• IT-Karriere:
  • Services:

Template Studio 2.0: Vorlagen-Plugin bekommt neues Design und besseren Wizard

Bessere Templates, eine neue GUI und die Auslagerung der Dokumentation: Template Studio wird in der Version 2.0 überarbeitet. Die Grundlage ist Nutzerfeedback der Microsoft-Community.

Artikel veröffentlicht am ,
Der neue Wizard soll übersichtlicher werden.
Der neue Wizard soll übersichtlicher werden. (Bild: Pixabay.com/Montage: Golem.de/CC0 1.0)

Microsoft hat die neue Version 2.0 für sein Template Studio vorgestellt. Mit diesem Plugin für die integrierte Entwicklungsumgebung Visual Studio können Entwickler UWP-Applikationen nach Vorgaben zusammenstellen. Das funktioniert über einen Schritt-für-Schritt-Assistenten (Wizard). In Version 2.0 wird zum Großteil die grafische Benutzeroberfläche aktualisiert. Sie ist laut Microsoft einfacher nutzbar und vor allem reaktionsschneller.

Stellenmarkt
  1. Concardis GmbH, Eschborn
  2. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Mit dem kommenden Windows-10-Update wird die komplette GUI des Open-Source-Tools umgestellt. Microsoft will die sogenannte Navigation View einführen, die links Menüpunkte permanent auflistet und in rechts liegenden Frames Inhalte in Kacheln anzeigt. Das System soll das Hamburger-Menü ersetzen, das den Fokus auf das Listensymbol setzt, das bei einem Klick Menüpunkte einblendet.

Bessere Templates und Migration der Dokumentation

Änderungen hat Microsoft auch bei den Vorlagen selbst vorgenommen, die auf dem Entwicklerportal Github offen zur Verfügung stehen. Zudem erkennt der Assistent die Oberflächeneinstellungen von Visual Studio: dunkle, helle oder hohe Kontrasteinstellungen. Verbesserungen soll es auch bei der Dokumentation der App geben. Microsoft will Dokumente von der Github-Seite auf die eigene Docs.microsoft.com-Domain übertragen. Über diese Seite im Wiki-Stil lassen sich Klassen, Methoden und andere wichtige Informationen recht einfach finden. Dateien, die zum Verändern der Engine oder zur Template-Erstellung benötigt werden, sollen jedoch auf Github bleiben.

Um sich die aktuelle Version von Template Studio zu besorgen, sollte bei bereits vorhandener Installation des Plugins nichts weiter getan werden müssen. Microsoft gibt aber eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, um ein Update manuell einzuleiten. Wenn die Software noch nicht installiert ist, kann sie kostenlos über den Visual Studio Marketplace heruntergeladen werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  2. 19.95€
  3. 4,32€
  4. 4,98€

Folgen Sie uns
       


Pixel 4 XL - Test

Das Pixel 4 XL ist Googles erstes Smartphone mit einer Dualkamera. Im Test haben wir uns diese genau angeschaut.

Pixel 4 XL - Test Video aufrufen
Videospiellokalisierung: Lost in Translation
Videospiellokalisierung
Lost in Translation

Damit Videospiele in möglichst viele Länder verkauft werden können, müssen sie übersetzt beziehungsweise lokalisiert werden. Ein kniffliger Job, denn die Textdatei eines Games hat oft auf den ersten Blick keine logische Struktur - dafür aber Hunderte Seiten.
Von Nadine Emmerich

  1. Spielebranche Entwickler können bis 2023 mit Millionenförderung rechnen
  2. Planet Zoo im Test Tierische Tüftelei
  3. Förderung Spielentwickler sollen 2020 nur einen "Ausgaberest" bekommen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Top-Level-Domains: Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?
Top-Level-Domains
Wem gehören .amazon, .ostsee und .angkorwat?

Südamerikanische Regierungen streiten sich seit Jahren mit Amazon um die Top-Level-Domain .amazon. Bislang stehen die Regierungen als Verlierer da. Ein anderer Verlierer ist jedoch die Icann, die es nicht schafft, das öffentliche Interesse an solch einer Domain ausreichend zu berücksichtigen.
Von Katrin Ohlmer

  1. Icann Namecheap startet Beschwerde wegen .org-Preisen
  2. Domain-Registrierung Icann drückt .org-Vertrag ohne Preisschranken durch
  3. Domain-Registrierung Mehrheit widerspricht Icann-Plan zur .org-Preiserhöhung

    •  /