaufträge sorgen aber für Abwechslung und eine deutliche Verlängerung der Spielzeit.

Meer und Fazit 

eye home zur Startseite
Elgareth 21. Nov 2014

Mmhm... nein. Allerdings passiert in AC1 auch nicht soooo viel über weite Strecken des...

Elgareth 20. Nov 2014

Ich guck die heute noch gerne wieder an. Vor allem in Verbindung mit diesem Lied...

MrReset 20. Nov 2014

alle Spiele ab Teil 2 auch ohne DRM erscheinen, werde ich sie mir zulegen - am liebsten...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. E. M. Group Holding AG, Wertingen
  2. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  3. Mediengruppe Pressedruck, Augsburg
  4. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe


Anzeige
Top-Angebote
  1. 30,99€
  2. (heute u. a. mit Soundbars und Heimkinosystemen, ASUS-Notebooks, Sony-Kopfhörern, Garmin...

Folgen Sie uns
       


  1. Aquaris-V- und U2-Reihe

    BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  2. Landkreis Südwestpfalz

    Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

  3. Microsoft

    Gute Store-Apps sollen besseren Marketingstatus erhalten

  4. Zukunft des Autos

    "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"

  5. PC-Wahl

    CCC patcht Wahlsoftware selbst

  6. Neuronales Netzwerk

    Algorithmus erstellt 3D-Gesichtsmodell aus einzelnem Foto

  7. Cloud

    AWS stellt einige Dienste auf Abrechnung pro Sekunde um

  8. Dateiaustausch

    Chrome 63 erklärt FTP-Verbindungen für unsicher

  9. Parkplatz-Erkennung

    Bosch und Siemens scheitern mit Pilotprojekten

  10. Ice Lake

    Intel plant CPUs mit 10+ nm vom Tablet bis zum Supercomputer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  2. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

  1. Re: Wir brauchen ein OpenSource Wahlsystem

    Magroll | 13:53

  2. Re: wie reagiert es auf gezeichnete gesichter?

    IScream | 13:53

  3. Re: Was nützt mir Fiber To The Home...?

    neocron | 13:52

  4. Re: Meine Vision sieht anders aus...

    mr.r | 13:51

  5. Re: Humphrey Bogart kann nun wieder auferstehen...

    schap23 | 13:49


  1. 13:20

  2. 13:10

  3. 12:52

  4. 12:07

  5. 11:51

  6. 11:16

  7. 10:00

  8. 09:35


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel