Telltale Games: Borderlands mit Blick zurück

Eine Gaunerin und ein cybernetisch optimierter Angestellter sollen in Tales of the Borderlands die gleiche Geschichte erzählen - aber ganz unterschiedlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Tales of the Borderlands
Tales of the Borderlands (Bild: Telltale Games)

Zwei Personen erzählen im Rückblick die gleiche Geschichte - und natürlich gibt es größere Unterschiede zwischen den beiden Versionen. Das ist offenbar einer der Grundgedanken von Tales of the Borderlands, das der eigentliche Entwickler Telltale Games zusammen mit Gearbox - von dem die beiden Shooter der Borderlands-Reihe stammen - auf der Konferenz South-by-Southwest (SXSW) im texanischen Austin vorgestellt hat.

Stellenmarkt
  1. IT-Projektleiter (w/m/d) in der Logistik
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Dortmund
  2. Systemadministrator*in (m/w/d) für IT-Basisdienste
    Stiftung Preußischer Kulturbesitz, Berlin
Detailsuche

Nach Angaben der Entwickler sollen abwechselnd die junge Snakeoil-Verkäuferin und Betrügerin Fiona und der cybernetisch optimierte Hyperion-Angestellte Rhys in Flashbacks die eigentliche Handlung rückblickend erzählen. Dabei erlebt der Spieler zwar einige Sequenzen mehrfach, aber natürlich aus der jeweiligen Perspektive dann doch ganz unterschiedlich.

Dazu kommen auch Actionszenen, die aber an das Spiel angepasst sein sollen und wenig mit den Shootern gemein haben sollen, so Chefentwickler Harrison Pink von Telltale. Die US-Seite Gamespot.com schreibt, dass sich das Programm wohl eher an früheren Werken des Studios orientierte, also an etwas klassischeren Adventures wie Sam & Max oder Tales of Monkey Island, und weniger an The Walking Dead oder The Wolf Among Us.

Tales of the Borderlands spielt wie die Vorgänger auf dem postapokalyptischen Planeten Pandora. Nach aktuellem Stand soll das Abenteuer noch 2014 in Episodenform als Download erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 28. Mär 2014

Zork war sowieso das einzig wirkliche Adventure ;)

caldeum 10. Mär 2014

Ich mochte The Walking Dead Season 1. Es hat mich etappenweise als Fan der Serie 3 Tage...

Firestream 10. Mär 2014

? Genau an diese Bedeutung eines, schönen Übels aus der griechischen Mythologie, war...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
4700S Desktop Kit im Test
AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance

Mit dem 4700S Desktop Kit bietet AMD höchstselbst die Hardware der Playstation 5 für den PC an. Das Board ist aber eine Sache für sich.
Ein Test von Marc Sauter

4700S Desktop Kit im Test: AMDs Playstation-5-Platine ist eine vertane Chance
Artikel
  1. Studie: Gehirnschäden durch Langzeitaufenthalt im Weltraum
    Studie
    Gehirnschäden durch Langzeitaufenthalt im Weltraum

    Weltraumreisen können einen Hirnschaden verursachen. Zumindest wenn es sich um Langzeitaufenthalte auf der ISS handelt.

  2. SUV mit Elektroantrieb: Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus
    SUV mit Elektroantrieb
    Tesla liefert neues Model X mit eckigem Lenkrad aus

    Tesla hat die ersten Model X mit dem neuen Lenkrad, quer eingebautem Display und Falcon-Wings-Türen ausgeliefert.

  3. James-Webb-Teleskop: Transport von 9.300 Kilometern übers Meer
    James-Webb-Teleskop
    Transport von 9.300 Kilometern übers Meer

    Das James-Webb-Teleskop wurde über 9.300 Kilometer auf dem Meer transportiert. Doch wie verschifft man das weltgrößte Weltraumteleskop?

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 360€ auf Gaming-Monitore & bis zu 22% auf Be Quiet • LG-TVs & Monitore zu Bestpreisen (u. a. Ultragear 34" Curved FHD 144Hz 359€) • Bosch-Werkzeug günstiger • Dell-Monitore günstiger • Horror-Filme reduziert • MwSt-Aktion bei MM: Rabatte auf viele Produkte [Werbung]
    •  /