Abo
  • IT-Karriere:

TESO Morrowind im Test: Hach, endlich wieder Vvardenfell!

Die Morrowind-Erweiterung für TESO ist eine nostalgische Zeitreise für Fans. Besonders gut gefallen uns die politischen wie religiösen Konflikte auf der von Dunkelelfen bewohnten Insel Vvardenfell. Solospieler reißt es aber teils aus der Immersion.

Ein Test von veröffentlicht am
TESO Morrowind
TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)

Gigantische Pilztürme, Schlickschreiter, Ordinatoren und Kwama-Minen: Wer hier freudig nickt, dürfte The Elder Scrolls 3 Morrowind kennen. Das Rollenspiel erschien 2002 und gilt als einer der besten Teile der Serie. Mit der Morrowind-Erweiterung für The Elder Scrolls Online kehren Spieler zurück in die Provinz Morrowind, genauer auf die Insel Vvardenfell. Entwickler Zenimax möchte Fans des indirekten Vorgängers und Neueinsteiger abholen, denn Morrowind funktioniert - obgleich es ein MMO ist - gut als Abenteuer für Einzelspieler.

Inhalt:
  1. TESO Morrowind im Test: Hach, endlich wieder Vvardenfell!
  2. Gut für Solokämpfer geeignet

Morrowind ist weder im ESO-Abonnement noch im Ingame-Shop erhältlich. Die Erweiterung muss digital oder als Box gekauft werden und enthält das Hauptspiel ohne DLCs. Wer sich nur für Vvardenfell interessiert, kann die anderen Provinzen ignorieren und direkt zur Dunkelelfen-Insel aufbrechen. Das klappt mit einem bisherigen Charakter genauso wie mit einem frisch erstellten - das Tutorial alleine ist eine tolle Hommage an den dritten TES-Teil.

Hier liegt die Stärke von Morrowind, denn die komplette Präsentation ist sehr atmosphärisch und hinterlässt vor allem bei Vvardenfell-Veteranen ein wohliges Nostalgiegefühl. Die kaum veränderte Musik, die exotischen Landschaften, die architektonisch sehr unterschiedlichen Städte und die lokale Fauna sind faszinierend. Da TESO aber 700 Jahre vor dem alten Morrowind spielt, befinden sich einige der schwimmenden Wohninseln von Vivec erst im Aufbau, der Tempel des Gottkönigs jedoch steht bereits. Was fehlt, sind die imperialen Einflüsse - die Hafenstadt Ebenherz etwa gibt es nicht.

  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
  • Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)
Impressionen aus TESO Morrowind (Bild: Bethesda/Screenshot: Golem.de)

Vivec selbst ist es, der uns nach Vvardenfell einlädt - wieso und was der Baar Dau genannte Mond mit unserer Mission zu tun hat, war spannend. Obendrein wäre Morrowind kein The Elder Scrolls, wenn es nicht überall etwas zu entdecken gäbe. Spieler sollten sich aber Zeit nehmen, denn Zenimax hat jegliche Quests vertont - wer einfach nur schnell die Texte wegklickt, verpasst viel. Lassen wir uns darauf ein, warten abwechslungsreiche Aufgaben.

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Berlin, München, Nürnberg, Rheinbach
  2. Hays AG, Fürth

Die großen Häuser Vvardenfells, etwa Hlaalu und Redoran, versuchen mithilfe der Attentätergilde Morag Tong die Vorherrschaft zu erlangen, in Gnisis gibt es wie erwartet Probleme mit der Eiermine und in Seyda Neen treiben Sklavenhändler ihr Unwesen. Zwischen den einzelnen Städten reisen wir mittels der ikonischen Schlickschreiter - riesige Insekten - per Wegschrein, zu Fuß oder per Reittier. Die Laufwege sind kürzer als im originalen Morrowind, obgleich Vvardenfell in TESO weniger dicht besiedelt ist.

Das Gameplay von Morrowind unterscheidet sich nicht vom Hauptspiel, was Team-Player und TESO-Neueinsteiger abschrecken kann.

Gut für Solokämpfer geeignet 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. 32,99€
  3. 48,49€

Anonymer Nutzer 09. Jun 2017

Der einzige der hier heult bin nicht ich. Vielleicht schalten "die" mir auch in 10...

ArcherV 08. Jun 2017

Wär hätte Lust?

gott_vom_see 08. Jun 2017

Ein halbes Jahr? Ich spiele nach wie vor das erste Mal an Skyrim und habe nach 150h...

ArcherV 08. Jun 2017

Zum Glück mag ich Blizzard nicht.

OhgieWahn 08. Jun 2017

Ich habe es bei einem der üblichen dubiosen Anbieter bereits für 22 Euro gesehen.


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
    Ricoh GR III im Test
    Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

    Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
    Ein Test von Andreas Donath

    1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
    2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

      •  /