Abo
  • Services:

Tesla-Konkurrent: Elektrischer BMW i4 soll in Deutschland gebaut werden

BMW will sein nächstes Elektroauto nicht mehr als Kleinwagen, sondern als Mittelklasselimousine positionieren. Der i4 soll mit dem Tesla Model 3 konkurrieren und in Deutschland gebaut werden.

Artikel veröffentlicht am ,
BMW i Vision Dynamics als Vorbild für den i4
BMW i Vision Dynamics als Vorbild für den i4 (Bild: BMW)

BMW will sein Elektroauto i4 in München bauen. Dies kündigte Vorstandschef Harald Krüger an. Wann der i4 auf den Markt kommt, ist noch offen. Nach Informationen des Handelsblatts soll das Fahrzeug ab 2020 gebaut werden.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Waiblingen
  2. MorphoSys AG, Planegg

BMW stellte die Studie des viertürigen Elektrocoupés BMW i Vision Dynamics auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt (IAA) 2017 vor. Das Fahrzeug wurde damals mit einer Reichweite von 600 km spezifiziert und soll eine maximale Geschwindigkeit von 200 km/h erreichen. Von 0 auf 100 km/h soll der Wagen in vier Sekunden beschleunigen.

Es ist üblich, dass Serienfahrzeuge von den ursprünglichen Konzeptfahrzeugen noch abweichen. Der BMW i Vision Dynamics war nur schwer als BMW erkennbar. Der klassische Doppelnierenkühlergrill war nur angedeutet, was bei einem Serienfahrzeug vermutlich noch mal überarbeitet würde. Dahinter befinden sich laut BMW Sensoren und kein Kühler.

  • Der Kühlergrill des i Vision Dynamcis hat nur noch wenig mit dem klassischen BMW-Design gemein. (Foto: BMW)
  • Die flachen,  L-förmigen Heckleuchten sollen die dynamische Effizienz des Visionsfahrzeugs unterstreichen. (Foto: BMW)
  • Die beinahe symmetrische Form der Seitenfenster soll allen Mitfahrern eine gleichermaßen gute Sicht nach außen ermöglichen. (Foto: BMW)
  • Der BMW-Konzern präsentierte die Designstudie auf der IAA 2017 in Frankfurt am Main. (Foto: Kai Pfaffenbach/Reuters)
  • Die Reichweite des Elektroautos soll 600 Kilometer betragen, bei einer Höchstgeschwindigkeit von mehr als 200 km/h. (Foto: BMW)
  • Viele Details sind noch unbekannt. Dazu zählen das genaue Datum der Markteinführung, die Akkukapazität und der Preis. (Foto: BMW)
Der Kühlergrill des i Vision Dynamcis hat nur noch wenig mit dem klassischen BMW-Design gemein. (Foto: BMW)

Konkurrent Tesla ist BMW mit dem Model 3, das seit 2017 gebaut wird, zwar voraus, hat jedoch Produktionsschwierigkeiten. Mittlerweile soll Tesla pro Woche 1.000 Model 3 fertigen können. Bis die 400.000 Vorbestellungen abgearbeitet sind, wird es aber auch bei einer Steigerung der Produktion noch einige Zeit dauern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 85,55€ + Versand
  2. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  3. beim Kauf ausgewählter Z370-Boards mit Intel Optane Speicher + Intel SSD

Dwalinn 10. Mär 2018

Du meinst das große Gebäude in dem Panasonic die Zellen produziert damit sie direkt unter...

ArcherV 08. Mär 2018

So schaut's aus.

ArcherV 08. Mär 2018

Wenn man einen Tesla über einen Referalcode bestellt bekommt man weiterhin die...

AveN 08. Mär 2018

Ich bin ja häufig traurig, dass das Serienfahrzeug nichts mehr mit dem Konzept gemeinsam...

SJ 08. Mär 2018

Und wenn man zuhause während der Nach lädt, wo sowieso viel weniger Strom benötigt wird...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test

Wir testen das Thinkpad X1 Carbon Gen6, das neue Business-Ultrabook von Lenovo. Erstmals verbaut der chinesische Hersteller ein HDR-Display und einen neuen Docking-Anschluss für die Ultra Docking Station.

Lenovo Thinkpad X1 Carbon Gen6 - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Alte gegen neue Model M: Wenn die Knickfedern wohlig klackern
Alte gegen neue Model M
Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Seit 1999 gibt es keine Model-M-Tastaturen mit IBM-Logo mehr - das bedeutet aber nicht, dass man keine neuen Keyboards mit dem legendären Tippgefühl bekommt: Unicomp baut die Geräte weiterhin. Wir haben eines der neuen Modelle mit einer Model M von 1992 verglichen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Apple-Patent Krümel sollen Macbook-Tastatur nicht mehr stören
  3. Tastaturen Matias bringt Alternative zum Apple Wired Keyboard

Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Himo Xiaomis E-Bike mit 12-Zoll-Rädern kostet rund 230 Euro
  2. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  3. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos

    •  /