Abo
  • Services:
Anzeige
TempleOS
TempleOS (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

TempleOS im Test: Göttlicher Hardcore

TempleOS
TempleOS (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Internettrolle reden viel, liefern aber selten. Eine Ausnahme ist Terry Davis: Er hat tatsächlich sein eigenes Betriebssystem geschrieben. Wir haben TempleOS ausprobiert und sind auf dem schmalen Grat zwischen Genie und Wahnsinn balanciert.
Von Alexander Merz

Terry Davis ist in einer Vielzahl englischsprachiger Computerforen schon seit langem eine Persona non grata. Er ist nicht der klassische Troll, der provozieren will, vielmehr mischt sich bei ihm technischer Sachverstand mit dem Ziel, die IT-Welt christlich zu missionieren. Das könnte als Internetfußnote abgetan werden. Doch Davis hat tatsächlich getan, wovon andere nur reden: In den vergangenen zwölf Jahren hat er sein eigenes Betriebssystem geschrieben. Nicht nur den Kernel, nicht nur für einen (fiktiven) Mikroprozessor älterer Bauart, sondern ein 64-Bit-Betriebssystem für aktuelle Intel- und AMD-Prozessoren, inklusive eigenem C-Dialekt, Compiler, Kommandozeile, Editor, Anwendungsprogrammen und Spielen. Im März 2015 erschien Version 3.04, wir haben einen Blick auf "Gottes Betriebssystem" geworfen.

Anzeige

So nennt Davis sein Betriebssystem selbst - er ist sehr religiös und betrachtet sein TempleOS als von Gott auserwählt. Das gilt auch für eine Reihe technischer Entscheidungen und "göttlicher" Forderungen an die Hardware, die Software und ihre Entwicklung. Manches ist recht schräg - wie die Aussage, dass nur eine Grafikauflösung von 640 x 480 Pixeln mit 16 Farben zulässig sei und Hardware-Upgrades nur alle 49 Jahre stattfinden sollten. Andere Forderungen wie die nach der Abschaffung von Microsofts Secureboot und einer dedizierten Reset-Taste an einem Computer dürften hingegen eine Vielzahl von Anhängern finden.

Davis hat tatsächlich hardwarenahe Programmierung gelernt und beruflich betrieben. Seine Hinwendung zur Religion setzte anscheinend erst ein, als seine Schizophrenie nicht mehr behandelt wurde. Gleichzeitig scheint ihm dies erst die notwendige Motivation verliehen zu haben, TempleOS tatsächlich so lange allein zu entwickeln. Eine ausführliche und lesenswerte Biografie, die sich mit seinem beruflichen Werdegang, seiner Schizophrenie und seiner Religiosität auseinandersetzt, hat das Vice-Magazin im Herbst vergangenen Jahres veröffentlicht.

Vertraut und doch ganz anders 

eye home zur Startseite
EynLinuxMarc 04. Sep 2015

Ich nehme Winrar der kann alles entpacken. ^^ (ist sogar Gekauft und Registriert)

UrielVentris 31. Aug 2015

Verschwendete Zeit oder sinnloses Zeug definiert jeder für sich. Ich tu auch nur das, was...

Analysator 22. Aug 2015

Er ist ein Rebell der die Internetgrenzen des deutschen Internets todesmutig verlassen...

nil 21. Aug 2015

Die sind gottgewollt.

sushi18 18. Aug 2015

Ach, manchmal vermisse ich die AS/400 schon. Nach fast 10jähriger Pause durfte ich mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring
  2. hmp Heidenhain-Microprint GmbH, Berlin
  3. Jetter AG, Ludwigsburg
  4. mobileX AG, München


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 50,99€ (Vorbestellung)
  2. 14,99€
  3. 99,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

Folgen Sie uns
       


  1. Adobe

    Die Flash-Ära endet 2020

  2. Falscher Schulz-Tweet

    Junge Union macht Wahlkampf mit Fake-News

  3. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  4. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  5. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  6. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  7. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  8. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  9. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  10. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

  1. Re: Viel zu spät

    TC | 22:51

  2. Re: Energielabel

    RichieMc85 | 22:49

  3. Re: Ohne Worte

    Faksimile | 22:48

  4. Roger Stone Style :)

    redmord | 22:47

  5. Re: Mal wieder mit dem Kopf durch die Wand

    My1 | 22:47


  1. 21:02

  2. 18:42

  3. 15:46

  4. 15:02

  5. 14:09

  6. 13:37

  7. 13:26

  8. 12:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel