• IT-Karriere:
  • Services:

Tesla: Elektrischer Lkw kommt und kommt und kommt nicht

Tesla-Chef Elon Musk hat die Vorstellung seines Sattelschleppers mit Elektroantrieb erneut verschoben - auf November. Zu groß seien die Probleme beim Model 3 und die Bemühungen, Puerto Rico zu helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Teslas elektrisch fahrender Lkw
Teslas elektrisch fahrender Lkw (Bild: Tesla)

Der US-Elektroautobauer Tesla verschiebt die Präsentation seines elektrischen Sattelzugs nochmal um einen Monat. Tesla müsse die Probleme um das Model 3 lösen und könne den Lkw nun erst am 16. November 2017 zeigen, twitterte Firmenchef Elon Musk. Zudem müsse die Akkuspeicherproduktion für den Einsatz im sturmgeschädigten Puerto Rico erhöht werden.

Stellenmarkt
  1. Creos Deutschland GmbH, Homburg/Saar
  2. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)

Musk kündigte 2016 in seinem Masterplan an, einen Sattelschlepper mit Elektroantrieb zu entwickeln. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters soll der Lkw aber nur eine Reichweite zwischen 320 bis 480 km haben. Im April twitterte Musk, das Fahrzeug werde im September 2017 vorgestellt, der Termin wurde dann jedoch auf den 26. Oktober verschoben. Nun musste Musk erneut eine Terminkorrektur machen.

Der Tesla-Chef schreibt: "Der erste Tesla-Truck-Prototyp ist fertig, aber wir werden die Enthüllungsveranstaltung auf den 16. November verlegen, damit wir unsere Ressourcen für die Beseitigung von Engpässen beim Model 3 und die Erhöhung der Batterieproduktion für Puerto Rico und andere betroffene Gebiete einsetzen können." Tesla bietet an, die Kosten für nicht mehr zu stornierende Reisen zur abgesagten Präsentation im Oktober zu übernehmen.

Tesla testet den Sattelschlepper offenbar in Nevada. Das geht aus einer E-Mail-Konversation des Unternehmens mit der Verkehrsbehörde, dem Nevada Department of Motor Vehicles (DMV), hervor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,99€
  2. 3,90€
  3. 34,99€

FreierLukas 09. Okt 2017

Ich glaube Musk hat den Temrin einfach nur wegen sich selber verschoben. Es ist einfach...


Folgen Sie uns
       


Samsung QLED 8K Q800T - Test

Samsungs preisgünstiger 8K-Fernseher hat eine tolle Auflösung, schneidet aber insgesamt nicht so gut ab.

Samsung QLED 8K Q800T - Test Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /