Tesla: Elon Musk will Dogecoin für bestimmte Artikel akzeptieren

Der Dogecoin lässt Elon Musk nicht los: Für Merchandise-Artikel soll Tesla künftig auch Zahlungen in der Hunde-Währung akzeptieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Ob die Zahlung mit Dogecoin bei Tesla wirklich irgendwann kommt?
Ob die Zahlung mit Dogecoin bei Tesla wirklich irgendwann kommt? (Bild: Pixabay/Pixabay-Lizenz)

Elon Musk hat bekanntgegeben, dass Tesla testweise die Zahlung in Dogecoin akzeptieren wird. Das hat der CEO auf Twitter erklärt. Musk sagt in dem Beitrag, dass Tesla "einige" Merchandise-Artikel für den Dogecoin-Test verfügbar machen werde und dann schauen werde, wie sich das Projekt entwickle.

Weitere Angaben macht Musk - bekannt für seine mitunter knappen, aber einflussreichen Tweets - nicht. Es ist also sowohl möglich, dass die Zahlung mit Dogecoin wieder eingestellt, als auch, dass sie ausgeweitet wird. Ob sich irgendwann auch Fahrzeuge damit bezahlen lassen, ist völlig unklar. Inwieweit die Entscheidung mit den restlichen Verantwortlichen bei Tesla abgesprochen wurde, ist unbekannt.

Die Ankündigung Musks alleine hat bereits für einen Kursgewinn des Dogecoin gesorgt. Die Kryptowährung ist von 14 Eurocent auf bis zu 19 Eurocent gestiegen. Damit hat die Währung nur durch Musks Tweet auf einen Schlag fast ein Drittel an Wert gewonnen. In der Vergangenheit wurde Musk bereits mehrfach vorgeworfen, die Kurse von Kryptowährungen mit Tweets beeinflusst zu haben. Inwieweit Musk selbst Dogecoin hält, ist unbekannt.

Gürtelschnallen und Modellautos gegen Dogecoin

Zu den Merchandise-Artikeln zählen unter anderem eine Gürtelschnalle mit Texas-Stern und Tesla-Symbol, eine Trillerpfeife im Cybertruck-Design sowie verschiedene Modelle der Tesla-Fahrzeuge. Auch den Lastwagen Semi gibt es als Modell. Im US-Shop von Tesla ist noch kein Hinweis auf die Zahlungsmöglichkeit per Dogecoin zu finden.

Der Dogecoin wurde ursprünglich als Spaßprojekt gegründet, wird mittlerweile aber wie andere Kryptowährungen gehandelt. Die Währung ist ein sogenannter Meme-Coin, da das Symbol ein Shiba Inu ist, der durch verschiedene Memes im Internet bekanntgeworden ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Grüner Wasserstoff
Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser

Wo es Sonne gibt, um Wasserstoff zu erzeugen, fehlt es oft an Süßwasser. Ein neu entwickelter Elektrolyseur kann das im Überfluss vorhandene Meerwasser verarbeiten.

Grüner Wasserstoff: Neues Verfahren erzeugt Wasserstoff aus Salzwasser
Artikel
  1. Eaglet: Drohne fliegt als Träger Drohnenschwärme zum Ziel
    Eaglet
    Drohne fliegt als Träger Drohnenschwärme zum Ziel

    Die Eaglet-Drohne lässt sich mit großen militärischen Drohnen zum Ziel fliegen, klinkt sich dort aus und fliegt im Schwarm weiter, um aufzuklären oder anzugreifen.

  2. Arbeitsschutz: Gamification in Amazon-Lagerhäusern ist gefährlich
    Arbeitsschutz
    Gamification in Amazon-Lagerhäusern ist gefährlich

    Amazon soll das Gamification-System seiner Lagerhäuser überarbeiten, da es ein Risiko für Verletzungen der Mitarbeiter darstellt.

  3. Software: Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden
    Software
    Wie Entwickler Fehler aufspüren - oder gleich vermeiden

    Es gibt zahlreiche Arten von Softwarefehlern. Wir erklären, welche Testverfahren sie am zuverlässigsten finden und welche Methoden es gibt, um ihnen vorzubeugen.
    Von Michael Bröde

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung G5 Curved 27" WQHD 260,53€ • Graka-Preisrutsch bei Mindfactory • Samsung Galaxy S23 jetzt vorbestellbar • Philips Hue 3x E27 + Hue Bridge -57% • PCGH Cyber Week • Dead Space PS5 -16% • PNY RTX 4080 1.269€ • Bis 77% Rabatt auf Fernseher • Roccat Kone Pro -56% [Werbung]
    •  /