Abo
  • Services:

Tesla: Elon Musk übernimmt die Leitung der Model-3-Produktion

Wieder nicht geschafft: Tesla wollte bis Ende März 2.500 Model 3 pro Woche bauen. Hergestellt wurden zum Quartalsende 2.000 der Elektroautos. Jetzt will Firmenchef Elon Musk die Leitung der Produktion übernehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Tesla Model 3: "Das Autogeschäft ist die Hölle."
Tesla Model 3: "Das Autogeschäft ist die Hölle." (Bild: Tesla)

Jetzt kümmert sich der Chef persönlich: Elon Musk hat angekündigt, die Leitung der Abteilung zu übernehmen, die das Tesla Model 3 baut. So soll es das Unternehmen endlich schaffen, die Produktionszahlen nach oben zu bringen.

Stellenmarkt
  1. Home Shopping Europe GmbH, Ismaning Raum München
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

Im März habe das Unternehmen 2.000 Fahrzeuge pro Woche gebaut. "Es war extrem schwierig, beim Model 3 die Rate von 2.000 Autos pro Woche zu erreichen, aber wir haben es endlich geschafft", habe Musk in einer Mail an die Tesla-Angestellten geschrieben, berichtete das auf Elektromobilität spezialisierte Nachrichtenangebot Electrek, dem die Mail vorliegt. "Wenn die Dinge heute wie geplant laufen, werden wir diese Zahl über einen Zeitraum von sieben Tagen deutlich überschreiten!"

Damit liegt Tesla weiterhin hinter den eigenen Zielen zurück: Geplant war, dass Ende 2017 pro Woche 5.000 Model 3 gebaut würden. Im Herbst verschob das Unternehmen dieses Ziel bis zum Ende des ersten Quartals 2018. Im Januar korrigierte Tesla die Zahlen erneut auf 2.500 Autos pro Woche bis Ende März.

Geschafft hat Tesla lediglich 2.000. Allerdings, so schreibt Musk, habe es fünf Jahre gedauert, eine Rate von zusammen 2.000 Model S und Model X pro Woche zu schaffen. Beim Model 3 seien es lediglich neun Monate gewesen. Das sei "ein überwältigender Fortschritt".

Das US-Onlinemagazin The Information berichtete, Musk habe dadurch, dass er selbst die Leitung der Model-3-Produktion übernommen habe, Doug Field, der den Bereich Engineering leitet, verdrängt. Musk bestreitet das. Es sei seine Aufgabe als Chef des Unternehmens, dort einzugreifen, wo es am nötigsten sei, twitterte er - und das sei aktuell die Produktion des Model 3.

Er habe Field vor einem Jahr gebeten, neben der Leitung der Fahrzeugentwicklung auch die der Produktion zu übernehmen, ergänzte Musk. Das sollte sicherstellen, dass keine schwer zu bauenden Autos entworfen würden. Jetzt sei es aber besser, die Zuständigkeiten aufzuteilen. "Also schlafe ich wieder in der Fabrik. Das Autogeschäft ist die Hölle..." Im Oktober hatte Musk sich schon einmal in der Gigafactory einquartiert, um die Produktion zu überwachen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt
  2. (heute u. a. Far Cry 5 für 44,99€, Wolfenstein II für 24,99€ und Mittelerde: Mordors Schatten...
  3. 0,00€
  4. ab 1.119€ (Ersparnis: 310€)

thinksimple 04. Apr 2018 / Themenstart

Und das Softtooling ( anpassen der Werkzeuge) dauert auch etwas. Manches kann am...

berritorre 04. Apr 2018 / Themenstart

Klar, aber dann muss man halt auch auf diese Mitarbeiter hören. Offensichtlich gibt es ja...

confuso 04. Apr 2018 / Themenstart

Muss stimmen, immerhin bist du der Baron von Münchhausen

JackIsBlack 04. Apr 2018 / Themenstart

Nimmst du eigentlich alles so wörtlich? Aber ich erkläre dir das gerne mal: Wenn jemand...

Dwalinn 04. Apr 2018 / Themenstart

Es gibt auch keinen zweiten Autohersteller... oder doch gibt es. Und das viele Daten...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview

Golem.de-Security-Redakteur Hauke Gierow klärt über den Hackerangriff auf die Bundesregierung auf.

Hackerangriff auf die Bundesregierung - Interview Video aufrufen
BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Underworld Ascendant angespielt: Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge
Underworld Ascendant angespielt
Unterirdische Freiheit mit kaputter Klinge

Wir sollen unser Können aus dem bahnbrechenden Ultima Underworld verlernen: Beim Anspielen des Nachfolgers Underworld Ascendant hat Golem.de absichtlich ein kaputtes Schwert bekommen - und trotzdem Spaß.
Von Peter Steinlechner

  1. Otherside Entertainment Underworld Ascendant soll mehr Licht ins Dunkle bringen

HP Z2 Mini Workstation G3 im Test: Leises Rauschen hinterm Monitor
HP Z2 Mini Workstation G3 im Test
Leises Rauschen hinterm Monitor

Unterm Tisch, auf dem Tisch oder hinter den Bildschirm geklemmt: HPs Z2 Mini Workstation ist ein potentes, wenn auch nicht gerade sehr preiswertes Komplettsystem. Den Preis ist der PC aber wert, denn er ist leise, modular und kann einfach gewartet werden. Der Admin dankt!
Ein Test von Oliver Nickel

  1. HP Pavilion Gaming Hardware für Gamer, die sich Omen nicht leisten wollen
  2. Chromebook x2 HP präsentiert Chrome-OS-Detachable mit Stift
  3. Laserjet Pro M15w und M28w HPs Laserdrucker schrumpfen auf 34 Zentimeter Länge

    •  /