Tesla: Hertz-Deal ohne Auswirkungen auf wirtschaftliche Lage

Bislang hat Hertz den Tesla-Ankauf von mehr als 100.000 Fahrzeugen nicht unterzeichnet. Laut Elon Musk spielt das aber ohnehin keine Rolle.

Artikel veröffentlicht am ,
Heiß begehrt, aber kaum lieferbar: Tesla Model 3.
Heiß begehrt, aber kaum lieferbar: Tesla Model 3. (Bild: Joe Raedle/Getty Images)

Nachdem die US-Autovermietung Hertz angekündigt hatte, zwischen 100.000 und 150.000 Tesla-Fahrzeuge bestellen zu wollen, war die Euphorie unter Tesla-Investoren riesig. In der vergangenen Woche kannte der Kurs nur eine Richtung: Er ging um rund 33 Prozent nach oben. Auf eine Danksagung für den Geldsegen antwortete nun Tesla-Chef Elon Musk: Der Deal mit Hertz sei weder unterzeichnet, noch habe die Bestellung Auswirkungen auf die aktuellen Ergebnisse.

Nachdem die Aktie mit 1.209,75 US-Dollar am 1. November ihren vorläufigen Höhepunkt erreichte, fiel der Kurs im Anschluss an den Tweet vorbörslich zeitweise um rund 5 Prozent, behielt aber weiterhin ein vergleichsweise hohes Niveau.

Im Wortlaut erklärte Musk, dass der Herz-Deal deshalb keine direkten Folgen für die wirtschaftliche Lage des Konzerns habe, weil Tesla aktuell kein Problem in Sachen Nachfrage, sondern vielmehr ein Problem in puncto Angebot habe. Auch deshalb habe Hertz erstens keinen Rabatt erhalten und müsse sich zweitens wie jeder andere Kunde einreihen und warten.

Tesla kommt nicht nach

Sollte Hertz den Kauf in die Tat umsetzen, wechseln also nicht umgehend 100.000 Fahrzeuge den Besitzer, sondern die Auftragsbücher füllen sich noch weiter jenseits der eigentlichen Kapazität. Aktuell entspräche die Zahl der avisierten Fahrzeuge rund der Hälfte der weltweiten Quartalsproduktion. Im dritten Quartal 2021 verließen 237.823 Fahrzeuge die Werke.

Der Aktienkurs des Unternehmens ist seit Jahren nicht mehr mit finanziellen Ergebnissen oder Teslas Produktionsleistung im Einklang. Mit einer Marktkapitalisierung von derzeit 1,2 Billionen US-Dollar ist Tesla auf dem Papier so viel Wert wie die nachfolgenden 13 Autohersteller in der Rangliste zusammen. Darunter Marken wie Toyota, VW, BYD, Daimler, General Motors, Ford und BMW.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Jossele 03. Nov 2021

Wie kommst du auf die absurde Behauptung Tesla würde Hertz die Autos finanzieren? Das...

Inori-Senpai 02. Nov 2021

Ich find hertz gut. ich buch über die Firma jedesmal Automatik. Dann wollen sie dir...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arbeitsmarktstudie
Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
Von Peter Ilg

Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Windows: Berliner Verwaltung nutzt Server ohne Sicherheitsupdate
    Windows
    Berliner Verwaltung nutzt Server ohne Sicherheitsupdate

    Die Berliner Verwaltung nutzt Windows-Server, die keine Sicherheitsupdates mehr bekommen - obwohl ein Austausch schon länger geplant gewesen ist.

  3. HPC-Mythen: Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen
    HPC-Mythen
    Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen

    Revolutionieren Quantencomputer, neue Beschleuniger oder Programmiersprachen die Hochleistungsrechner? Eine Gruppe von Experten sagt: nein.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /