• IT-Karriere:
  • Services:

Tesla: Elon Musk lässt Tesla-Kurs mit neuen Tweets abstürzen

Elon Musk kann es nicht lassen, sich mit Tweets in Schwierigkeiten zu bringen: Jetzt sorgten neue Nachrichten für einen Rückgang des Tesla-Aktienkurses.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Elon Musk, möglicherweise beim Überlegen, ob er den nächsten Tweet wirklich absetzen sollte.
Elon Musk, möglicherweise beim Überlegen, ob er den nächsten Tweet wirklich absetzen sollte. (Bild: Win McNamee/Getty Images)

Tesla-Chef Elon Musk hat mit einer Serie sonderbarer Tweets den Börsenwert des Elektroauto-Herstellers um Milliarden US-Dollar sinken lassen. Musk schrieb am 1. Mai 2020, dass der Kurs der Tesla-Aktie seiner Ansicht nach zu hoch sei. Außerdem twitterte der Milliardär: "Ich verkaufe fast allen physischen Besitz" - und dass er kein Haus mehr besitzen werde. Die Aktie von Tesla beendete den Handelstag danach mit einem Minus von gut zehn Prozent.

Stellenmarkt
  1. Sika Automotive Frankfurt-Worms GmbH, Hamburg, Frankfurt, Worms
  2. IKOR AG, Essen

Auf die Frage des Wall Street Journal, ob die Tweets ein Scherz gewesen seien und ob das Unternehmen sie vor der Veröffentlichung abgesegnet habe, antwortete Musk per E-Mail mit "Nein", wie die Zeitung berichtete.

Das könnte den Tesla-Chef erneut ins Blickfeld der US-Börsenaufsicht SEC bringen. Denn eine Vereinbarung mit der Behörde sieht vor, dass Musk sich seine Tweets von dem Unternehmen freigeben lassen muss. Auslöser dafür war Musks Ankündigung bei Twitter im Sommer 2018, wonach er erwäge, Tesla von der Börse zu nehmen und die Finanzierung gesichert sei. Die SEC kam nach einer Untersuchung zu dem Schluss, dass Musk keine festen Finanzierungszusagen gehabt habe, und setzte die Twitter-Einschränkungen durch.

Musk hat längere Historie an Twitter-Eskapaden

Musk ist auch bekannt dafür, mit skurrilen Auftritten bei Twitter für Aufsehen und Verwirrung zu sorgen. So schrieb er nach der SEC-Einigung, er sei das "neue Nichts" von Tesla und löste damit Spekulationen aus, er habe den Chefposten aufgegeben. Am 1. April 2018 twitterte er ein Foto mit einem Scherz über eine Tesla-Pleite. Jetzt könnte eine wichtige Frage sein, ob ih der Hinweis, dass es sich um seine Meinung handele, von der Freigabe-Pflicht befreit.

Die Aktion kommt ausgerechnet zu einer Zeit, da Tesla wirtschaftlich nach hohen Verlusten in ruhigeres Fahrwasser kam. Am 29. April 2020 erst feierte das Unternehmen mit dem dritten Quartalsgewinn in Folge seine bislang längste Strecke der Profitabilität seit seiner Gründung im Jahr 2003. Der Aktienkurs stieg trotz der starken Verluste am Freitag seit Jahresbeginn um über 80 Prozent - obwohl die Coronapandemie die Automobilindustrie stark belastet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. LG OLED55E97LA, Sony KD-55XF9005, PHILIPS 65 OLED 754/12)
  2. 39,99€ (Release: 25. Juni)
  3. 699€ (Vergleichspreis 844€)

ChMu 04. Mai 2020 / Themenstart

Beim letzten Mal, 2016, eben nicht. 7 Wahlmaenner haben anders gewaehlt und indirekt...

zonk 04. Mai 2020 / Themenstart

Oder grosser Rueckkauf, oder gleich beides?

elBarto 04. Mai 2020 / Themenstart

Ja, oder gar nicht investieren. Es ist immer so, dass unerfahrene Investoren ganz am...

it-fuzzy 04. Mai 2020 / Themenstart

Der Aktienkurs ist eh unwichtig im operativen Geschäft. Wichtig wird er doch nur bei...

masel99 03. Mai 2020 / Themenstart

Das siehst du offensichtlich nicht richtig. Der Preisverfall kam gegen 11:11 Ortszeit in...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial

Wir erklären, wie sich das eigene Gesicht durch ein beliebiges animiertes Foto ersetzen lässt.

Gesichtertausch für Videokonferenzen mit Avatarify - Tutorial Video aufrufen
5G: Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen
5G
Neue US-Sanktionen sollen Huawei in Europa erledigen

Die USA verbieten ausländischen Chipherstellern, für Huawei zu arbeiten und prompt fordern die US-Lobbyisten wieder einen Ausschluss in Europa.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Android Huawei bringt Smartphone mit großem Akku für 150 Euro
  2. Android Huawei stellt kleines Smartphone für 110 Euro vor
  3. Global Analyst Summit Huaweis "gegenwärtiges Ziel ist, zu überleben"

Lego Education Spike Prime: Block für Block programmieren lernen
Lego Education Spike Prime
Block für Block programmieren lernen

Mathe büffeln? Formeln pauken? Basic-Code entwickeln? Ganz ehrlich: Es gibt angenehmere Arten, die MINT-Welt kennenzulernen.
Ein Test von Jan Rähm

  1. Lego Technic und Mindstorms Basteln mit Klemmbausteinen
  2. ISS Lego bringt Bausatz der Internationalen Raumstation
  3. Anzeige LEGO Technic Kranwagen bringt doppelten Bauspaß

Energieversorgung: Wasserstoff-Fabrik auf hoher See
Energieversorgung
Wasserstoff-Fabrik auf hoher See

Um überschüssigen Strom sinnvoll zu nutzen, sollen in der Nähe von Offshore-Windparks sogenannte Elektrolyseure installiert werden. Der dort produzierte Wasserstoff wird in bestehende Erdgaspipelines eingespeist.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. Industriestrategie EU plant Allianz für sauberen Wasserstoff
  2. Energie Dieses Blatt soll es wenden
  3. Energiewende Grüner Wasserstoff aus der Zinnschmelze

    •  /