Abo
  • Services:

TESO Morrowind im Test: Hach, endlich wieder Vvardenfell!

Die Morrowind-Erweiterung für TESO ist eine nostalgische Zeitreise für Fans. Besonders gut gefallen uns die politischen wie religiösen Konflikte auf der von Dunkelelfen bewohnten Insel Vvardenfell. Solospieler reißt es aber teils aus der Immersion.

Ein Test von veröffentlicht am
TESO Morrowind
TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)

Gigantische Pilztürme, Schlickschreiter, Ordinatoren und Kwama-Minen: Wer hier freudig nickt, dürfte The Elder Scrolls 3 Morrowind kennen. Das Rollenspiel erschien 2002 und gilt als einer der besten Teile der Serie. Mit der Morrowind-Erweiterung für The Elder Scrolls Online kehren Spieler zurück in die Provinz Morrowind, genauer auf die Insel Vvardenfell. Entwickler Zenimax möchte Fans des indirekten Vorgängers und Neueinsteiger abholen, denn Morrowind funktioniert - obgleich es ein MMO ist - gut als Abenteuer für Einzelspieler.

Inhalt:
  1. TESO Morrowind im Test: Hach, endlich wieder Vvardenfell!
  2. Gut für Solokämpfer geeignet

Morrowind ist weder im ESO-Abonnement noch im Ingame-Shop erhältlich. Die Erweiterung muss digital oder als Box gekauft werden und enthält das Hauptspiel ohne DLCs. Wer sich nur für Vvardenfell interessiert, kann die anderen Provinzen ignorieren und direkt zur Dunkelelfen-Insel aufbrechen. Das klappt mit einem bisherigen Charakter genauso wie mit einem frisch erstellten - das Tutorial alleine ist eine tolle Hommage an den dritten TES-Teil.

Hier liegt die Stärke von Morrowind, denn die komplette Präsentation ist sehr atmosphärisch und hinterlässt vor allem bei Vvardenfell-Veteranen ein wohliges Nostalgiegefühl. Die kaum veränderte Musik, die exotischen Landschaften, die architektonisch sehr unterschiedlichen Städte und die lokale Fauna sind faszinierend. Da TESO aber 700 Jahre vor dem alten Morrowind spielt, befinden sich einige der schwimmenden Wohninseln von Vivec erst im Aufbau, der Tempel des Gottkönigs jedoch steht bereits. Was fehlt, sind die imperialen Einflüsse - die Hafenstadt Ebenherz etwa gibt es nicht.

  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)

Vivec selbst ist es, der uns nach Vvardenfell einlädt - wieso und was der Baar Dau genannte Mond mit unserer Mission zu tun hat, war spannend. Obendrein wäre Morrowind kein The Elder Scrolls, wenn es nicht überall etwas zu entdecken gäbe. Spieler sollten sich aber Zeit nehmen, denn Zenimax hat jegliche Quests vertont - wer einfach nur schnell die Texte wegklickt, verpasst viel. Lassen wir uns darauf ein, warten abwechslungsreiche Aufgaben.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin Göttingen, Göttingen
  2. Ipsos GmbH, Nürnberg

Die großen Häuser Vvardenfells, etwa Hlaalu und Redoran, versuchen mithilfe der Attentätergilde Morag Tong die Vorherrschaft zu erlangen, in Gnisis gibt es wie erwartet Probleme mit der Eiermine und in Seyda Neen treiben Sklavenhändler ihr Unwesen. Zwischen den einzelnen Städten reisen wir mittels der ikonischen Schlickschreiter - riesige Insekten - per Wegschrein, zu Fuß oder per Reittier. Die Laufwege sind kürzer als im originalen Morrowind, obgleich Vvardenfell in TESO weniger dicht besiedelt ist.

Das Gameplay von Morrowind unterscheidet sich nicht vom Hauptspiel, was Team-Player und TESO-Neueinsteiger abschrecken kann.

Gut für Solokämpfer geeignet 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,95€
  2. 4,99€
  3. 2,49€
  4. 42,49€

david_rieger 09. Jun 2017

Der einzige der hier heult bin nicht ich. Vielleicht schalten "die" mir auch in 10...

ArcherV 08. Jun 2017

Wär hätte Lust?

gott_vom_see 08. Jun 2017

Ein halbes Jahr? Ich spiele nach wie vor das erste Mal an Skyrim und habe nach 150h...

ArcherV 08. Jun 2017

Zum Glück mag ich Blizzard nicht.

OhgieWahn 08. Jun 2017

Ich habe es bei einem der üblichen dubiosen Anbieter bereits für 22 Euro gesehen.


Folgen Sie uns
       


Der Güterzug der Zukunft - Bericht

Auf der Innotrans 2018 haben Verkehrsforscher des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt ein Konzept für den Güterzug der Zukunft vorgestellt.

Der Güterzug der Zukunft - Bericht Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

    •  /