Abo
  • Services:

Telltale Games: 2.000 Batman-Spieler treffen die Entscheidungen

Im nächsten Spiel mit Batman sollen bis zu 2.000 Personen die Entscheidungen treffen können. Entwickler Telltale Games will dieses Crowdplay auch in Werken wie The Walking Dead 3 verwenden. Ein eigentlich unverzichtbares Element gibt es aus technischen Gründen vorerst leider nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Batman
Batman (Bild: Telltale Games)

Eigentlich ist das nächste Spiel von Telltale Games, das für den 2. August 2016 geplante Batman, ein Abenteuer für Einzelspieler. Mit einer neuen Funktion namens Crowdplay sollen aber auch andere Personen über einen Link auf ihrem Smartphone oder PC mitbestimmen können, wie die Handlung verläuft. Bis zu 2.000 Personen sollen ihre Stimme bei Entscheidungen abgeben können.

Stellenmarkt
  1. KV Telematik GmbH, Berlin
  2. Baden-Württembergische Wertpapierbörse GmbH, Stuttgart

Je nach Modus bekommt der eigentliche Hauptspieler die jeweilige Prozentangabe angezeigt, kann aber selbst entscheiden. Oder die Mehrheit fällt wie bei einer Wahl die endgültige Entscheidung.

Das funktioniert laut Shacknews.com vorerst nur bei Personen im gleichen Zimmer oder Raum - aber eben nicht online mit einem Stream. Das sei nach Angaben der Entwickler momentan wegen zu großer Latenzen noch nicht möglich. Der ein oder andere Let's-Player dürfte es über Twitch oder Youtube aber vermutlich trotzdem versuchen.

Telltale will Crowdplay bei allen künftigen Titeln integrieren, also auch bei seiner nach Batman nächsten Veröffentlichung The Walking Dead 3.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 482,99€ inkl. Versand (aktuell günstigste GTX 1080)

EinJournalist 27. Jul 2016

Bei Life is Strange haben die Designer das aber hervorragend hinbekommen wie ich finde...

thecrew 27. Jul 2016

Sicher ist es Geschmackssache. Aber warum dafür einen Post eröffnen? Um anderen zu...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Note 9 - Test

Das Galaxy Note 9 von Samsung bietet neben dem S Pen nur sehr wenige Unterschiede zum Galaxy S9+. Samsung sollte sich überlegen, wie sich die Note-Reihe in Zukunft wieder etwas interessanter gestalten lässt.

Galaxy Note 9 - Test Video aufrufen
Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
Computacenter
So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
Ein Interview von Juliane Gringer

  1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
  2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
  3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  2. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  3. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart

    •  /