Abo
  • Services:

Telltale Games: 7 Days to Die erscheint mit neuen Funktionen für Konsole

Seit 2013 befindet sich das Survival-Actionspiel 7 Days to Die auf Steam im Early Access, nun kündigt Telltale Games eine Konsolenumsetzung an. Die soll als Extra ein paar Skins aus The Walking Dead enthalten, außerdem gibt es zusätzliche Multiplayermodi - auch für Splitscreen-Fans.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von 7 Days to Die
Artwork von 7 Days to Die (Bild: Telltale Games)

Telltale Games ist eigentlich für selbst entwickelte Episoden-Adventures wie Game of Thrones und Tales from the Borderlands bekannt. Nun kündigt das Studio an, als Publisher das von dem texanischen Team The Fun Pimps programmierte 7 Days to Die für Konsolen zu veröffentlichen. Das Horror-Survival-Actionspiel gibt es schon seit 2013 auf Steam im Early Access für Windows, OS X, Linux und Steam OS.

Stellenmarkt
  1. CONET Business Consultants GmbH, verschiedene Standorte
  2. Siltronic AG, Burghausen, Freiberg

Die Konsolenfassung soll im Juni 2016 für Playstation 4 und Xbox One erscheinen. Sie soll neue Multiplayermodi bieten sowie die Möglichkeit, im Splitscreen mit oder gegen einen Freund anzutreten - Details will Telltale Games erst später bekanntgeben. Vorbesteller erhalten außerdem fünf offiziell aus The Walking Dead stammende Skins, darunter Michonne und Lee Everett.

  • 7 Days to Die (Bild: Telltale Games)
  • 7 Days to Die (Bild: Telltale Games)
  • 7 Days to Die (Bild: Telltale Games)
  • 7 Days to Die (Bild: Telltale Games)
7 Days to Die (Bild: Telltale Games)

Das Szenario von 7 Days to Die erinnert deutlich an The Walking Dead. Spieler treten in einer düsteren, von Untoten überrannten offenen Welt an, in der sie aus der Ich-Sicht um ihr Überleben kämpfen. Neben Rollenspielelementen gibt es auch Anleihen aus dem Tower-Defense-Genre, was dem Spiel zu überwiegend positiven Bewertungen durch die Spieler verholfen hat.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 105,85€ + Versand
  2. und Vive Pro vorbestellbar

MrReset 09. Apr 2016

das Spiel eigentlich auch ohne STEAM bzw. DRM?

baltasaronmeth 09. Apr 2016

Was soll das bringen? Es gibt inzwischen sehr viele Spiele, in denen die Landschaft...

sodom1234 09. Apr 2016

Das es immer noch nicht mehr Basic Traps als Spikes, Logs und Wire gibt finde ich auch...


Folgen Sie uns
       


Dell XPS 13 (9370) - Fazit

Dells neues XPS 13 ist noch dünner als der Vorgänger. Der Nachteil: Es muss auf USB-A und einen SD-Kartenleser verzichtet werden. Auch das spiegelnde Display nervt uns im Test. Gut ist das Notebook trotzdem.

Dell XPS 13 (9370) - Fazit Video aufrufen
Nissan Leaf: Wer braucht schon ein Bremspedal?
Nissan Leaf
Wer braucht schon ein Bremspedal?

Wie fährt sich das meistverkaufte Elektroauto? Nissan hat vor wenigen Monaten eine überarbeitete Version des Leaf auf den Markt gebracht. Wir haben es gefahren und festgestellt, dass das Auto fast ohne Bremse auskommt.
Ein Erfahrungsbericht von Werner Pluta

  1. e-NV200 Nissan packt 40-kWh-Akku in Elektro-Van
  2. Reborn Light Nissan-Autoakkus speisen Straßenlaternen
  3. Elektroauto Nissan will den IMx in Serie bauen

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Xbox Adaptive Controller ausprobiert: 19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme
    Xbox Adaptive Controller ausprobiert
    19 x Klinke, 1 x Controller, 0 x Probleme

    Microsoft steigt in den Markt der zugänglichen Geräte ein. Der Xbox Adaptive Controller ermöglicht es Menschen mit temporärer oder dauerhafter Bewegungseinschränkung zu spielen, ohne enorm viel Geld auszugeben. Wir haben es auf dem Microsoft Campus in Redmond ausprobiert.
    Von Andreas Sebayang

    1. Firmware Xbox One erhält Option für 120-Hz-Bildfrequenz
    2. AMD Freesync Xbox One erhält variable Bildraten
    3. Xbox One Streamer können Gamepad mit Spieler teilen

      •  /