Abo
  • Services:
Anzeige
Der Scania-Lkw wurde offenbar von dem automatischen Notbremssystem gestoppt.
Der Scania-Lkw wurde offenbar von dem automatischen Notbremssystem gestoppt. (Bild: Hannibal Hanschke/Reuters)

Terroranschlag in Berlin: Automatisches Bremssystem soll Lkw gestoppt haben

Der Scania-Lkw wurde offenbar von dem automatischen Notbremssystem gestoppt.
Der Scania-Lkw wurde offenbar von dem automatischen Notbremssystem gestoppt. (Bild: Hannibal Hanschke/Reuters)

Ein automatisches Bremssystem hat offenbar verhindert, dass es noch mehr Tote auf dem Berliner Weihnachtsmarkt gegeben hat. Der Täter hätte das System vorher deaktivieren können.

Das automatische Eingreifen eines Notbremssystems hat offenbar die tödliche Fahrt eines Attentäters über einen Berliner Weihnachtsmarkt vorzeitig beendet. Die Sonderkommission "City" habe ermittelt, dass der Sattelschlepper nur wegen dieses Systems nach rund 80 Metern zum Stehen gekommen sei, berichteten NDR, WDR und Süddeutsche Zeitung. Aus Regierungskreisen heiße es dazu: "Diese Technik hat Leben gerettet."

Anzeige

Zunächst war spekuliert worden, der polnische Fahrer des Lkw habe in letzter Sekunde in das Steuer des Lkw gegriffen und so noch mehr Tote verhindert. Doch die Obduktion hatte ergeben, dass er schon Stunden vor der Fahrt getötet worden war. Bei dem Anschlag am 19. Dezember 2016 waren zwölf Menschen getötet worden. Der mutmaßliche Attentäter Anis Amri starb am 23. Dezember 2016 nach einem Schusswechsel mit der Polizei in Mailand.

System soll Auffahrunfälle verhindern

Der Lkw-Hersteller Scania bietet für seine Zugmaschinen ein sogenanntes Advanced Emergency Braking-System (AEB) an. Dieses dient eigentlich dazu, Auffahrunfälle zu verhindern. Die Kollision eines Lkw mit einem Hindernis kann durch AEB aber nicht verhindert werden, wenn der Lkw nicht direkt darauf zufährt, sondern unvermutet von der Straße auf das Hindernis lenkt. Zudem hat der Fahrer die Möglichkeit, das Notbremssystem zu deaktivieren.

Das war bei dem Anschlag offenbar nicht der Fall. Daher könnte der Lkw selbst den Bremsvorgang gestartet haben, nachdem der Attentäter auf den Weihnachtsmarkt eingeschert war. Nach Angaben von Scania verfügt das System über ein Radar sowie eine Kamera und kann sowohl bewegliche als auch stehende Hindernisse erkennen.

Für neue Lkw sind Notbremssysteme seit 1. November 2015 Pflicht. Das Bundesverkehrsministerium prüft Medienberichten zufolge, ob ältere Lkw nachgerüstet werden könnten. Niedersachsen drängt per Bundesratsinitiative auf eine EU-weite Nachrüstung solcher Assistenten. Zudem sollen die Abstandswarner nicht mehr dauerhaft abgeschaltet werden dürfen.


eye home zur Startseite
User_x 30. Dez 2016

naja, mit grips fängt auch ein auseinandersetzungsprozess zwischen gott, rechtmäßigkeit...

plutoniumsulfat 30. Dez 2016

Oh, vertan :D

User_x 30. Dez 2016

oder es wurde deaktiviert und hat sich wieder selbst eingeschaltet nach x min. ohne dass...

beck2oldschool 30. Dez 2016

Das Bremssystem wird auch mit zunehmenden Gewicht stärker. Neben Bremsassistenten und dem...

der_wahre_hannes 30. Dez 2016

Um einen Anschlag zu verüben muss man nun nicht unbedingt einen LKW kapern und damit...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  2. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  3. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  4. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro

  5. Virtuelle Maschinen

    Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows

  6. Assassin's Creed Origins Angespielt

    Ermittlungen in der stinkenden Stadt

  7. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  8. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Let's Player und andere Streamer

  9. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  10. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: E-Roller für Führerschein A1

    grumbazor | 10:18

  2. Mi Band 2 ?!

    monosurround | 10:18

  3. Besser fände ich Energy Harvesting in der Maus

    ichbinsmalwieder | 10:18

  4. Re: Fiese Preispolitik von Niu

    durchschmidt | 10:18

  5. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Tantalus | 10:17


  1. 10:00

  2. 09:33

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:15

  7. 18:04

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel