Abo
  • Services:
Anzeige
TempleOS
TempleOS (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Eine kleine Windows-Referenz und eine Einführung

TempleOS hat auch ein Startmenü, inklusive animierter Icons. Es wird mit Ctrl+m geöffnet oder per Klick auf den Menu-Button in einer beliebigen Fensterleiste. Es kann beliebig angepasst werden und enthält einige kleine Hilfestellungen, die besonders Einsteigern zugutekommen.

Einsteigern sei sowieso dringend angeraten, das Angebot von TempleOS wahrzunehmen und der Einstiegstour zu folgen. Zu stark weicht TempleOS von den heutigen Konventionen ab, als dass man sich die Bedienung intuitiv aneignen könnte. Außerdem lohnt sich ein Blick in die Tipps-Sektion der Webseite.

Anzeige

Ein Anwender benötigt ein, zwei Stunden, bis erste Tastaturkürzel und Arbeitsweisen sitzen. Dann gestaltet sich der Umgang mit dem Betriebssystem aber recht flüssig. TempleOS ist anders, aber dabei in sich sehr konsistent. Der Wahnsinn hat Methode und einheitliche Tastaturkürzel für jedes Problem.

Einen einfachen Überblick über alle mitgelieferten Programme liefert ein Testskript unter C:/Misc/OSTEstSuite.CPP.Z.

Fazit

Terry Davis hat ein Betriebssystem geschrieben, das er rein auf seine Bedürfnisse, Erwartungen und Gewohnheiten zugeschnitten hat. So ist der erste Kontakt mit dem System für jeden anderen zwangsläufig ein Schock. Doch wer die Zeit investiert, sich ein wenig an das System zu gewöhnen, entdeckt immer neue praktische Ideen, besonders aus der Sicht eines Programmierers.

Wäre TempleOS von einer Gruppe Studenten geschrieben worden oder gar Resultat einer Kickstarter-Kampagne, würde es vermutlich als Teil des allgegenwärtigen Retro-Computings seine Anhänger finden. Wäre nicht die Begrenzung auf Intels und AMDs x86-64-Architektur, wir könnten es uns mit kleineren Anpassungen als ein sehr gutes Bastel- und Lern-Betriebssystem für das Raspberry Pi vorstellen. Wir hoffen, dass der eine oder andere Betriebssystem-Entwickler doch einmal einen ernsthaften Blick auf TempleOS wirft - so manches Feature würde anderen Betriebssystemen gut stehen.

Ob TempleOS "Gottes Betriebssystem" ist, können wir nicht beantworten. Als Werkzeug und Spielzeug für die Programmierer-Ausbildung und als Spielplatz für systemnahes Arbeiten sollten ihm die höheren Weihen aber nicht verwehrt werden.

Das Video enthält Musik von Eric Skiff nach CC-by-SA 3.0

 Die Maus im Terminalfenster

eye home zur Startseite
EynLinuxMarc 04. Sep 2015

Ich nehme Winrar der kann alles entpacken. ^^ (ist sogar Gekauft und Registriert)

UrielVentris 31. Aug 2015

Verschwendete Zeit oder sinnloses Zeug definiert jeder für sich. Ich tu auch nur das, was...

Analysator 22. Aug 2015

Er ist ein Rebell der die Internetgrenzen des deutschen Internets todesmutig verlassen...

nil 21. Aug 2015

Die sind gottgewollt.

sushi18 18. Aug 2015

Ach, manchmal vermisse ich die AS/400 schon. Nach fast 10jähriger Pause durfte ich mal...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. DR.SCHNELL Chemie GmbH über J&P GmbH, München
  2. Harvey Nash GmbH, Hamburg
  3. DIgSILENT GmbH, Gomaringen
  4. intan media-service GmbH, Osnabrück


Anzeige
Top-Angebote
  1. 155,96€ (Bestpreis!)
  2. 99,99€ statt 169,99€
  3. 44,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 62€)

Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  2. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  3. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  4. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  5. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  6. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  7. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  8. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  9. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch

  10. Streaming

    Facebooks TV-Shows sollen im August starten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ausprobiert: JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
Ausprobiert
JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent
  1. Google KI erstellt professionelle Panoramen
  2. Bildbearbeitung Google gibt Nik Collection auf

Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Linux-Distributionen Mehr als 90 Prozent der Debian-Pakete reproduzierbar
  2. Die Woche im Video Strittige Standards, entzweite Bitcoins, eine Riesenkonsole
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt

  1. Re: braucht man für diesen store...

    Rulf | 20:50

  2. Re: Der Illusionist

    oxybenzol | 20:49

  3. Re: Erster Eindruck..

    Some0NE | 20:44

  4. Re: Braucht man das?

    Rulf | 20:43

  5. Re: Welche GPU?

    ArcherV | 20:41


  1. 18:56

  2. 17:35

  3. 16:44

  4. 16:27

  5. 15:00

  6. 15:00

  7. 14:45

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel