Abo
  • Services:

Tennis Champs Returns im Test: Amiga-Klassiker schlägt auf dem Smartphone auf

Amiga-Besitzer mit einem Faible für Sportspiele werden sich noch an Tennis Champs erinnern. Gut 30 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung kehrt das Spiel jetzt zurück - als herausragend gute Umsetzung für iOS-Smartphones.

Artikel von veröffentlicht am
Tennis Champs Returns
Tennis Champs Returns (Bild: Uprising Games)

Smartphone-Sportspiele sind häufig alles andere als komplex und legen meist Wert auf eine möglichst simple Bedienung. Tennis Champs Returns geht den umgekehrten Weg: Die Steuerung in der Neuauflage des Amiga-Klassikers ist durchaus anspruchsvoll - weshalb Spieler das umfangreiche, in mehrere Kapitel aufgeteilte Tutorial gleich nach dem Start dringend absolvieren sollten.

  • Tennis Champs Returns (Screenshot: Golem.de)
  • Tennis Champs Returns (Screenshot: Golem.de)
  • Tennis Champs Returns (Screenshot: Golem.de)
  • Tennis Champs Returns (Screenshot: Golem.de)
Tennis Champs Returns (Screenshot: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. ICS IT & Consulting Services GmbH, Frankfurt am Main
  2. Hamburg Süd, Hamburg

Prinzipiell reichen zwar zwei Finger zur Bedienung, die sind aber ununterbrochen beschäftigt. Starke oder langsamere Schläge, angeschnittene Bälle und Lobs - prinzipiell ist jede Schlagart und jedes Tempo möglich. Es benötigt nur das nötige Fingerspitzengefühl, um gleichzeitig in die richtige Richtung zu wischen und zum perfekten Zeitpunkt zu drücken oder loszulassen.

Gleiches gilt für die Platzierung des Balls und die Laufwege des Spielers. Es dauert einige Zeit, bis die Bedienung intuitiv verstanden ist und auf dem Court auch genau das passiert, was sich der Spieler wünscht.

Den Partien verleiht das so aber einen beeindruckenden Tiefgang, die einzelnen Ballwechsel haben viel Abwechslung zu bieten und werden so schnell nicht langweilig, zumal die Gegner-KI hervorragend ist. Auch das Drumherum stimmt: Der eigene Spieler kann mit buntem Hemd, Shorts und Socken erstellt werden, neben schnellem Match in New York, Melbourne der London warten auch Doppel, Tagesherausforderungen sowie ein umfangreicher Karrieremodus mit zahllosen Turnieren auf den Spieler.

Im Karrieremodus verdient der Smartphone-Tennisstar Münzen, die er für neue Extras oder den Zugang zu Turnieren verwendet. Wer keine Münzen mehr besitzt, kann gegen Echtgeld neue erwerben. Allerdings bietet das Spiel auch die sogenannte "VIP"-Option: Für gerade mal 0,99 Euro ist es möglich, die (kaum störende) Werbung zu deaktivieren sowie die Münzenbeschränkung für Turniere aufzuheben.

Tennis Champs Returns stammt von Uprising Games und ist ab sofort bei iTunes als kostenloser Download verfügbar. Das Spiel benötigt mindestens iOS 6.1.

Fazit

Die Optik von Tennis Champs Returns bleibt dem Amiga-Original weitgehend treu und setzt auf einen klassischen, bunten und sehr liebenswerten Look. Das eigentliche Highlight ist allerdings die fantastische Spielbarkeit: Der Titel erreicht eine Spieltiefe, die es in dieser Qualität bei mobilen Sportspielen nur ganz selten gibt.

Kombiniert mit der hervorragenden Bedienung und dem umfangreichen Karrieremodus zählt der Titel zum Besten, was es in diesem Genre aktuell gibt. Und er ist auch noch als kostenloser Download verfügbar, der für einen überschaubaren In-App-Kauf von gerade mal 1 Euro zudem noch werbefreien Zugang zu allen relevanten Inhalt bietet. Daran sollten sich andere Entwickler ein Beispiel nehmen!



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 4,25€

TarikVaineTree 02. Mär 2016

"schade"? Du hast wohl das n vergessen.

Z101 02. Mär 2016

Es ist kein Klassiker und dürfte selbst den meisten Amiga Fans mit einem "Faible für...

MistelMistel 27. Feb 2016

Ne, warscheinlich Windows Phone. Nicht genug Rechtschreibfehler...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Youtube Music, Deezer und Amazon Music: Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer
Youtube Music, Deezer und Amazon Music
Musikstreaming buchen ist auf dem iPhone teurer

Wer seinen Musikstreamingdienst auf einem iPhone oder iPad bucht, muss oftmals mehr bezahlen als andere Kunden. Der Grund liegt darin, dass Apple - außer bei eigenen Diensten - einen Aufschlag von 30 Prozent behält. Spotify hat Konsequenzen gezogen.
Ein Bericht von Ingo Pakalski

  1. Filme und Serien Nutzung von kostenpflichtigem Streaming steigt stark an
  2. Highend-PC-Streaming Man kann sogar die Grafikkarte deaktivieren
  3. Golem.de-Livestream Halbgott oder Despot?

    •  /