Abo
  • Services:

Telltale Games: Zweite Episode von Game of Thrones vorgestellt

Die Anzahl der Intrigen, Morde, Anschläge und Kämpfe dürfte noch zunehmen: Telltale Games hat die zweite Episode von Game of Thrones vorgestellt. Anders als der Auftakt ist sie hierzulande nur für Erwachsene freigegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Games of Thrones Episode 2
Games of Thrones Episode 2 (Bild: Telltale Games)

Das Haus Forrester hat bereits in der ersten, Anfang Dezember 2014 veröffentlichten Episode der Spieleumsetzung von Game of Thrones den ein oder anderen Schicksalsschlag hinnehmen müssen. In der Fortsetzung dürfte es ähnlich dramatisch weitergehen. Schauplätze sind nach aktuellem Wissensstand unter anderem erneut King's Landing sowie erstmals die gigantische Mauer an der Nordgrenze von Westeros, wo Jon Snow seinen Dienst tut.

Stellenmarkt
  1. Patent- und Rechtsanwälte Hoffmann Eitle, München
  2. Burgmaier Technologies GmbH + Co KG, Allmendingen

Laut Entwickler Telltale Games erscheint die zweite Episode am 3. Februar 2015 für Windows-PC und OS X sowie für Playstation 3 und 4. Einen Tag später soll sie dann für die beiden Xbox-Konsolen zu haben sein. Am 5. Februar folgen die Fassungen für iOS und Android. Während die erste Episode von der USK eine Einstufung ab 16 Jahren erhielt, ist die nun kommende Fortsetzung ausschließlich für Erwachsene - also ab 18 Jahren - freigegeben.

Das interaktive Game of Thrones von Telltale beginnt am Ende der dritten TV-Staffel. Im Mittelpunkt der sechs Episoden mit einer Länge von jeweils rund zwei Stunden steht das Haus Forrester. Das taucht nicht in der Fernsehserie, sondern nur in einem der Bücher von George R. R. Martin auf.

Die sechs Episoden enden nach Angaben von Telltale kurz vor dem Beginn der fünften Staffel, die ab April 2015 bei HBO zu sehen sein soll. Der Spieler steuert abwechselnd fünf Mitglieder des Hauses Forrester oder Bedienstete, die an unterschiedlichen Orten in Westeros und Essos unterwegs sind.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,99€
  2. 649,00€

razer 23. Jan 2015

Die letzten Episoden des Spiels erscheinen vor Erscheinen der Staffel 5, jedoch nicht vor...

Dikus 23. Jan 2015

Sorry aber Intrigen etc. haben immer was mit Sex zu tun (im Leben wie im Buch) aber im...

MrReset 23. Jan 2015

dann lieber auf die drm-freie Box-Version ...

owmelaw 23. Jan 2015

... weiß gar nichts!


Folgen Sie uns
       


Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live

Ein Squad voller Golems philosophiert über Raytracing, PC-Konfigurationen und alles, was noch nicht so funktioniert, im Livestream zur Battlefield 5 Open Beta.

Battlefield 5 Open Beta - Golem.de live Video aufrufen
FritzOS 7 im Test: Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit
FritzOS 7 im Test
Im Zeichen von Mesh, Gastzugang und einfacher Bedienbarkeit

FritzOS 7 bringt viele Neuerungen, die eine Fritzbox zu einem noch vielfältigerem Gerät machen. Uns gefallen besonders der sehr einfach einrichtbare WLAN-Gastzugang und die automatisch erstellte Netzwerktopologie. Die noch immer nicht sehr ausgereifte NAS-Funktion ist aber erwähnenswert.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Fritzbox 7530 AVM zeigt Einsteiger-Fritzbox und Repeater mit FritzOS 7
  2. AVM Fritzapp WLAN Diagnose-App scannt WLANs jetzt auch auf iOS
  3. AVM FritzOS 7 bringt besseres Mesh, Gäste-Hotspot und mehr

Retrogaming: Maximal unnötige Minis
Retrogaming
Maximal unnötige Minis

Nanu, die haben wir doch schon mal weggeschmissen - und jetzt sollen wir 100 Euro dafür ausgeben? Mit Minikonsolen fahren Anbieter wie Sony und Nintendo vermutlich hohe Gewinne ein, dabei gäbe es eine für alle bessere Alternative: Software statt Hardware.
Ein IMHO von Peter Steinlechner

  1. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  2. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github
  3. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL

Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


      •  /