Abo
  • Services:

Tesla: Elektrischer LKW soll nur 320 bis 480 km weit kommen

Teslas Sattelschlepper mit Elektroantrieb eignet sich nur für Kurzstrecken. Das Fahrzeug, das im September 2017 vorgestellt werden soll, kann nach einem Bericht nur etwa 320 bis 480 km weit kommen, bevor seine Akkus geladen werden müssen. Angeblich soll das Fahrzeug auch autonom fahren können.

Artikel veröffentlicht am ,
Teslas elektrisch fahrender LKW
Teslas elektrisch fahrender LKW (Bild: Tesla)

Tesla-Chef Elon Musk hatte 2016 in seinem Masterplan angekündigt, einen Sattelschlepper mit Elektroantrieb zu entwicklen. Im April twitterte er, das Fahrzeug werde im September 2017 vorgestellt. Nun ist es bald soweit.

Stellenmarkt
  1. Faktor Zehn GmbH, Köln, München, Nürnberg, Düsseldorf, Hannover
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters soll der LKW eine Reichweite zwischen 200 und 300 Meilen haben. Das entspricht etwa 320 bis 480 km. Das verriet Scott Perry, Vorstand der Flottenmanagement-Firma Ryder, der Nachrichtenagentur. Diesel-LKW kommen mit einer Tankfüllung in den USA weit über 1.000 Kilometer.

Perry behauptete, dass Tesla seinen elektrischen Truck ohne Schlafkabine hinter dem Führerhaus bauen will. Das würde auch keinen Sinn machen, wenn das Fahrzeug nur für Kurzstrecken gedacht ist. Nach Informationen von Reuters werden allerdings 30 Prozent der US-Trucker auf solchen kurzen Strecken eingesetzt.

Tesla testet den Sattelschlepper offenbar in Nevada. Das geht nach Angaben von Reuters aus einer E-Mail-Konversation des Unternehmens mit der Verkehrsbehörde, dem Nevada Department of Motor Vehicles (DMV), hervor. In den Mails wurde auch ein Treffen mit Vertretern von Tesla und dem DMV vorbereitet.

Die Systeme für hochautomatisiertes Fahren sollen auch Platooning, das teilautonome Fahren im Konvoi, ermöglichen. Dabei schließen sich mehrere Lkw zu einem Konvoi zusammen, wobei sie jeweils möglichst dicht auf das vorausfahrende Fahrzeug auffahren. Das erste Fahrzeug übernimmt die Führung und bestimmt Fahrtrichtung und Geschwindigkeit. Alle Manöver gibt der Führende an die anderen im Platoon weiter. Das Fahren im Windschatten soll die Reichweite erhöhen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten

Azzuro 31. Aug 2017

In München setzt BMW für diesen Zweck sogar schon seit zwei Jahren Elektro-LKWs: https...

puerst 28. Aug 2017

Die spezifische Dichte der Luft ist in 1. Näherung umgekehrt proportional zur Temperatur...

Eisboer 28. Aug 2017

Der Text sagt, dass die LKW's automatisch Platz machen, wenn neben ihnen ein Auto fährt...

nille02 28. Aug 2017

Dafür müsste aber die Verwaltung Flexibler werden. Meist ist es einfacher und schneller...

DY 28. Aug 2017

Heutige LKW wiegen ca. 15.000 kg incl. Auflieger/Anhänger. Damit beträgt die Nutzlast...


Folgen Sie uns
       


Microsoft Surface Go - Test

Das Surface Go mag zwar klein sein, darin steckt jedoch ein vollwertiger Windows-10-PC. Der kleinste Vertreter von Microsofts Produktreihe überzeigt als Tablet in Programmen und Spielen. Das Type Cover ist weniger gut.

Microsoft Surface Go - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  2. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  3. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"

    •  /