• IT-Karriere:
  • Services:

Tesla: Supercharger laden mit mehr Leistung

Tesla hat den Superchargern in Europa mehr Leistung zum Laden freigegeben. Elektroautos des US-Herstellers Tesla laden daran mit 150 Kilowatt. Neue, noch leistungsfähigere Lader sollen Ende des Jahres kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3 an einem Supercharger: Keine Ledersitze mehr
Tesla Model 3 an einem Supercharger: Keine Ledersitze mehr (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Mehr Leistung zum Laden: Tesla-Fahrer in Europa können an bestimmten Superchargern mit mehr Leistung laden. An den Ladesäulen stehen 150 Kilowatt (kW) zur Verfügung. Vorher waren es 120 kW.

Stellenmarkt
  1. Stadtverwaltung Eisenach, Eisenach
  2. Spitta GmbH, Balingen

Das gilt für die Supercharger der Generation V2, die die Mehrheit an den etwa 500 Standorten in Europa ausmachen. Auch die älteren Supercharger sollen mehr Leistung bekommen: Die theoretische Ladeleistung soll laut Tesla auf 138 kW angehoben werden.

Die hohe Leistung können laut Tesla "sämtliche neuen Modelle der Baureihen Model S und Model X" sowie die Model-3-Varianten Performance und Maximale Reichweite nutzen. Ob ein Fahrzeug aber mit der vollen Leistung laden kann, hängt von verschiedenen Faktoren ab: Neben der Größe des Akkus von dessen Alter, dem Ladestand oder etwa den klimatischen Bedingungen.

Ab Ende des Jahres will Tesla Supercharger der Generation V3 aufstellen. Daran laden die Top-Varianten des Model 3 mit bis zu 250 kW. Durch die höhere Leistung verkürzt sich die Ladezeit oder es wird - bei gleicher Ladezeit - mehr Reichweite erzielt.

In den USA stellt das Polizeidezernat von Bargersville im US-Bundesstaat Indiana seine Fahrzeugflotte auf das Model 3 um. Die Fahrleistung entspricht den Anforderungen. Aber die Betriebskosten sind deutlich geringer als die der bisher eingesetzten Dodge Charger.

Unterdessen hat Tesla bekanntgegeben, dass das Interieur des Model 3 künftig kein Leder mehr enthalten wird. Damit reagiert das Unternehmen auf Forderungen von Tierschützern. Das soll auch für das kommende Fahrzeug, das Model Y, gelten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,49€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 2,79
  4. 15,00€

picaschaf 02. Sep 2019

Normale PKW sind auf 10 bis 12 Jahre und nicht Jahrzehnte ausgelegt. Aber dennoch...

Teeklee 02. Sep 2019

Es ist ziemlich viel im Meer, was da eigentlich nicht sein sollte. Es ging mir um den...

E-Mover 02. Sep 2019

Ich war neulich im Service Center um 2 kleinere Defekte (Gummilippen an den Türen...

E-Mover 02. Sep 2019

Die lassen sich so schlecht per Software Update anpassen.


Folgen Sie uns
       


Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte)

Wir haben Siri, den Google Assistant und Alexa aufgefordert, uns zu Weihnachten etwas vorzusingen.

Digitale Assistenten singen Weihnachtslieder (ohne Signalworte) Video aufrufen
SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Shitrix: Das Citrix-Desaster
Shitrix
Das Citrix-Desaster

Eine Sicherheitslücke in Geräten der Firma Citrix zeigt in erschreckender Weise, wie schlecht es um die IT-Sicherheit in Behörden steht. Es fehlt an den absoluten Grundlagen.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Ölindustrie Der große Haken an Microsofts Klimaplänen
  2. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  3. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10

    •  /