Unternehmen agieren

In der Wirtschaft hat das Thema zwei Aspekte: Da ist die Sicherheit, wie etwa beim baden-württembergischen Waffenhersteller Heckler und Koch, der allerdings nicht auf unsere Anfrage geantwortet hat. Und da ist der Schutz vor Industriespionage durch Konkurrenten oder Geheimdienste. Manche Unternehmen verlangen deshalb von Besuchern auch, dass sie ihre Smartphones abgeben.

Stellenmarkt
  1. Embedded Linux-Programmierer (m/w/d) Entwicklung
    wenglor MEL GmbH, Eching
  2. Data Scientist / Statistikerin / Statistiker / Epidemiologin / Epidemiologe - Hämatologie ... (m/w/d)
    Universitätsklinikum Frankfurt, Frankfurt am Main
Detailsuche

Weniger Probleme gibt es, wenn sich die Parkplätze außerhalb der Liegenschaft befinden, wie beim Kernkraftwerk Isar (KKI) in Essenbach in Niederbayern, das von dem Energieversorger Preussen Elektra betrieben wird. "Daher ist die Frage Tesla bzw. andere Fahrzeuge mit Kameras, weil diese nur die Parkplätze am KKI nutzen dürfen, für uns nicht relevant", sagte ein KKI-Sprecher.

Auch der Technologiekonzern Bosch lässt außerhalb parken, hinter den Toren herrscht striktes Kameraverbot. "Ein Zutritt auf das Firmengelände ist nur unter Einhaltung eines Film- und Aufzeichnungsverbots möglich", erklärte ein Bosch-Sprecher. "Das gilt dann auch für Fahrzeuge, sofern im Einzelfall überhaupt eine Einfahrt genehmigt wird."

Siemens ist pragmatisch

Auch bei Siemens befinden sich die meisten Parkplätze außerhalb der Firmenliegenschaften oder in Tiefgaragen oder Parkhäusern. Entsprechend hat der Konzern "noch nicht die Notwendigkeit gesehen, Fahrzeuge mit einer bestimmten technischen Ausstattung von unseren Standorten auszuschließen". Foto- und Filmaufnahmen in den Standorten seien nur mit einer entsprechenden Genehmigung erlaubt. Aber das Verbot werde pragmatisch gehandhabt "und es führt nicht zum Verbot von Smartphones mit Kamera".

Golem Karrierewelt
  1. Apache Kafka Grundlagen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.11.2022, Virtuell
  2. Container Management und Orchestrierung: virtueller Drei-Tage-Workshop
    23.-25.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Rüstungskonzern Rheinmetall teilte lediglich mit, der Sachverhalt sei seit Längerem bekannt und werde bei den Sicherheitskonzepten der Firma berücksichtigt. Details gibt es nicht - "das liegt in der Natur der Sache".

Etwa auskunftsfreudiger war der Chemiekonzern Bayer: Das Thema sei auch hier bekannt. Aber generell gelte "an unseren betrieblichen Standorten ein Einfahr- und Fotografierverbot; Letzteres völlig unabhängig von der Art der Kamera", erläuterte ein Sprecher. Um auf ein Gelände zu fahren oder dort Fotoaufnahmen zu machen, erteile Bayer "im Einzelfall entsprechende Genehmigungen".

Doch selbst, wer mit einem Tesla auf ein Bayer-Gelände fahren dürfe, werde dort nichts Relevantes finden. "Unabhängig davon sind an unseren Standorten sensitive Informationen nicht dort verfügbar, wo man mit einem Auto vorbeifahren könnte", sagte der Sprecher.

Von mehreren angefragten Autoherstellern hat nur Mercedes geantwortet. Der schwäbische Konzern wollte sich jedoch aus naheliegenden Gründen nicht zu einem Produkt eines Konkurrenten äußern. Dafür gibt es Details zu den in den eigenen Fahrzeugen verbauten Kameras.

"Grundsätzlich werden Videodaten von Assistenzsystemen wie der Rückfahrkamera nicht gespeichert", sagte ein Sprecher. Es gebe aber als Sonderausstattung für manche Modelle eine Dashcam oder eine Parkkollisionsbenachrichtigung. Bei Letzterer besteht die Möglichkeit, dass Bilder der 360-Grad-Kamera auf das Smartphone des Halters gesendet werden, wenn eine Erschütterung festgestellt wird. Diese Funktionen bietet Mercedes aber nicht überall an. Bei beiden Angeboten habe der Konzern "zu keiner Zeit Zugriff auf diese Aufnahmen", betonte der Sprecher.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Wie sieht es in den Ländern aus?
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


DominikF 15. Aug 2022 / Themenstart

Oh, kannst du mir bitte mal erklären wie das mit dem Ton funktioniert?`Das war mir bisher...

ElMario 14. Aug 2022 / Themenstart

"/home/chinapositioner" im eMMC oder die HRL Dateien auf der SD-Karte (unter anderem bis...

neocron 13. Aug 2022 / Themenstart

Und hat dabei alle Möglichkeiten diesw Hinweise zu unterbinden ...

Oktavian 12. Aug 2022 / Themenstart

Es geht ja nicht nur um Besucher, sondern auch um Angestellt. Zumindest im Bereich der...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Superbase V
Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
Artikel
  1. Tesla Optimus: Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp
    Tesla Optimus
    Elon Musk zeigt Roboter-Prototyp

    Roboter könnten für Tesla aus Sicht von Elon Musk bedeutender werden als Elektroautos. Der Konzern zeigte seinen ersten Roboter-Prototypen.

  2. Microsofts E-Mail: Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit
    Microsofts E-Mail
    Modern Auth in Exchange macht Admins Arbeit

    Ab dem 1. Oktober 2022 müssen Exchange-Clients zwingend Microsofts moderne Authentifizierung nutzen. Das bedeutet Mehrarbeit.
    Eine Analyse von Oliver Nickel

  3. Google: Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller
    Google
    Nutzer fordern Bluetooth-Freigabe für Stadia-Controller

    Mit der Einstellung von Stadia können auch Tausende der speziellen Controller ohne ein Update nicht mehr drahtlos genutzt werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. LC-Power LC-M27-QHD-240-C-K 389€) und Damn-Deals (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€, NZXT Kraken X73 139€) • Alternate: Weekend Sale • Razer Strider XXL 33,90€ • JBL Live Pro+ 49€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ • LG OLED65CS9LA 1.699€ [Werbung]
    •  /