Abo
  • Services:

Terrorismus: EU-Kommission will Fingerabdrücke in allen Personalausweisen

Um gegen Dokumentenfälschung und Kriminalität vorzugehen, will die EU-Kommission künftig verpflichtend Fingerabdrücke und andere biometrische Merkmale europaweit im Personalausweis festhalten. Oppositionspolitiker sehen die "Abkehr vom liberalen Rechtsstaat".

Artikel veröffentlicht am ,
Der kopierte Fingerabdruck des ehemaligen Innenministers Wolfgang Schäuble
Der kopierte Fingerabdruck des ehemaligen Innenministers Wolfgang Schäuble (Bild: Max Braun/CC-BY-SA 2.0)

Die EU-Kommission will die Mitgliedstaaten verpflichten, digital gespeicherte Fingerabdrücke und weitere biometrische Merkmale in den Personalausweis aufzunehmen, wie Die Welt in ihrer Montagsausgabe berichtet. In Deutschland ist die Erfassung von Fingerabdrücken bislang nur bei Reisepässen verpflichtend und im Personalausweis freiwillig.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, St. Wendel
  2. Hays AG, Berlin

EU-Innenkommissar Dimitris Avramopoulos sagte der Zeitung dazu: "Wir müssen die Schrauben anziehen, bis es keinen Raum mehr gibt für Terroristen oder Kriminelle und keine Mittel mehr für sie, Anschläge durchzuführen. Das bedeutet, das ihnen der Zugang zu Geld, gefälschten Dokumenten, Waffen und explosiven Stoffen versperrt werden muss und sie zugleich daran gehindert werden müssen, unsere Grenzen unentdeckt zu überqueren." Aus diesem Grund sollten "die Sicherheitsvorkehrungen von allen Personalausweisen in den EU-Mitgliedstaaten" verbessert werden.

Mit den beschriebenen Maßnahmen soll es schwieriger werden, entsprechende Dokumente zu fälschen. In Deutschland verfügen Personalausweise bereits heute über biometrische Merkmale - das Passfoto muss maschinell auszuwerten sein.

Die EU-Kommission will nach Berichten der Welt am 17. April 2018 ein erweitertes Maßnahmenpaket zur Bekämpfung des Terrorismus vorstellen. Die Vorschläge werden dann von den Vertretern der Mitgliedstaaten besprochen und müssten auch vom EU-Parlament abgesegnet werden.

Konstantin von Notz, Bundestagsabgeordneter von Bündnis 90/Die Grünen, kritisiert den Vorstoß der Kommission. Er sagte auf Anfrage von Golem.de: "Die Kommission geht mit ihrem Vorstoß, künftig auch Fingerabdrücke und andere biometrische Daten verpflichtend in Ausweisdokumenten zu speichern, den nächsten Schritt in Richtung einer drohenden Totalüberwachung von mehr als 500 Millionen Bürgerinnen und Bürgern. In Verbindung mit dem im vergangenen Jahr beschlossenen automatischen Abgleich der Lichtbilder und dem Ausbau der 'intelligenten Videoüberwachung' bekommt der Staat immer mehr Möglichkeiten, umfangreiche Bewegungsprofile von Bürgerinnen und Bürgern zu erstellen." Avramopoulos Aussage sei "nicht weniger als die Abkehr vom liberalen Rechtsstaat."



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Vive Pro vorbestellbar
  2. bei dell.com
  3. jetzt bei Apple.de bestellbar
  4. 107,16€ + Versand

/mecki78 18. Apr 2018 / Themenstart

https://www.youtube.com/watch?v=HM8b8d8kSNQ Man muss ihn natürlich noch etwas...

FreiGeistler 18. Apr 2018 / Themenstart

Das sollte ungefähr passen: Golem Suche: BND Zusammenarbeit edit: Doch noch gefunden...

schily 17. Apr 2018 / Themenstart

Solange Diplomatenpässe keine Fingerabdrücke haben, gibt die Bundesregierung ja zu, da...

chefin 17. Apr 2018 / Themenstart

Völlig korrekt. Du wirfst das Kaugummipapier weg, nicht korrekt in Mülleimer: Bussgeld...

Yash 16. Apr 2018 / Themenstart

Erstens geht es mir gar nicht um Filterblasen, sondern um mein persönliches Befinden...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Super Nt - Fazit

Wir ziehen unser Test-Fazit zum Super Nt von Analogue.

Super Nt - Fazit Video aufrufen
Datenschutz: Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach
Datenschutz
Der Nutzer ist willig, doch die AGB sind schwach

Verbraucher verstehen die Texte oft nicht wirklich, in denen Unternehmen erklären, wie ihre Daten verarbeitet werden. Datenschutzexperten und -forscher suchen daher nach praktikablen Lösungen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Denial of Service Facebook löscht Cybercrime-Gruppen mit 300.000 Mitgliedern
  2. Vor Anhörungen Zuckerberg nimmt alle Schuld auf sich
  3. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  2. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen
  3. DSGVO Zuckerberg will EU-Datenschutz nicht weltweit anwenden

Far Cry 5 im Test: Schöne Welt voller Spinner
Far Cry 5 im Test
Schöne Welt voller Spinner

Der Messias von Montana trägt Pornobrille und hat eine Privatarmee - aber nicht mit uns gerechnet: In Far Cry 5 kämpfen wir auf Bergwiesen und in Bauernhöfen gegen seine Anhänger. Das macht dank einiger Serienänderungen zwar Spaß, dennoch verschenkt das Actionspiel von Ubisoft viel Potenzial.
Von Peter Steinlechner

  1. Far Cry 5 Offenbar Denuvo 5 und zwei weitere Schutzsysteme geknackt
  2. Ubisoft Far Cry 5 schafft Serienrekord und Spieler werfen Schaufeln
  3. Ubisoft Far Cry 5 erlaubt Kartenbau mit Fremdinhalten

    •  /