Tesla Model Y als Taxi: Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York

Weil eine Behörde eine Ausnahmeregelung für Elektroautos kassiert hat, kann ein Startup keine Tesla-Taxis in New York betreiben.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model Y als Taxi von Revel
Tesla Model Y als Taxi von Revel (Bild: Revel)

Keine Tesla-Taxis für New York: Das US-Mobilitätsunternehmen Revel darf seine Flotte von 50 Elektrotaxis nicht in Betrieb nehmen. Die zuständige Behörde, die New York City Taxi and Limousine Commission (NYC TLC), hat die nötige Lizenz nicht erteilt.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator*in (m/w/d) Netzwerk- und Internetdienste
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    Hays AG, Dresden
Detailsuche

Revel wollte einen Ridehailing-Dienst mit 50 Tesla Model Y einrichten. Das Unternehmen hatte die Fahrzeuge dafür eigens umgebaut: Der Beifahrersitz wurde entfernt und es wurde ein Bildschirm für die Passagiere eingebaut.

Fahrer- und Taxilizenzen in New York zu bekommen, ist schwierig. Revel wollte aber eine Ausnahmeregelung nutzen, mit der die Stadt New York die Einführung von Elektrofahrzeugen fördern wollte. Allerdings hat die TLC am Dienstag dieser Woche mit einer klaren Mehrheit beschlossen, diese Ausnahmeregelung aufzuheben.

Das TLC begrenzt die Zahl der Mietdroschken

Damit wird ein kommerziell genutztes Elektrofahrzeug mit einem Verbrenner gleichgestellt: Der Antrag auf ein elektrisches Taxi oder anderes Mietfahrzeug muss das gleiche Verfahren wie ein Verbrenner durchlaufen. Die Prüfung dauert etwa ein halbes Jahr. Das TLC hatte die Anzahl der Lizenzen für sogenannte For-Hire-Vehicles (FHV) begrenzt, um zu verhindern, dass Dienste wie Lyft oder Uber New York mit ihren Fahrzeugen überschwemmen.

Golem Karrierewelt
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    05.-09.09.2022, Virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die TLC begründete die Entscheidung, die Sonderregel für elektrische FHV aufzuheben, mit der Verkehrssituation in New York: Die Straßen seien ohnehin überfüllt. Da sei es nicht sinnvoll, eine unbegrenzte Anzahl neuer Fahrzeuge in einer Stadt zuzulassen, die bereits unter zu viel Verkehr leide, sagte die TLC-Vorsitzende Aloysee Heredia Jarmoszuk laut einem Bericht der Zeitung New York Post.

Jarmoszuk schlug Revel vor, 50 Verbrennertaxis zu erwerben. Deren Lizenzen könne Revel dann auf die Teslas übertragen.

Revel ist ein Startup aus Brooklyn, das mit einem Mietdienst für Elektro-Motorroller angefangen hat. Im April hatte Revel angekündigt, einen Ridehailing-Dienst mit Elektroautos einzurichten. Anders als Lyft oder Uber wollte Revel seine Fahrer anstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Native ARM-Version ausprobiert
Microsoft Teams für Apple Silicon endlich benutzbar

Die native ARM-Version von Teams für Macs mit Apple Silicon hat es in sich: Neben deutlichen Performance-Gewinnen überrascht die Akkulaufzeit.
Ein Bericht von Martin Böckmann und Marc Sauter

Native ARM-Version ausprobiert: Microsoft Teams für Apple Silicon endlich benutzbar
Artikel
  1. Microsoft: Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden
    Microsoft
    Bug in Windows 11 und Server 2022 führt zu Datenschäden

    Fast alle Maschinen mit modernen CPUs von AMD und Intel sind von dem Fehler betroffen, wenn sie Daten verschlüsseln - etwa per Bitlocker.

  2. Antivirensoftware: Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte
    Antivirensoftware
    Wie das BSI Kaspersky zur Bedrohung erklärte

    Interne Dokumente des BSI zeigen, wie es zu der Warnung vor Kaspersky kam - inklusive eines Gefallens für GData.
    Von Moritz Tremmel

  3. Elektroautos: Siemens und Mahle kooperieren bei kabellosem Laden
    Elektroautos
    Siemens und Mahle kooperieren bei kabellosem Laden

    Siemens und Mahle wollen beim induktiven Laden von Elektroautos zusammenarbeiten. Siemens verspricht sich große Chancen in diesem Markt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Grafikkarten zu Tiefpreisen (MSI RTX 3090 Ti 1.444€, Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis zu 30% günstiger • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Günstig wie nie: WD SSD 1TB Heatsink (PS5) 119,90€ • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /