Abo
  • IT-Karriere:

Terry Myerson: Microsoft ersetzt den Chef der Windows-Sparte

Terry Myerson, der die kombinierte Hardware- und Windows-Abteilung leitet, wird in den nächsten Monaten Microsoft verlassen. Der Konzern wird personell umstrukturiert und teils werden die Abteilungen neu geordnet.

Artikel veröffentlicht am ,
Terry Myerson wird nicht mehr die Windows-Abteilung leiten.
Terry Myerson wird nicht mehr die Windows-Abteilung leiten. (Bild: Microsoft)

Terry Myerson, bisher Chef der Windows-Abteilung von Microsoft, verlässt das Unternehmen. In einer E-Mail von Microsoft-Chef Satya Nadella wurde diese Personalie allen Microsoft-Mitarbeitern bekanntgegeben. Einen Chefposten hatte Myerson bereits 2011, als er die Leitung des Windows-Phone-Projekts übernahm, was allerdings nicht zu einem Erfolg wurde. Später wurde er Chef der Windows-Abteilung und löste 2015 Ex-Nokia-Chef Stephen Elop in der Hardware-Sparte bei Microsoft ab, indem mehrere Abteilungen bei Microsoft zusammengelegt wurden. Es war die letzte größere Umstrukturierung in der Führungsetage.

Laut Nadella war der Abgang von Myersons länger geplant. Das nächste Kapitel seiner Karriere sollte außerhalb Microsofts stattfinden. In den nächsten Monaten wird Myerson mit Nadella die Umstellungsphase weiter begleiten. In Zukunft wird sich Panos Panay um die Geräte kümmern und Joe Belfiore ist weiter verantwortlich für Windows. Zudem werden zahlreiche weitere Chefposten in dem Unternehmen umgestellt. Jason Zander wird Azure-Chef, es gibt ein neues AI-Perception- und Mixed-Reality-Team unter der Leitung von Alex Kipman und das neue Team AI Cognitive Services & Platform wird von Eric Boyd geführt.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. 274,00€
  3. 349,00€

cpt.dirk 03. Apr 2018

Windows hat ein verkümmertes Ubuntu an Bord, nichts Neues, und weiter? https://www.heise...

Niaxa 31. Mär 2018

Ich finde beide Aussagen zutreffend und korrekt formuliert.


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Ryzen 3900X/3700X im Test: AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich
Ryzen 3900X/3700X im Test
AMDs 7-nm-CPUs lassen Intel hinter sich

Das beste Prozessor-Design seit dem Athlon 64: Mit den Ryzen 3000 alias Matisse bringt AMD sehr leistungsstarke und Energie-effiziente CPUs zu niedrigen Preisen in den Handel. Obendrein laufen die auch auf zwei Jahre alten sowie günstigen Platinen mit schnellem DDR4-Speicher.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Ryzen 3000 BIOS-Updates schalten PCIe Gen4 für ältere Boards frei
  2. Mehr Performance Windows 10 v1903 hat besseren Ryzen-Scheduler
  3. Picasso für Sockel AM4 AMD verlötet Ryzen 3400G für flottere iGPU

    •  /