Tesla, Kioxia, Wikimedia: Sonst noch was?

Was am 29. Oktober 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Tesla, Kioxia, Wikimedia: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Fab-Zuwachs für 3D-Flash-Speicher: Kioxia, ehemals Toshiba Memory, wird die Fab 7 bei Yokkaichi in der japanischen Mie-Präfektur errichten. Der Bau des Werks soll im Frühling 2021 begonnen werden, die erste Bauphase soll ein Jahr später abgeschlossen sein. Kioxia will dort 3D-Flash-Speicher wie den BiCS5 fertigen.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiter/in IT-Strategie/IT-Management / Verwaltungsmodernisierung (m/w/d)
    Bundesamt für Auswärtige Angelegenheiten, Brandenburg/Havel
  2. Junior IT Business Consultant (w/m/d)
    Banijay Germany GmbH, Köln-Mülheim
Detailsuche

Übernahme für 10 Milliarden US-Dollar: Marvell hat Inphi für 10 Milliarden US-Dollar gekauft. Durch die Übernahme will das Unternehmen sein eigenes 5G- und Cloud-Segment stärken. Inphi entwickelt unter anderem Transimpedanzverstärker und optische Phys für PAM4, wie sie im Netzwerkbereich für 200/400-GBit-Ethernet-Chips verwendet werden.

Teures Radio: Seit Anfang des Jahres bietet Tesla für 2.500 US-Dollar ein Upgrade für das Infotainmentsystem in älteren Elektroautos der Typen Model S und Model X an. Es bringt neue Funktionen wie Videostreaming oder den sogenannten Sentry Mode in die Autos. Allerdings ist in dem verbesserten System kein konventionelles Radio mehr enthalten, nur noch Internetradio. Jetzt hat Tesla zum Upgrade ein Upgrade mit MW- UKW- und Sirius-XM-Satellitenradio herausgebracht. Es kostet ohne Steuern 500 US-Dollar. Wer also das Infotainmentsystem seines Tesla upgraden und auf Radio nicht verzichten will, zahlt 3.000 US-Dollar. Die Radiofunktion sei nicht Teil des Upgrades, weil nicht jeder Radio in seinem Elektroauto brauche, begründet Tesla.

Wikimedia-Code bei Gitlab: Der Betreiber der Wikipedia und ihrer Schwesterprojekte, die Wikimedia, wird ihren Code künftig nicht mehr mit Gerrit hosten, sondern auf einer eigenen Instanz der freien Gitlab-Community-Edition. Die neue Lösung soll vor allem den Bedürfnissen der Entwicklungsteams besser gerecht werden als die bisherige Lösung.

Golem Akademie
  1. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    21.06.2022, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    20.-24.06.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Roccat bringt neue Tastaturen mit optischem Schalter: Wie bei der Präsentation des Titan Switch Optical angekündigt, bringt Roccat seine neuen Tastaturen Vulcan Pro für 200 Euro und Vulcan TKL Pro für 160 Euro in den Handel. Beide Tastaturen verwenden Roccats neuen optischen Schalter.

Golem HIGHEND

Sicherheitslücken in Qnap: Mit zwei Sicherheitslücken (CVE-2020-2490, CVE-2020-2492) im Qnap-Betriebssystem QTS soll das Ausführen von Befehlen aus der Ferne möglich sein, warnt der NAS-Hersteller in einem Advisory. Die Sicherheitslücken wurden mit der QTS-Version 4.4.3.1421 build 20200907 behoben.

M-net mit über 500.000 Kundenverträgen: Kurz vor seinem 25-jährigen Firmenjubiläum im kommenden Jahr hat der Netzbetreiber M-net die Grenze von einer halben Million Kundenverträgen überschritten. In München sind rund 580.000 Haushalte an das FTTB-Netz von M-net angeschlossen, aber nicht alle sind auch vermarktet. Die Bauarbeiten zum weiteren Ausbau laufen derzeit in fünf Stadtgebieten: in der Alten Heide, in Thalkirchen, Pasing, Moosach und Nymphenburg.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cariad
Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch

Die Sorge um die Volkswagen-Softwarefirma Cariad hat den Aufsichtsrat veranlasst, ein überarbeitetes Konzept für die ehrgeizigen Pläne vorzulegen.

Cariad: Aufsichtsrat greift bei VWs Softwareentwicklung durch
Artikel
  1. Delfast Top 3.0: Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein
    Delfast Top 3.0
    Ukrainische Armee setzt E-Motorräder zur Panzerjagd ein

    Ukrainische Infanteristen nutzen E-Motorräder, um leise und schnell zum Einsatz zu gelangen und die Panzerabwehrlenkwaffe NLAW zu transportieren.

  2. Überwachung: Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein
    Überwachung
    Polizei setzt Handy-Erkennungskamera gegen Autofahrer ein

    In Rheinland-Pfalz werden Handynutzer am Steuer eines Autos automatisch erkannt. Dazu wird das System Monocam aus den Niederlanden genutzt.

  3. Love, Death + Robots 3: Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so
    Love, Death + Robots 3
    Mal spannend, mal tragisch, mal gelungen, mal nicht so

    Die abwechslungsreichste Science-Fiction-Serie unserer Zeit ist wieder da - mit acht neuen Folgen der von David Fincher produzierten Anthologie-Reihe.
    Von Peter Osteried

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Borderlands 3 gratis • CW: Top-Rabatte auf PC-Komponenten • Inno3D RTX 3070 günstig wie nie: 614€ • Ryzen 9 5900X 398€ • Top-Laptops zu Tiefpreisen • Edifier Lautsprecher 129€ • Kingston SSD 2TB günstig wie nie: 129,90€ • Samsung Soundbar + Subwoofer günstig wie nie: 228,52€ [Werbung]
    •  /