Abo
  • Services:
Anzeige
Technik bei Telstra
Technik bei Telstra (Bild: Telstra)

Telstra: Ericsson sendet 200 GBit/s über Glasfaser

Technik bei Telstra
Technik bei Telstra (Bild: Telstra)

Ericsson hat mit Technik von Ciena eine nicht-signalregenerierte Übertragung über 10.358 Kilometer erreicht. Zwischen Sydney und Melbourne sei die Geschwindigkeit auf 200 GBit/s gesteigert worden, berichtet das Unternehmen.

Anzeige

Ericsson hat zusammen mit dem australischen Netzbetreiber Telstra besonders hohe Übertragungsraten im Glasfasernetz erreicht. Das hat der schwedische Netzwerkausrüster bekanntgegeben. Die Übertragung sei zwischen den Städten Melbourne, Sydney und Perth gelaufen. "Die Distanz von über 10.000 Kilometern wurde ohne Signalregeneration überbrückt", erklärte Ericsson.

Bei der Verbindung seien Datenraten von 100 GBit/s bei sehr geringer Latenz erzielt worden, zwischen Sydney und Melbourne habe die Geschwindigkeit auf 200 GBit/s gesteigert werden können. Mit der nicht-signalregenerierten Übertragung über 10.358 Kilometer sei zugleich ein neuer Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft worden.

Technologie von Ciena

Realisiert wurde die technische Lösung auf Basis der Wavelogic-3- beziehungsweise Wavelogic-Extreme-Technologie von Ciena.

Das Problem von Glasfaser ist, dass für eine Steigerung der Leitungskapazität meist das Signal verstärkt wird. Dadurch kommt es zu immer größeren Störeffekten.

Forscher der Eindhoven University of Technology (TU/e) und der University of Central Florida (CREOL) hatten im Oktober 2014 mit einer neuen Glasfaser nach eigenen Angaben einen Datenübertragungsrekord aufgestellt: Sie schickten Daten mit einer Geschwindigkeit von 255 Terabit pro Sekunde durch das Kabel. Das sei 21-mal so viel wie derzeit verfügbare Netzwerke mit 4 bis 8 Tbit/s, schrieben die Wissenschaftler in Nature Photonics.

Der neue Lichtleiter verfügt statt über nur einen über sieben Leiterkerne und überträgt Daten auf zwei zusätzlichen orthogonalen Dimensionen, so dass dreimal so viele Daten auf demselben Kern übertragen werden können. Damit erhöht sich die Kapazität um das 21-Fache.


eye home zur Startseite
Ovaron 14. Mai 2015

Nein, das ist die Geschwindigkeit pro Kanal. Doch, schon in Kürze wird jeder Haushalt...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bens­heim
  2. Zühlke Engineering GmbH, Stuttgart
  3. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Hamburg
  4. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik, Bonn


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,99€
  2. 505,00€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder (Vergleichspreis ab 598,00€)
  3. 37,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Luminar

    Lightroom-Konkurrenz bringt sich in Stellung

  2. Kleinrechner

    Tim Cook verspricht Update für Mac Mini

  3. Elektrorennwagen

    VW will elektrisch auf den Pikes Peak

  4. Messung

    Über 23.000 Funklöcher in Brandenburg

  5. Star Wars Battlefront 2 Angespielt

    Sternenkrieger-Kampagne rund um den Todesstern

  6. Nach Wahlniederlage

    Netzpolitiker Klingbeil soll SPD-Generalsekrektär werden

  7. Adasky

    Autonome Autos sollen im Infrarot-Bereich sehen

  8. Münsterland

    Deutsche Glasfaser baut weiter in Nordrhein-Westfalen aus

  9. Infineon

    BSI zertifiziert unsichere Verschlüsselung

  10. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: 4 GByte RAM

    budweiser | 09:11

  2. Zielgruppe?

    Bembelzischer | 09:10

  3. Anzahl Artikel: Nach Apple kommt inzwischen...

    1nformatik | 09:08

  4. Re: Bitte nicht mehr Funk, sonst schlägt das...

    david_rieger | 09:08

  5. Re: Schade.

    Siliciumknight | 09:06


  1. 07:28

  2. 07:13

  3. 18:37

  4. 18:18

  5. 18:03

  6. 17:50

  7. 17:35

  8. 17:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel