Tesla: Model 3 aus China kriegt per Update anständige Ladeleistung

Tesla hat ein Software-Update für das Model 3 aus China veröffentlicht, mit dem wütende Kunden versöhnt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ladekurve des Tesla Model 3 MiC nach dem Software-Update
Ladekurve des Tesla Model 3 MiC nach dem Software-Update (Bild: Nextmove/Mockdrop.io)

Käufer des Model 3 SR+ aus China haben sich lange über niedrige Ladeleistungen der LFP-Zellen geärgert, doch das Software-Update 2021.4.10 vom Wochenende sorgt für deutliche Verbesserungen, wie die Autovermietung Nextmove auf Youtube demonstriert.

Stellenmarkt
  1. IT-Engineer (m/w/d) Citrix & Microsoft
    ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. Teamleiter (m/w/d) Softwareentwicklung
    nox NachtExpress, Mannheim
Detailsuche

"Das Auto hat einen großen Sprung nach vorne gemacht", so Nextmove-Geschäftsführer Stefan Moeller in einem neuen Youtube-Video. Das Model 3 aus chinesischer Produktion (Made in China, MiC) wurde an einem Schnelllader von Ionity von 0 Prozent State of Charge aufgeladen, nachdem das Update eingespielt wurde.

In der Spitze wurde ein Wert von 168 kW angegeben, danach sank die Ladeleistung bis ungefähr 17 Prozent auf 130 kW. Nach rund einer Viertelstunde war der Akku halb voll, 80 Prozent wurden nach etwas mehr als einer halben Stunde erzielt. Die vollständige Ladung war nach etwa 55 Minuten erreicht. Auch die Ladestandsanzeige funktioniert nun korrekt.

Der Akku hatte vor dem Laden schon eine Temperatur von 40 Grad Celsius, teils durch Vorklimatisierung, teils durch eine schnelle Autobahnfahrt. Die Außentemperatur lag bei 19 Grad Celsius. Bei den ersten Tests von Nextmove lag die Außentemperatur zwar deutlich darunter, die Akkutemperatur jedoch nicht. Vor dem Software-Update sank die Ladekurve schnell auf etwa 75 kW ab und verharrte in diesem Bereich etwa zwischen 20 und 40 Prozent SoC, bis sie dann schnell auf 50 bis 30 kW sank. Entsprechend verärgert waren Tesla-Fahrer, die mit ihrem Neuwagen derartige Ladeleistungen erzielten.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Der Standard Range+ wurde zeitweilig mit einem Lithium-Eisenphosphat-Akku (LiFePo oder LFP) anstelle eines Lithium-Ionen-Akkus ausgerüstet. In Deutschland wurden die Fahrzeuge gegen Jahresende 2020 verkauft.

Die LFP-Akkus haben viele Vorteile. Sie halten etliche Ladezyklen aus, und die Brandgefahr ist deutlich geringer. Außerdem sind die Akkus frei vom Konfliktmetall Kobalt. Aber sie sind auch schwerer als Lithium-Ionen-Akkus. Den größten Nachteil des langsamen Ladens scheint Tesla nun überwunden zu haben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
M1 Pro/Max
Dieses Apple Silicon ist gigantisch

Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
Eine Analyse von Marc Sauter

M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
Artikel
  1. Medion Akoya P53004: Aldi-PC mit Ryzen und Windows 11 kostet 550 Euro
    Medion Akoya P53004
    Aldi-PC mit Ryzen und Windows 11 kostet 550 Euro

    Sechs Kerne und viel RAM: Der Akoya P53004 ist ein sehr gut ausgestatteter Aldi-PC, der bereits mit Windows 11 auf der SSD ausgeliefert wird.

  2. Displayreinigung: Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste
    Displayreinigung
    Apple bringt 25-Euro-Poliertuch mit Kompatibilitätsliste

    Fast unbemerkt hat Apple den eigentlichen Star des Events von Mitte Oktober 2021 in seinen Onlineshop aufgenommen: ein Poliertuch.

  3. Delegated Recovery: Github beendet Account-Recovery über Facebook
    Delegated Recovery
    Github beendet Account-Recovery über Facebook

    Die von Facebook eingeführte Möglichkeit, beim Zurücksetzen von Passwörtern nicht mehr auf E-Mail zu setzen, konnte sich nicht durchsetzen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X jetzt bestellbar 499,99€ • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) • LG-TVs & Monitore [Werbung]
    •  /