• IT-Karriere:
  • Services:

Tesla: Musk kündigt Model 3 mit Allradantrieb für 78.000 Dollar an

Teslas neues Model 3 mit Allradantrieb soll als Performance-Variante 78.000 US-Dollar kosten und stärker beschleunigen als das bisher angebotene Elektroauto. Ab Juli 2018 soll die Variante mit Doppelmotor und Allradantrieb bestellbar sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Model 3 mit Allradantrieb und zwei Motoren
Model 3 mit Allradantrieb und zwei Motoren (Bild: Tesla)

Elon Musk hat wie versprochen über Twitter ein Performance-Modell 3 des Elektroautos angekündigt, das mit einem zweimotorigen Allradantrieb ausgestattet sein wird. Das Fahrzeug kostet 78.000 US-Dollar. Dafür beschleunigt es von 0 auf 100 km/h in ungefähr 3,5 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h sowie eine Reichweite von 500 km, wobei Musk den Testzylus nicht angab.

Stellenmarkt
  1. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  2. API Schmidt-Bretten GmbH & Co. KG, Bretten

2016 kündigte Tesla ähnliche Upgrades für das Model S und das Model X in der P100D-Version an. Das Model S P100D kommt in 2,5 Sekunden auf 100 km/h, das schwere Model X in der teuren Version in 2,9 Sekunden. Im November 2017 kündigte Tesla einen Roadster an, der 1,9 Sekunden braucht, um von 0 auf 100 km/h zu kommen, doch dieses Auto ist noch nicht auf dem Markt.

Wer nicht so viel Geld für ein Model 3 ausgeben will, aber einen Allradantrieb wünscht, erhält ebenfalls ein Angebot. Ein normales Model 3 mit Dualmotor kommt in ungefähr 4,5 Sekunden von 0 auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 225 km/h bei einer Reichweite von 500 km.

Nach wie vor gibt es bei Tesla indes Produktionsprobleme beim Model 3, die dazu führen, dass Vorbestellungen nur langsam abgearbeitet werden können. Tesla will ab Juli 5.000 Model 3 pro Woche bauen.

Musk kündigte über Twitter zudem Verbesserungen beim Kundenservice an. Demnach wird es Tesla-Besitzern bald möglich sein, einen Servicetermin online auszumachen. Ein Mitarbeiter hole das Fahrzeug dann ab. Der Service wird vermutlich erst einmal nur in den USA angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...
  2. (-5%) 9,49€
  3. (-67%) 6,66€

medium_quelle 22. Mai 2018

Bevor ich Fiat Panda fahre, laufe ich lieber.

ChMu 22. Mai 2018

Ja? Waere interessant. Was denn?

ChMu 22. Mai 2018

Meine Tochter bekommt ihren am 5.6 dieses Jahr. Oh? Wer? Wo? Ich rede von electrischen...


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
Alloy Elite 2 im Test: Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung
Alloy Elite 2 im Test
Voll programmierbare Tastatur mit Weihnachtsbaumbeleuchtung

HyperX verbaut in seiner neuen Gaming-Tastatur erstmals eigene Schalter und lässt der RGB-Beleuchtung sehr viel Raum. Die Verarbeitungsqualität ist hoch, der Preis angemessen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Ergonomische Tastatur im Test Logitech erfüllt auch kleine Wünsche
  2. Keyboardio Atreus Programmierbare ergonomische Mini-Tastatur für unterwegs
  3. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    HTTPS/TLS: Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft
    HTTPS/TLS
    Zwischenzertifikate von Tausenden Webseiten fehlerhaft

    Viele Webseiten müssen ihre Zertifikate tauschen, da sie von Zwischenzertifikaten ausgestellt wurden, die ein Sicherheitsrisiko darstellen.
    Von Hanno Böck

    1. Nach Safari Chrome und Firefox wollen nur noch einjährige Zertifikate
    2. Sicherheitslücke GnuTLS setzt Session-Keys auf null
    3. Sectigo Abgelaufenes Root-Zertifikat entfacht Ärger

      •  /