• IT-Karriere:
  • Services:

Terraform: Infrastruktur über Code verwalten

Die Vagrant-Macher stellen mit Terraform ein Tool vor, mit dem sich die Infrastruktur etwa von Rechenzentren einfach in Code beschreiben und verwalten lassen soll.

Artikel veröffentlicht am ,
Mit Terraform soll sich Infrastruktur über Code verwalten lassen.
Mit Terraform soll sich Infrastruktur über Code verwalten lassen. (Bild: Haschicorp)

Eine Anwendung in Cloud-Diensten wie Amazons AWS, samt richtigem Image, Datenbank und Routing, aufzusetzen, kann mitunter sehr langwierig sein. Mit Hilfe der Konfigurationen von Terraform soll sich derartige Infrastruktur einfach als Code beschreiben und anschließend starten lassen.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main

Dafür verwendet das von den Vagrant-Machern Haschicorp erstellte Tool einfache deklarative Dateien, die alle notwendigen Daten zur Verwaltung von physischen oder virtuellen Maschinen, Netzwerkswitches oder auch Containern enthalten. Über die APIs sogenannter Provider können einfach die Dienste von AWS, Cloudflare oder auch Heroku eingebunden werden. So lassen sich die Konfigurationen eigener Rechenzentren oder über verschiedene Online-Dienste verteilte Infrastruktur einfach versionieren und als Blaupause für weitere Einsatzzwecke wiederverwenden.

Die eigentliche Steuerung und Verwaltung geschieht dabei über ein Werkzeug, das in Go geschrieben ist. Darüber lässt sich verfolgen, wie die Konfigurationsdateien angewendet werden sollen, und es lassen sich so eventuelle Fehler auffinden. Über das Werkzeug kann die Infrastruktur gestartet, verändert oder auch im übertragenen Sinn "komplett zerstört" werden.

Ebenso lassen sich Abhängigkeiten verwalten und die Einstellungen über Variablen an spezifische Zwecke anpassen. Für das Auffinden der Abhängigkeiten untereinander verwendet Terraform einen Graphen, in dem die Ressourcen repräsentiert werden. Das erlaubt Anwendern tiefere Einblicke in ihre Infrastruktur sowie einen effizienten Austausch einzelner Bestandteile.

Der Code für Terraform steht zum Download über Github unter der MPL 2.0 bereit. Binärdateien für Mac OS X, Windows und Linux werden aber ebenfalls angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 59,99€ (Release 10.11.)
  2. 299,99€/499,99€ (Release 10.11.)
  3. 2.195€ Bestpreis auf Geizhals
  4. (u. a. Horizon: Zero Dawn - Complete Edition für 27,99€, Conan Exiles für 11,49€, Sekiro...

Folgen Sie uns
       


Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Zwischenzertifikate: Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an
    Zwischenzertifikate
    Zertifikatswechsel bei Let's Encrypt steht an

    Bisher war das Let's-Encrypt-Zwischenzertifikat von Identrust signiert. Das wird sich bald ändern.
    Von Hanno Böck

    1. CAA-Fehler Let's-Encrypt-Zertifikate werden nicht sofort zurückgezogen
    2. TLS Let's Encrypt muss drei Millionen Zertifikate zurückziehen
    3. Zertifizierung Let's Encrypt validiert Domains mehrfach

    Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
    Todesfall
    Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

    Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

    1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
    2. Shitrix Das Citrix-Desaster
    3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

      •  /