Abo
  • Services:

Telstra: Ericsson sendet 200 GBit/s über Glasfaser

Ericsson hat mit Technik von Ciena eine nicht-signalregenerierte Übertragung über 10.358 Kilometer erreicht. Zwischen Sydney und Melbourne sei die Geschwindigkeit auf 200 GBit/s gesteigert worden, berichtet das Unternehmen.

Artikel veröffentlicht am ,
Technik bei Telstra
Technik bei Telstra (Bild: Telstra)

Ericsson hat zusammen mit dem australischen Netzbetreiber Telstra besonders hohe Übertragungsraten im Glasfasernetz erreicht. Das hat der schwedische Netzwerkausrüster bekanntgegeben. Die Übertragung sei zwischen den Städten Melbourne, Sydney und Perth gelaufen. "Die Distanz von über 10.000 Kilometern wurde ohne Signalregeneration überbrückt", erklärte Ericsson.

Stellenmarkt
  1. MediaNet GmbH Netzwerk- und Applikations-Service, Freiburg
  2. Robert Bosch GmbH, Abstatt

Bei der Verbindung seien Datenraten von 100 GBit/s bei sehr geringer Latenz erzielt worden, zwischen Sydney und Melbourne habe die Geschwindigkeit auf 200 GBit/s gesteigert werden können. Mit der nicht-signalregenerierten Übertragung über 10.358 Kilometer sei zugleich ein neuer Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde geschafft worden.

Technologie von Ciena

Realisiert wurde die technische Lösung auf Basis der Wavelogic-3- beziehungsweise Wavelogic-Extreme-Technologie von Ciena.

Das Problem von Glasfaser ist, dass für eine Steigerung der Leitungskapazität meist das Signal verstärkt wird. Dadurch kommt es zu immer größeren Störeffekten.

Forscher der Eindhoven University of Technology (TU/e) und der University of Central Florida (CREOL) hatten im Oktober 2014 mit einer neuen Glasfaser nach eigenen Angaben einen Datenübertragungsrekord aufgestellt: Sie schickten Daten mit einer Geschwindigkeit von 255 Terabit pro Sekunde durch das Kabel. Das sei 21-mal so viel wie derzeit verfügbare Netzwerke mit 4 bis 8 Tbit/s, schrieben die Wissenschaftler in Nature Photonics.

Der neue Lichtleiter verfügt statt über nur einen über sieben Leiterkerne und überträgt Daten auf zwei zusätzlichen orthogonalen Dimensionen, so dass dreimal so viele Daten auf demselben Kern übertragen werden können. Damit erhöht sich die Kapazität um das 21-Fache.



Anzeige
Top-Angebote
  1. mit Gutschein: ASUSZONE (u. a. VivoBook 15.6" FHD mit i3-5005U/8 GB/128 GB für 270,74€ statt...
  2. (u. a. Canon EOS 200D mit Objektiv 18-55 mm für 477€)
  3. 12,49€
  4. 219€ + Versand (Vergleichspreis 251€)

Ovaron 14. Mai 2015

Nein, das ist die Geschwindigkeit pro Kanal. Doch, schon in Kürze wird jeder Haushalt...


Folgen Sie uns
       


Blackberry Key 2 - Hands on

Das Key2 ist das Nachfolgemodell des Keyone. Das Grundprinzip ist gleich. Im unteren Gehäuseteil gibt es eine fest verbaute Hardware-Tastatur. Darüber befindet sich ein Display im 3:2-Format. Das Schreiben auf der Tastatur ist angenehm. Im Juli 2018 kommt das Key2 zum Preis von 650 Euro auf den Markt.

Blackberry Key 2 - Hands on Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  2. US Space Force Planlos im Weltraum
  3. Gewalt US-Präsident Trump will Gespräch mit Spielebranche

Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  2. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht
  3. Indiegames-Rundschau Mutige Mäuse und tapfere Trabbis

    •  /