Abo
  • Services:

Test 007 Legends: Daniel Craig träumt sich durch die Bond-Filme

Abenteuer in Moonraker, Prügeleien mit dem Beißer und ein Flirt mit Pussy Galore: Daniel Craig reist als virtueller James Bond in die Filme seiner Vorgänger - dabei kämpft er allerdings meist wie in Call of Duty.

Artikel veröffentlicht am ,
James Bond: 007 Legends
James Bond: 007 Legends (Bild: Activision)

Welches ist der beste Bond-Film? Keine einfache Frage, aber eine aktuelle - schon weil der Start des nächsten 007-Films Skyfall am 1. November 2012 kurz bevorsteht. Fans können jetzt einige der Klassiker auf neue Art kennenlernen: in 007 Legends, einem Egoshooter des britischen Entwicklerstudios Eurocom. Spieler übernehmen darin die Rolle von 007, der gleich am Anfang der Kampagne das Bewusstsein verliert. Wie, verraten wir hier nicht, um den Ausgang einer Stelle in Skyfall nicht zu spoilern.

Inhalt:
  1. Test 007 Legends: Daniel Craig träumt sich durch die Bond-Filme
  2. Action wie in Bond Ops 2

In 007 Legends träumt sich Bond in einige seiner früheren Abenteuer und erlebt Teile davon nach. Sein (selten sichtbares) Gesicht ist immer das von Daniel Craig, seine Stimme in der deutschen Fassung die deutsche Synchronstimme aus den Filmen. Für die US-Version stand ein anderer Schauspieler vor dem Mikrofon. Das bedeutet, dass es Schurken wie Goldfinger oder Blofeld nicht mit ihrem jeweiligen Original-Bond zu tun bekommen, sondern mit der aktuellen Inkarnation. Und die hat dann sogar neuzeitliches Hightech-Gerät bei sich - etwa ein Smartphone, das vermutlich mehr Rechenpower hat als die gesamte Raumstation in Moonraker.

  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
  • James Bond: 007 Legends
James Bond: 007 Legends

Der Spieler besucht als Bond in vorgegebener Reihenfolge erst Goldfinger, dann geht es mit einer Ski-Verfolgungsjagd mit Im Geheimdienst Ihrer Majestät weiter. Anschließend folgt Lizenz zum Töten, dann Stirb an einem anderen Tag und zum Finale kommt Moonraker. Eine durchgehende Handlung gibt es nicht. Publisher Activision will nach dem weltweiten Start von Skyfall eine Mission auf Basis des neuen Films als kostenlosen Download nachschieben.

Ab und an darf Bond in 007 Legends zwar auch mal schleichen, aber diese Sequenzen sind ebenso kurz wie spannungsarm. Die meiste Zeit ist Dauerfeuer gefragt. Der Geheimagent ballert sich in drei Schwierigkeitsgraden durch Gegner in Schlauchlevels, das aktuelle Missionsziel markiert so gut wie immer eine Art Fadenkreuz.

Action wie in Bond Ops 2 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 5,99€
  3. 32,49€

Mace 22. Okt 2012

Die Texturen sind einzige Matschhaufen... Die sehen teilweise sogar einfarbig aus... Was...

Charles Marlow 19. Okt 2012

Seltsam, aber ich finde Lazenby überhaupt nicht schlecht. Ganz davon zu schweigen, dass...

fratze123 19. Okt 2012

prequel in dem sinne nicht. casino royal gab es ja früher auch schonmal. das ganze ist...

Z101 18. Okt 2012

"007 Legends erscheint am 19. Oktober 2012 für Xbox 360 und Playstation 3 und kostet rund...

Der braune Lurch 18. Okt 2012

Fand das Golden Eye Remake ziemlich gelungen, ehrlich gesagt.


Folgen Sie uns
       


Huawei Mate X angesehen (MWC 2019)

Das Mate X ist das erste faltbare Smartphone von Huawei. Der Bildschirm ist auf der Außenseite eingebaut. Im ausgeklappten Zustand ist er 8 Zoll groß.

Huawei Mate X angesehen (MWC 2019) Video aufrufen
Geforce GTX 1660 im Test: Für 230 Euro eine faire Sache
Geforce GTX 1660 im Test
Für 230 Euro eine faire Sache

Die Geforce GTX 1660 - ohne Ti am Ende - rechnet so flott wie AMDs Radeon RX 590 und kostet in etwa das Gleiche. Der klare Vorteil der Nvidia-Grafikkarte ist die drastisch geringere Leistungsaufnahme.

  1. EC2 G4 AWS nutzt Nvidias Tesla T4 für Inferencing-Cloud
  2. Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
  3. Nvidia Turing OBS unterstützt Encoder der Geforce RTX

Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
Fido-Sticks im Test
Endlich schlechte Passwörter

Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  2. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
  3. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet

Google: Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an
Google
Stadia tritt gegen Gaming-PCs, Playstation und Xbox an

GDC 2019 Google streamt nicht nur so ein bisschen - stattdessen tritt der Konzern mit Stadia in direkte Konkurrenz zur etablierten Spielebranche. Entwickler können für ihre Games mehr Teraflops verwenden als auf der PS4 Pro und der Xbox One X zusammen.
Von Peter Steinlechner


      •  /