Abo
  • IT-Karriere:

Tesla-Patentantrag: GPS soll durch Kameras und Autos präziser werden

Tesla will mit Kameras, Bilderkennung und den Daten anderer Autos als Referenz die Positionierungsgenauigkeit des Global Positioning System für autonomes Fahren verbessern.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla-Armaturenbrett
Tesla-Armaturenbrett (Bild: Stephen Pace/CC-BY 2.0)

Wo bin ich? Das wollen autonome Autos ganz genau wissen, doch mit herkömmlichen GPS-Daten lässt sich diese Frage nicht genau genug beantworten. Tesla hat eine Idee zum Patent eingereicht, wie sich die Positionsbestimmung verbessern lässt. Die eigenen Autos und deren Sensoren spielen dabei eine wichtige Rolle.

Stellenmarkt
  1. Kisters AG, Oldenburg
  2. Josef Kränzle GmbH & Co. KG, Illertissen

Die Patentanmeldung mit dem Titel "Technologies for vehicle positioning" (also etwa "Technologien zur Fahrzeugpositionierung") wurde 2017 eingereicht und jetzt veröffentlicht.

Darin beschreibt Tesla mehrere Lösungen, bei denen Kameras passende Positionen erkennen und andere Fahrzeuge des Fuhrparks als Referenzstationen zum Austausch von GNSS-Rohdaten und zur Positionskorrektur verwendet werden könnten.

Das könnte die Positionierungsgenauigkeit auch in der Nähe von Gebäuden, Brücken, Bäumen oder anderen Bauwerken verbessern, meint Tesla.

Genauere Ortsdaten wären für autonome Fahranwendungen sinnvoll und Tesla beabsichtigt, diese für sein Autopilotsystem zu verwenden. Nach einem Bericht von Electrek waren alle in den Patentanmeldungen aufgeführten Erfinder Teil von Teslas Autopilotenteam.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

dummzeuch 11. Dez 2018

Dein Handy fährt ja auch keine 50 km/h oder mehr. Und die Genauigkeit von 1m bezweifle...

LinuxMcBook 11. Dez 2018

Mein altes Fahrzeug-Navi hat noch die Möglichkeit in den Einstellungen die genau Größe...

norbertgriese 10. Dez 2018

https://boerse.ard.de/aktien/musk-tesla-sec-nicht-respektiert100.html Nu willer bestimmt...

0xDEADC0DE 10. Dez 2018

Ich halte den Ansatz für absolut nicht sinnvoll, aus einem simplen Grund: Die eigene...

Lehmroboter 10. Dez 2018

Vermutlich ist das eher ein DGPS Ansatz: - Bekannte Fahrzeuge stehen an/nahe Orten mit...


Folgen Sie uns
       


Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019)

Das Prime TX-700 Fanless vo Seasonic ist das derzeit stärkste passiv gekühlte Netzteil am Markt. Die kompaktere Variante namens PX-500 wiederum passt in das The First von Monsterlabo, ein Gehäuse, um 200-Watt-Komponenten passiv zu kühlen.

Seasonic TX-700 Fanless und The First - Hands on (Computex 2019) Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Digitaler Knoten 4.0: Auto und Ampel im Austausch
    Digitaler Knoten 4.0
    Auto und Ampel im Austausch

    Auf der Autobahn klappt das autonome Fahren schon recht gut. In der Stadt brauchen die Autos jedoch Unterstützung. In Braunschweig testet das DLR die Vernetzung von Autos und Infrastruktur, damit die autonom fahrenden Autos im fließenden Verkehr links abbiegen können.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. LTE-V2X vs. WLAN 802.11p Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
    2. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
    3. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /