Abo
  • IT-Karriere:

Terry Gou: Foxconn baut 8K-LCD-Fabrik für 8,8 Milliarden Dollar

Foxconn bereitet die Massenproduktion von 8K-Fernsehern vor und lobt die guten Produktionsbedingungen in China. Hier kann Foxconn die Übernahme von Sharp ausspielen, für die der Auftragshersteller weit weniger ausgeben musste.

Artikel veröffentlicht am ,
Terry Gou, Aufsichtsratsvorsitzender von Hon Hai Precision Industry, besser bekannt als Foxconn, spricht im Juni 2016 in einem Sharp-Showroom in New Taipei City, Taiwan.
Terry Gou, Aufsichtsratsvorsitzender von Hon Hai Precision Industry, besser bekannt als Foxconn, spricht im Juni 2016 in einem Sharp-Showroom in New Taipei City, Taiwan. (Bild: Tyrone Siu/Reuters)

Foxconn wird eine neue TV-Flachbildschirmfabrik für 8,8 Milliarden US-Dollar in China errichten. Das gab Firmengründer Terry Gou laut Berichten des Wall Street Journal und der Nachrichtenagentur Reuters bekannt. Gou lobte ausdrücklich die guten Produktionsbedingungen in China, wo der taiwanische Auftragsfertiger Apples iPhones und andere Produkte herstellt.

Stellenmarkt
  1. AGF Videoforschung GmbH, Frankfurt am Main
  2. ING-DiBa AG, Frankfurt, Nürnberg

Die Investition wird über Sakai Display Products laufen, ein Unternehmen, das mehrheitlich dem Milliardär Gou persönlich gehört. Sharp besitzt einen Minderheitsanteil an Sakai. Gou nimmt riskantere Investitionen gerne über sein persönliches Portfolio vor, was sicherer für die Foxconn-Aktionäre sei.

Die 8K-Bildtechnik arbeitet mit 7.680 x 4.320 Pixeln, also dem Vierfachen von Ultra-HD-Fernsehern, die in der Regel als 4K-Geräte vermarktet werden. Bis zu den Olympischen Spielen 2020 in Tokio soll die Technik einsatzbereit sein. Der Start für das 8K-Fernsehen ist für das Jahr 2018 vorgesehen. Nachdem Sharp im Jahr 2015 den ersten verkäuflichen 8K-Fernseher in Japan zeigte, wurde im Oktober 2016 auf der Ceatec das passende Empfangsgerät vorgeführt. In Japan gibt es bereits erste Testausstrahlungen seit dem August 2016.

10.5 GEN

Die neue Fabrik im südchinesischen Guangzhou werde die Fertigung im Jahr 2019 aufnehmen. Dort soll in Generation 10.5 produziert werden. Generation (GEN) ist die Bezeichnung für Größen von optischen Gläsern und anderen Substraten. 10.5 GEN steht für 2.940 Millimeter Länge und 3.370 Millimeter Breite.

Foxconn hatte im März 2016 die Übernahme von Sharp offiziell bekanntgegeben. Der Kaufpreis betrug 3,5 Milliarden US-Dollar. In monatelangen Verhandlungen war der Betrag erheblich gesenkt worden. Noch Ende Februar 2016 hatte Foxconn 6,24 Milliarden US-Dollar für Sharp geboten. Doch dann legte Sharp zusätzliche Eventualverbindlichkeiten oder potenzielle finanzielle Risiken in Höhe von 350 Milliarden Yen (3,07 Milliarden US-Dollar) offen und es musste neu verhandelt werden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 259€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (aktuell günstigste GTX 1070 Mini)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)

tribal-sunrise 04. Jan 2017

Sowas in der Art gab es vor 4 Jahren mal auf der IFA bei Panasonic - und dieses...

neocron 03. Jan 2017

ich habe beobachtet ... nicht unterstellt ... und mit der Beobachtung bin ich wohl eher...

Der Spatz 02. Jan 2017

Nur wenn ein Hersteller der als einer der wenigen noch eigene Fabriken hatte diese dann...

aLpenbog 02. Jan 2017

Glaube den Punkt haben wir schon längst erreicht. Ich hab auf gut 3 Meter Abstand einen...

GourmetZocker 01. Jan 2017

ach ja, für vr wären 8k sehr interessant. ansonsten gehe ich auch lieber wandern auf...


Folgen Sie uns
       


Google Nest Hub im Hands on

Ende Mai 2019 bringt Google den Nest Hub auf den deutschen Markt. Es ist das erste smarte Display direkt von Google. Es kann dank Google Assistant mit der Stimme bedient werden und hat zusätzlich einen 7 Zoll großen Touchscreen. Darauf laufen Youtube-Videos auf Zuruf. Der Nest Hub erscheint für 130 Euro.

Google Nest Hub im Hands on Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Games-Kunstwerke für die Hosentasche
Mobile-Games-Auslese
Games-Kunstwerke für die Hosentasche

Cultist Simulator, Photographs, Dungeon Warfare 2 und mehr: Diesen Monat lockt eine besonders hochkarätige Auswahl an kniffligen, gruseligen und komplexen Games an die mobilen Spielgeräte.
Von Rainer Sigl

  1. Spielebranche Auch buntes Spieleblut ist in China künftig verboten
  2. Remake Agent XIII kämpft wieder um seine Identität
  3. Workers & Resources im Test Vorwärts immer, rückwärts nimmer

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /