Schneller Prozessor mit beeindruckender Grafikeinheit

Dank der flotten SSD sowie der UEFI-Option "Ultra Fast Boot" benötigt das Kaveri-System vom Drücken des Startknopfes bis auf den Windows-8.1-Desktop nur 17 Sekunden. Im direkten Vergleich mit einem typischen Haswell-Ultrabook bietet der A8-7600 einen deutlichen Mehrwert - Programme starten schneller und parallele Anwendungen reagieren zügiger.

Deutlich flotterer CPU-Teil

Stellenmarkt
  1. (Senior) Product Owner (m/f/d) Visual Inspection Software
    Körber Pharma Packaging GmbH, Markt Schwaben
  2. Inhouse Consultant SAP - FI/CO (m/w/d)
    BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
Detailsuche

Der A8-7600 mit 45 Watt cTDP taktet unter Last mit 3,1 bis 3,3 GHz - der ältere A8-6500T hingegen pendelt in den meisten Anwendungen zwischen 2,1 und 2,8 GHz. Die Höchstgeschwindigkeit von 3,1 GHz erreicht er nur sehr selten. Der Kaveri-A8 ist aufgrund seiner höheren CPU-Frequenz, mehr Leistung pro Takt und flotterem Speicher der klar bessere Prozessor. Insbesondere Integer-Berechnungen wie der x264 HD oder Verschlüsselung wie Truecrypt liegen ihm.

A8-6500T (Richland)A8-7600 45W (Kaveri)Differenz
3DMark Fire Strike (Physics Score)2.105 Punkte3.688 Punkte+75 %
7-Zip x64 (3GB per LZMA2 packen)677 Sekunden568 Sekunden+16 %
Cinebench R11.5 x64 (X-CPU)1,98 Punkte2,86 Punkte+44 %
Cinebench R15 (X-CPU)178 Punkte263 Punkte+48 %
Luxmark x64 (Sala via CPU)147 KSamples/sec184 KSamples/sec+25 %
Truecrypt (AES-Twofish-Serpent, 1GB)74 MB/sec126 MB/sec+70 %
x264 HD (Pass #2)4,5 fps7,4 fps+64 %
CPU-Benchmarks (Kaveri und Richland)

Überzeugende Compute- und Spieleleistung

Wie erwartet ist die GCN-Grafikeinheit des Kaveri-Chips bei Compute-Berechnungen enorm stark: Der Luxmark verdeutlicht dies, da hier die Anzahl der KSamples pro Sekunde sich weit mehr als verdoppeln. Im 3DMark zeigt der A8-7600 ebenfalls eine sehr gute Leistung. Für die Spieletests haben wir uns für die weit verbreitete 1080p-Auflösung entschieden, zumal diese bei Fernsehern üblich ist.

Ziel war es, die Grafikeinstellungen so anzupassen, dass der A8-7600 etwa 30 fps wie auf einer Konsole erreicht. Im direkten Vergleich berechnet der A8-6500T zumeist ein Drittel weniger Bilder pro Sekunde, die Spiele laufen daher sehr zäh bis ruckelig. Kaveri hingegen ermöglicht eine Optik, die zwischen der Last- und der Current-Konsolen-Generation angesiedelt ist. Für einen gut 100 Euro teuren Chip ist dies sehr gut.

A8-6500T (Richland)A8-7600 45W (Kaveri)Differenz
3DMark Fire Strike (Graphics Score)771 Punkte1.386 Punkte+80 %
Luxmark x64 (Sala via GPU)149 KSamples/sec389 KSamples/sec+161 %
Battlefield 4 (1080p, Mittel, FXAA/4:1 AF)16 fps27 fps+69 %
Borderlands 2 (1080p, Mittel ohne PhysX, FXAA/4:1 AF)22 fps33 fps+50 %
Crysis 3 (1080p, Niedrig, FXAA)14 fps22 fps+57 %
Diablo 3 (1080p, Mittel, harte Schatten, FXAA)23 fps33 fps+43 %
Skyrim (1080p, Hoch ohne MSAA, FXAA/4:1 AF)18 fps27 fps+50 %
Tomb Raider (1080p, Normal ohne TressFX, FXAA/4:1 AF)17 fps26 fps+53 %
Trine 2 (1080p, Hoch, FXAA)21 fps32 fps+52 %
Compute- und Grafik-Benchmarks (Kaveri und Richland)
Golem Karrierewelt
  1. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    19.-22.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Weitere Benchmarks zum Prozessor und der Grafikeinheit gibt es bei den Kollegen der PC Games Hardware.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Testsystem und TestverfahrenGute Leistungsaufnahme und gestiegene Effizienz 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6
  8. 7
  9.  


Malocher 29. Jan 2014

Deinen E-350 solltest Du auch nicht mit Kaveri vergleichen, sondern mit Kabini, welcher...

MonMonthma 19. Jan 2014

A10 7850K 512 GCN Cores XBOX ONE 768 GCN Cores PS4 1152 GCN Cores Ein bisschen brauchen...

nicoledos 19. Jan 2014

Das blöde nur, bei den kleinen APUs. Diese werden gerne stark beschnitten. So würde mir...

dabbes 18. Jan 2014

Vergisss "zukunftsträchtiger". Was brauchste? Was willste Ausgeben? Dann guck was du...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Thinkpad E14 Gen4 im Test
Laptop mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis

Top für 900 Euro: Das Thinkpad E14 Gen4 mit Alder Lake ist flott, aufrüstbar und tippt sich exzellent. Nur beim Display steht Lenovo auf der Stelle.
Ein Test von Marc Sauter

Thinkpad E14 Gen4 im Test: Laptop mit tollem Preis-Leistungs-Verhältnis
Artikel
  1. KI: Meta veröffentlicht Übersetzungsmodell für 200 Sprachen
    KI
    Meta veröffentlicht Übersetzungsmodell für 200 Sprachen

    Das Modell NLLB-200 von Meta soll 200 Sprachen direkt ineinander übersetzen können. Das Modell wird Open Source.

  2. Axie Infinity: Millionen-Hack bei Krypto-Game durch Jobangebot
    Axie Infinity
    Millionen-Hack bei Krypto-Game durch Jobangebot

    Der Hack beim Krypto-Spiel Axie Infinity wurde durch ein gefälschtes Jobangebot ermöglicht - das sogar mehrere Bewerbungsrunden enthielt.

  3. Flip Pro: Samsung stellt digitales Flipchart für Schulen vor
    Flip Pro
    Samsung stellt digitales Flipchart für Schulen vor

    Samsungs Flip Pro soll sich mit Multi Touch, geringer Latenz und einer Vielzahl von Anschlüssen vor allem an Schulen richten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 bestellbar • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • LG OLED TV 77" 120 Hz günstig wie nie: 2.399€ • Amazon-Geräte günstiger • AMD Ryzen 5 günstig wie nie: 119€ • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI 31,5“ 165Hz 369€) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /