Abo
  • Services:

Tesla: Elektrischer Lkw kommt und kommt und kommt nicht

Tesla-Chef Elon Musk hat die Vorstellung seines Sattelschleppers mit Elektroantrieb erneut verschoben - auf November. Zu groß seien die Probleme beim Model 3 und die Bemühungen, Puerto Rico zu helfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Teslas elektrisch fahrender Lkw
Teslas elektrisch fahrender Lkw (Bild: Tesla)

Der US-Elektroautobauer Tesla verschiebt die Präsentation seines elektrischen Sattelzugs nochmal um einen Monat. Tesla müsse die Probleme um das Model 3 lösen und könne den Lkw nun erst am 16. November 2017 zeigen, twitterte Firmenchef Elon Musk. Zudem müsse die Akkuspeicherproduktion für den Einsatz im sturmgeschädigten Puerto Rico erhöht werden.

Stellenmarkt
  1. Allianz Private Krankenversicherungs-AG, München
  2. Viega Holding GmbH & Co. KG, Attendorn

Musk kündigte 2016 in seinem Masterplan an, einen Sattelschlepper mit Elektroantrieb zu entwickeln. Laut einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters soll der Lkw aber nur eine Reichweite zwischen 320 bis 480 km haben. Im April twitterte Musk, das Fahrzeug werde im September 2017 vorgestellt, der Termin wurde dann jedoch auf den 26. Oktober verschoben. Nun musste Musk erneut eine Terminkorrektur machen.

Der Tesla-Chef schreibt: "Der erste Tesla-Truck-Prototyp ist fertig, aber wir werden die Enthüllungsveranstaltung auf den 16. November verlegen, damit wir unsere Ressourcen für die Beseitigung von Engpässen beim Model 3 und die Erhöhung der Batterieproduktion für Puerto Rico und andere betroffene Gebiete einsetzen können." Tesla bietet an, die Kosten für nicht mehr zu stornierende Reisen zur abgesagten Präsentation im Oktober zu übernehmen.

Tesla testet den Sattelschlepper offenbar in Nevada. Das geht aus einer E-Mail-Konversation des Unternehmens mit der Verkehrsbehörde, dem Nevada Department of Motor Vehicles (DMV), hervor.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

FreierLukas 09. Okt 2017

Ich glaube Musk hat den Temrin einfach nur wegen sich selber verschoben. Es ist einfach...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

Segelschiff: Das Vindskip steckt in der Flaute
Segelschiff
Das Vindskip steckt in der Flaute

Hochseeschiffe gelten als große Umweltverschmutzer. Neue saubere Antriebe sind gefragt. Der Norweger Terje Lade hat ein futuristisches Segelschiff entwickelt. Doch solch ein neuartiges Konzept umzusetzen, ist nicht so einfach.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Energy Observer Toyota unterstützt Weltumrundung von Brennstoffzellenschiff
  2. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  3. Kreuzschifffahrt Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /