• IT-Karriere:
  • Services:

Tencent: Pubg Mobile verschwindet vom chinesischen Markt

Spielegigant Tencent hat seine Pläne aufgegeben, in China mit der Mobile-Version des Battle-Royale-Spiels Pubg Geld zu verdienen. Stattdessen erscheint ein patriotischer Shooter mit frappierenden Ähnlichkeiten.

Artikel veröffentlicht am , Jan Bojaryn
Pubg-Mobile-Event auf der Gamescom
Pubg-Mobile-Event auf der Gamescom (Bild: Tencent)

Nach über einem Jahr in einer öffentlichen Testphase hat die Spielefirma Tencent ihre chinesische Version von Pubg Mobile vom Markt genommen. Das Spiel hatte ein großes Publikum gefunden, durfte aber bis zuletzt kein Geld verdienen. Reuters berichtet, dass die Meldung in China hohe Wellen geschlagen habe - auf der mit Twitter vergleichbaren Plattform Weibo war "Pubg ist weg" mit über 300 Millionen Klicks eines der populärsten Themen.

Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company(TM), Bensheim bei Darmstadt
  2. afb Application Services AG, Dresden

Tencent hat seit Ende 2017 daran gearbeitet, Pubg Mobile fit für den chinesischen Markt zu machen. Die Regierung hat dort strenge Richtlinien für Spiele erlassen. Von März bis Dezember 2018 wurden überhaupt keine neuen Lizenzen für die Veröffentlichung von Spielen erteilt. Laut der South China Morning Post waren es vor allem Bedenken über Suchtgefahren und aufkommende Kurzsichtigkeit bei Kindern, wegen der keine neuen Spiele erlassen wurden.

Kurios ist der neue Titel, mit dem Tencent jetzt auf dem chinesischen Markt Geld verdienen darf. Es heißt Game for Peace und sieht in einem Youtube-Video Pubg Mobile zum Verwechseln ähnlich. Laut Reuters soll das alternative Spiel patriotisch sein und der chinesischen Luftwaffe Tribut zollen. Wie Game for Peace dagegen Sucht oder Kurzsichtigkeit seiner Spieler verhindern will, ist nicht bekannt.

Während Tencent gegenüber Reuters behauptet, das Spiel sei in einem "ganz anderen Genre" angesiedelt, erleben Spieler des Battle-Royale-Shooters etwas anderes. Auf Weibo berichten Spieler, dass sogar ihr Level-Fortschritt von Pubg Mobile zu Game for Peace übertragen worden sei. Für Tencent würde die Strategie Sinn ergeben: Laut Analysten der Investmentbank China Renaissance hatte Pubg Mobile zuletzt 70 Millionen aktiver Spieler.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote

Dwalinn 09. Mai 2019

War aber ein PC Spiel.


Folgen Sie uns
       


Logistik: Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte
Logistik
Hamburg bekommt eine Röhre für autonome Warentransporte

Ein Kölner Unternehmen will eine neue Elbunterquerung bauen, die nur für autonom fahrende Transporter gedacht ist.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Intelligente Verkehrssysteme Wenn Autos an leeren Kreuzungen warten müssen
  2. Verkehr Akkuzüge sind günstiger als Brennstoffzellenzüge
  3. Hochgeschwindigkeitszug JR Central stellt neuen Shinkansen in Dienst

5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

    •  /